. .

 

Übersicht nach Datum
x


Dienstags - Samstags 16.10.2014 - 15.11.2014 | 14:00-18:00
Koeppenhaus; Feldstraße/ Ecke Franz-Mehring Str.

Besitz – Beneath Notice

Ausstellung in der Alten Bäckerei und dem Koeppenhaus Greifswald

weiterlesen

++++++++++++++++++++++++++++++++
BESITZ – BENEATH NOTICE
++++++++++++++++++++++++++++++++

im Rahmen von Kunst heute & der Entwicklungspolitischen Tagen in MV

Besitz ist allgegenwärtig. Nur in eigener Definition variabel. Was kann in Besitz gebracht haben? Etwas oder auch Jemand? Wie definiert jeder für sich den eigenen Besitz, welche Wertigkeiten bestehen, wer trennt sich davon, wie wird er erhalten, wie erwirtschaftet? Aus künstlerischer Sicht spannende Fragen, da selbst geschaffene Arbeiten, selbst als wertvoll erachtet werden, diese aber von anderen z.T. kaum wahrgenommen werden.
Do 16.10./ 20:00 Uhr, Vernissage
Künstler:
Stefanie Binder, Christoph Brandl, Urs Bumke, Stefanie Riech, Marike Schreiber, Stefanie Schroeder, Anne Wende

Veranstalter: Alte Bäckerei/ Koeppenhaus

Das Koeppenhaus umfasst einen Veranstaltungsraum, in dem wöchentlich Lesungen, Vorträge und Konzerte oder auch literatur- und kulturwissenschaftliche Tagungen stattfinden, ein Literaturcafé, eine Galerie, in der Wechselausstellungen aus dem Spannungsfeld Literatur und Kunst präsentiert werden.

Kooperationspartner: Alte Bäckerei, Koeppenhaus


weniger


Freitag 17.10.2014 | 16:00 - 18:00
Klosterstr. 24

Projekte für die Zukunft

Wie kann Entwicklungszusammenarbeit gelingen

weiterlesen

Wir wollen über unsere Projekte informieren und damit der Frage nach Besitz und Macht, Entwicklung und Stagnation nachgehen. Dabei spielt Kommunikation zwischen den unterschiedliche Gesellschaften aber auch innerhalb der Gesellschaften eine besondere Rolle. Unsere Projekte sind:
Kinderhaus Frieda, ein Haus für AIDS-Waisenkinder
Bildungsprojekt Bonita Haus, Ausbildungszentrum in Dapaong
Schulbau in Kordjoak und Schulpatenschaften "Ohne Schule geht es nicht"
Honig der Savanne, ein Projekt zur Erwerbstätigkeit
Brunnenbauprojekte für sauberes Wasser
Waldaktie

Referent_in: Etienne Dablé

Veranstalter: Deutsch Afrikanische Zusammenarbeit DAZ e. V.

Am 09. März 2002 wurde der DAZ e. V. in Greifswald gegründet. DAZ lebt von einer aktiven Zusammenarbeit mit seinen Partnern in Westafrika. Dies sind die Vereine Association Aide aux Enfants Orphelins du Sida in Lomé, der das "Kinderhaus Frieda" betreut und Information Technology Village (IT Village)

Kooperationspartner: DAZ e. V.


weniger


Samstag 18.10.2014 | ab 20:00
Peter-Weiss-Haus in der Doberaner Straße 21

Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado

Multimediale Lesung als Vorabveranstaltung

weiterlesen

„Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado“ ist junge, freche, politische Satire in dem der Familien- und Freundeskreis des Protagonisten immer wieder die unfreiwillige Komik des Alltagsrassismus entblößt und damit Angehörige der Mehrheitsgesellschaft aus Ihrer Privilegien-Kuschelecke stößt. Die Geschichten beschreiben die letzten Tage vor der R.O.C. – der Revolution of Color, dem Tag an dem sich alle People of Color vereinen. Die multimediale Lesung, mit Rapmusik und Video setzt dort an wo die positiven Auswirkungen möglichst groß sind. Das Programm ist für alle Biografien, Sozialisierungen und Altersstufen gleichermaßen geeignet. Mutlu Ergün-Hamaz gelingt es mit seiner Lesung die Felder Transkulturalität, Demokratieförderung, Kunst, selbstbestimmte postmigrantische Positionierung und Gleichberechtigung, bravurös abzudecken

Referent_in: Mutlu Ergün-Hamaz

Veranstalter: Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das Eine Welt Landesnetzwerk M-V ist der Dachverband der entwicklungspolitischen Vereine und Initiativen in Mecklenburg-Vorpommern. Das Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V fördert die Vernetzung seiner Mitglieder nach innen und vertritt ihre gemeinsamen Interessen nach außen.

Kooperationspartner: Subraum e.G. / Peter-Weiss-Haus


weniger


Freitag 24.10.2014 | 20Uhr
Audimax HS 4, Rubenowstraße 1,

Besitz – Eigentum – Kapital – Vermögen – Macht

Rechtliche und philosophische Überlegungen

weiterlesen

Vortrag und anschließende Diskussion mit Prof. Dr. Joachim Lege zum Themenkomplex: Besitz - Eigentum - Kapital - Vermögen in Bezug auf rechtliche und philosophische Überlegungen.
Besitz und Eigentum sind juristische Begriffe. Als solche aber nicht statisch, sondern geprägt durch Gesetzgebung und Rechtsprechung. Der Abend versucht hieran anknüpfend den Zusammenhang Eigentum - Besitz - Kapital - Vermögen - Macht aus rechtlicher und philosophischer Sicht aufzuzeigen.
Joachim Lege ist Lehrstuhlinhaber für Öffentliches Recht, Verfassungsgeschichte, Rechts- und Staatsphilosophie an der Universität Greifswald. Im Bereich des Öffentlichen Rechts konzentriert sich die Forschung auf das Staatsrecht mit besonderem Augenmerk auf Art. 14 GG (Eigentum) in Verbindung mit dem Staatshaftungsrecht, dem Baurecht und dem Umweltrecht.“

Referent_in: Prof. Dr. Joachim Lege

Veranstalter: Arbeitskreis Kritische Juristen Greifswald

Der Arbeitskreis kritischer JuristInnen ist eine Vereinigung von Jurastudierenden, welche die sozialen Bezüge des Rechts reflektiert und einen kritischen Umgang mit Recht fördert. Themen: BürgerInnenrechte, Migrationspolitik, Kapitalismuskritik, Feministische Rechtspolitik, Anti-Militarismus uvm.


weniger


Samstag 25.10.2014 | 10:00-17:00
Workshop im tanzland-studio 1, Am Wendländer Schilde 5

Ausverkauf.Rostock

Theater-Workshop und Straßentheateraktion

weiterlesen

Rostock wird versteigert. Rathaus, Porno-Brunnen oder Stadthafenpoller - Alles muss raus! Auf einer großen AUKTION um 15 Uhr versteigern wir auf dem Universitätsplatz vor dem Brunnen der Lebensfreude die Stadt. Also mitbieten und gewinnen. Mit dem Privatisiert-Aufkleber gehört es Dir! Als private_r Investor_in gibt es 2 Möglichkeiten: Zaun drumrum oder Nutzungsvertrag. Ob Parkbank-Flatrate oder Stehgebühr - als neue Besitzer_innen wirtschaften wir individuell.
Wenn Du Lust hast ein Stück Rostock zu besitzen, Nutzungsverträge auszustellen, Zäune zu bewachen und König_in deines Privatbesitzes zu sein, dann nimm Teil am Straßentheater-Workshop "Ausverkauf.Rostock". Wir wollen im Workshop dieses Szenario gemeinsam entwickeln, um dann in einer Theateraktion mit Menschen auf der Straße den theatralen Diskurs zum Thema "Wem gehört die Welt" zu starten.
Teilnahme-Beitrag 10 €, Anmeldung 0381-454409

Referent_in: Marlen Fuhrmann und Kim Lukacs

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.

Kooperationspartner: Gesellschaft der Liebhaber des Theaters e.V. - Wir machen Theater! Bei uns können Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf spielerische Weise Schauspielgrundlagen erwerben und in Rollenspielen und Improvisationen ihre Kreativität, Phantasie und Spielfreude ausleben! Alternativ: Einfach in den Aufführungen zuschauen...www.gltev.de


weniger


Samstag 25.10.2014 | 10.00 - 18.00
Diakonisches Werk MV, Körnerstraße 7, 19055 Schwerin

Multiplikator_innenschulung: werde selbst Ausstellungsbegleiter_in

eine Ausstellung an Schweriner Schulen interessant entdecken (lassen)

weiterlesen

Die Fotoreportage "Sarayaku - Ein Dorf im Widerstand gegen die Ölförderung" thematisiert die Bedrohung indigener Völker und deren Lebensgrundlage, den Amazonas-Regenwald, durch die Ausbeutung der dort gefundenen Erdölvorkommnisse. Das Begleitkonzept ermöglicht den Jugendlichen die Ausstellung interaktiv zu erschließen. Durch kleine Übungen und Diskussionen können sie sich zu den Problemzusammenhängen positionieren und Bezüge zwischen der indigenen und ihrer eigenen Lebensweise herstellen. 2 ausgebildete Teamer_innen führen die Begleitung von Schulklassen durch die Ausstellung durch.
Vom 27.10.-22.11.2014 wird die Ausstellung in 4 Schweriner Schulen zu sehen sein, wo dann bis zu 18 Begleitungen (mit einer finanziellen Aufwandsentschädigung) stattfinden.

Hast du Lust, diese Begleitungen durchzuführen? Dann melde dich bei Sobi für die eintägige Schulung an!
mehr Infos und Anmeldung auf www.soziale-bildung.org oder 0381/1273363.

Referent_in: S. Nadolny & K. Veit

Veranstalter: Soziale Bildung e.V.

Der Rostocker Verein Soziale Bildung e.V. existiert seit 2001. Eine Vielzahl von Projekten und Veranstaltungen finden im Bereich gesellschaftspolitischer Bildung statt. Der Verein möchte Bildungsprozesse fördern, gestalten und zivilgesellschaftliche Strukturen in M-V stärken.

Kooperationspartner: Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V.


weniger


auf Anfrage 27.10.2014 - 23.11.2014 | auf Anfrage
überall in M-V

Wer arbeitet für unseren Wohlstand?

Projekttageangebot

weiterlesen

Billiger, schneller, flexibler, weiter - unter diesem Motto arbeiten Menschen heute auf der ganzen Welt.
Die Folgen sind Arbeitslosigkeit, Armut trotz Arbeit und prekäre Arbeitsverhältnisse.
Am Bsp. von Handys und Kleidung werden wir uns unter Verwendung vielfältiger anschaulicher Methodenbausteine (hier kommt auch unsere Handy Rohstoff-Box zum Einsatz) mit der Herkunft von Rohstoffen, mit globalen Produktionsketten, mit den Wanderbewegungen und den Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzent_innen auseinander setzen. Die Macht und Handlungsmöglichkeiten des Verbrauchers werden diskutiert.
Das Projekttageangebot richtet sich an Schulklassen ab der 5. Klasse, Jugend- und Erwachsenengruppen. Mindestteilnehmendenzahl: 15. Teilnahmebeitrag: 1,50 € p.P. Mindestdauer: 3h. Anfragen unter 0381-454409 oder weiterbildung@oekohaus-rostock.de

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.


weniger


auf Anfrage 27.10.2014 - 21.11.2014 |
Schweriner Schulen

Ausstellung „Sarayaku“ mit pädagogischer Begleitung

Schweriner Schulen lernen das Dorf im Widerstand gegen die Ölförderung kennen

weiterlesen

Die Ausstellung "Sarayaku - Ein Dorf im Widerstand gegen die Ölförderung" (von der Gesellschaft für humanistische Fotografie) wird an 3 Schweriner Schulen gezeigt. In den Schulen wird es mehrere pädagogische geführte Begleitungen durch die Ausstellung geben, so dass sich die Schüler_innen sowohl die Ausstellung als auch die vertiefenden Inhalte aneignen. Das Konzept beinhaltet sowohl den globalen Blick, die Frage nach Besitz und Nutzung von Bodenschätzen, das Recht auf Lebensräume und die Frage, welche Bezüge das Thema in meine Lebenswelt hat.

Veranstalter: Soziale Bildung e.V.

Der Rostocker Verein Soziale Bildung e.V. existiert seit 2001. Eine Vielzahl von Projekten und Veranstaltungen finden im Bereich gesellschaftspolitischer Bildung statt. Der Verein möchte Bildungsprozesse fördern, gestalten und zivilgesellschaftliche Strukturen in M-V stärken.

Kooperationspartner: Eine-Welt-Laden SN


weniger


Montag 27.10.2014 | 17:00
Rathaus in Güstrow, Markt 01

WEM GEHÖRT DIE WELT?

Eröffnung der Entwicklungspolitischen Tage Mecklenburg-Vorpommern 2014

weiterlesen

BESITZ ist das Jahresthema der Entwicklungspolitischen Tage 2014. Aber woher kommt unser Verständnis von Besitz und bedeutet Besitz zwangsläufig die Ausbeutung von Anderen? Wem gehören Naturgüter und Ressourcen? Wie können Land, Wasser und öffentlicher Raum gerecht genutzt werden? 2008 hat Ecuador den Gedanken des »Buen Vivir«, des guten Lebens, als Staatsziel in die Verfassung aufgenommen. Auch bei uns versuchen Menschen ein Gegengewicht zu Geld und Besitz zu schaffen. Trägt das Teilen von Autos, Dienstleistungen, Land und Know-How zur Zukunftsfähigkeit bei und was können wir vom globalen Süden lernen?
Interaktive Beiträge der Akteure suchen Antworten auf diese und weitere Fragen. Anschließend werden die Entwicklungspolitischen Tage feierlich eröffnet.

Veranstalter: Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das Eine Welt Landesnetzwerk M-V ist der Dachverband der entwicklungspolitischen Vereine und Initiativen in Mecklenburg-Vorpommern. Das Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V fördert die Vernetzung seiner Mitglieder nach innen und vertritt ihre gemeinsamen Interessen nach außen.

Kooperationspartner: 30 Vereine, Initiativen und Einzelpersonen aus dem Umfeld des Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V


weniger


Montag bis Freitag 27.10.2014 - 21.11.2014 | 8.00 - 14.00h nach Absprache
Angebot für Schulen / In Schulen oder nach Absprache

Kleidung – sauber nur auf den ersten Blick

Projektangebot für Menschen, die Wert auf die eigene Entscheidung legen

weiterlesen

In Deutschland werden insgesamt 7,6 Milliarden Euro im Jahr für Kleidung ausgegeben. Der größte Teil der Textilien wird aus China importiert. In diesem Projekt erfahren die Schüler*innen wie Kleidung produziert wird und welche Auswirkungen das auf Arbeitsbedingungen und Umwelt hat. Zu welchem Preis verkaufen Menschen sich selbst oder ihre Gesundheit, wenn sie nichts außer ihrer Arbeitskraft haben?
Außerdem geht es um die Frage, warum es für die meisten Menschen überhaupt so eine wichtige Rolle spielt, was sie anhaben. Dabei können Aspekte wie Werbung, Identität und Geschlecht beleuchtet werden. Und wieder geht es um die Frage, in wie weit wir über unseren Körper eigentlich selbst bestimmen. Abschließend werden gemeinsam Handlungsalternativen zu den besprochenen Problemfeldern entwickelt.

Veranstalter: verquer.

Die Blickrichtung wechseln. Ein Stolperstein sein. verquer bietet Projekte zu globalen Fragen für Gruppen in Vorpommern an. Wir fördern Fähigkeiten, sich eine eigene Meinung zu bilden und möchten anregen, die eigenen Möglichkeiten dazu zu nutzen, die Welt gerechter zu gestalten.


weniger


Montag 27.10.2014 - 23.11.2014 |
Rathaus Güstrow: Markt 01

Ausstellung WER VERSTEHT DAS SCHON?*

Mehrsprachige Lyrik auf Postern

weiterlesen

Das Ziel dieser Lyrik-Aktion ist es, Menschen an Text-Objekte „heran-zu-ziehen“, die ihnen zunächst vom Schriftbild her und damit auch inhaltlich unverständlich sind. Diesen verstörenden Moment der Fremdheit wollen wir mit WER VERSTEHT DAS SCHON?©Daniela Boltres/ Sprachaktivistin, Autorin überwinden.
Die aufgedruckten Gedichte sind von Migrant_innen, Asylsuchenden und internationalen Gästen im Raum Rostock aller Altersgruppen und jeglicher Herkunft verfasst. Erst beim näheren Herantreten, und nur durch den Vollzug dieses physischen Aktes, wird offenkundig, dass wir diese Texte sehr wohl verstehen können. Denn: die Übersetzung ist klein gedruckt, zwischen den Zeilen zu lesen. Erst wenn wir uns wirklich nähern und genau hinschauen, verstehen wir besser oder überhaupt.
*WER VERSTEHT DAS SCHON?©Daniela Boltres/ Sprachaktivistin, Autorin

Referent_in: eine_r der Autor_innen und Daniela Boltres

Veranstalter: Die Beginen, Frauenkulturverein Rostock e.V.

Seit 1990 organisieren wir Kultur-, Kunst- und genderpolitische Aktionen sowie Kurse von und für Frauen/ Mädchen mit deutschem und internationalem Hintergrund. Sie können bei uns ihre Handlungsfelder und Anliegen vorstellen und sich vernetzen. Wir pflegen eine genderbewusste Gesprächskultur.

Kooperationspartner: Barlachstadt Güstrow


weniger


Dienstag 28.10.2014 - 22.11.2014 | 10:00 - 20:00
Mensa am Schießwall, Am Schießwall 1-4

Verkaufte Kinder

Eine UNICEF-Ausstellung

weiterlesen

Kinderhandel ist ein grenzenloses Geschäft: Mädchen und Jungen, überwiegend aus Afrika und Asien, werden zur Prostitution gezwungen, als Arbeitssklaven benutzt oder bereits als Neugeborene an adoptionswillige Paare vermittelt.
Die Ausstellung klärt über den Kinderhandel weltweit auf und zeigt anhand von Beispielen aus verschiedenen Ländern, wie den Opfern geholfen werden kann.
Für Kinder und Jugendliche gibt es die Möglichkeit, die Ausstellung mit einem Erkundungsbogen interaktiv zu entdecken.
Die Vernissage zur Eröffnung findet am 28.10. um 18:00 Uhr in der Mensa am Schießwall statt. Als Höhepunkt des Abends wird um 19:00 Uhr der Film "Raju" gezeigt, der sich mit dem illegalen Kinderhandel in Indien befasst und bereits über 40 internationale Preise gewann.

Veranstalter: UNICEF Hochschulgruppe Greifswald

Die UNICEF- Hochschulgruppe versucht, sowohl Spenden für UNICEF zu sammeln als auch bildungspolitisch auf Armut oder Unrecht, das Kindern widerfährt, aufmerksam zu machen.


weniger


Dienstag 28.10.2014 | 19:00-21:15
Volkshochschule Rostock, Am Kabutzenhof 20 a, Raum 2.R10

China Blue – Wer arbeitet für unsere Kleidung?

Vortrag mit Diskussion

weiterlesen

Kleider machen Leute.
Doch wer macht eigentlich, dass ich eine "gemachte Frau" oder ein "gemachter Mann" bin?

In der Veranstaltung "China Blue - Wer arbeitet für unsere Kleidung?" nehmen wir die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung von Textilien unter die Lupe und werfen beispielhaft einen Blick in die Produktionsfabriken von Jeanshosen in China. Anhand von Filmausschnitten kommen Arbeiter_innen zu Wort und geben einen Einblick in ihre Arbeits- und Lebenswelt.
Außerdem erläutern wir Logos oder Labels auf Bekleidungs- bzw. Wäscheschildchen und suchen gemeinsam nach gerechteren Alternativen und Möglichkeiten, um auch hier in Rostock einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen zu leben.
Entgeld:6 €
Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung bei der VHS Rostock an.
Tel. 0381/38143-10

Referent_in: 2 Bildungsreferent_innen von Ökohaus e.V. Rostock

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

Ökohaus e.V. Rostock ist als staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen aktiv.

Kooperationspartner: Volkshochschule Rostock www.vhs-rostock.de und der Fairtrade-Stadt Rostock http://rostock.fairtrade-towns.de/das-projekt/


weniger


Mo - Fr. 28.10.2014 - 22.11.2014 | 7:30 - 13:30
Schulen (Adr. auf Anfrage)

So lebt der Mensch

Ein Projekt für Schüler_innen der Klassenstufen 3 bis 6

weiterlesen

Wie leben die Menschen in fernen Ländern und was unterscheidet ihren Lebensstil von unserem?
Diesen Fragen wird mit Hilfe einer Ausstellung von sechzehn großformatigen Fotos auf den Grund gegangen. Die auf den Bildern abgebildeten Familien, die mit ihrem gesamten Hab und Gut vor ihren Häusern abgelichtet sind, zeigen einen kleinen Ausschnitt der Vielfalt auf der Welt.
Die Fotos laden ein, Menschen kennenzulernen, sowie Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Lebensrealitäten zu entdecken.
Durch die Ablichtung ganz gewöhnlicher Familien in ihrem Lebensalltag wird ein Gegengewicht zu bekannten Bildern von Krisen, Katastrophen und Kriegen geschaffen ohne Probleme auszublenden.
Die Ausstellung wird im Klassenraum präsentiert werden und eignet sich zum Erarbeiten und Diskutieren verschiedenster Themen, wie dem Alltag oder Lebensstilen.

Referent_in: N.N.

Veranstalter: Gesellschaft für soldarische Entwicklungszusammenarbeit Mecklenburg-Vorpommern (GSE) e.V.

GSE; NRO; Schwerpunkt: entwicklungspolitische Bildungsarbeit in MV; weltweite Zusammenhänge erkennen; ein globales Bewußtsein entwickeln; Wege zur Überwindung von Ungerechtigkeiten finden; über die Zukunftsfähigkeit von Lebensstilen und Konsumverhalten nachdenken


weniger


auf Anfrage 28.10.2014 - 22.11.2014 | auf Anfrage
Platz der Freundschaft 01

Upcycling-Nähen für Schulklassen und Gruppen

weiterlesen

Wohin geht unsere alte Kleidung, wenn wir sie nicht mehr tragen wollen, in den Alt-Kleider-Container? Wir sagen: Nein! In diesem Workshop werden alte Stoffe und gebrauchte Materialien, zum Beispiel T-Shirts, Bettwäsche oder auch alte Knöpfe, zu kleinen Stofftieren und Accessoires verarbeitet. Die Teilnehmer greifen selbst zu Nadel und Faden und lernen nebenbei etwas über das Prinzip des Upcycling und Ressourcenschonung.
Materialkostenbeitrag 2,50 € pro Person

Anmeldung unter upcycling.atelier@gmx.de

Veranstalter: Upcycling Atelier

Upcycling Atelier - Dekoratives aus Gebrauchtem


weniger


Mittwoch 29.10.2014 | 15:00
Neuer Markt

Das Schokomobil macht klar zum entern! Unfaire Arbeitsbedingungen gehören der Vergangenheit an!

Faire Schokolade - interaktiv und informativ für Dich aufbereitet

weiterlesen

Wem gehört der Profit des süßen Goldes?

Bei einem Gang durch die Supermärkte scheint es klar: Marken und no-name-Marken stellen Schokolade her und bekommen auch den Profit. Soweit so "normal". Aber, dass die Manager aus den Führungsetagen nicht auf Kakaoplantagen schuften ist genau so klar.

Mit dem Schokomobil von INKOTA kommen alle Hintergrundinformationen nach Rostock, um hier Licht ins Dunkel zu bringen. Symbolisch werden wir die unfairen Verhältnisse mit dem Schokomobil durchbrechen. Es gibt die neuesten Informationen zum Fairen Handel, eine interaktive Methode zum mitmachen, die eine oder andere Überraschung, die Dich staunen lassen wird und die Möglichkeit vor Ort selbst die Veränderung zu sein, die du in der Welt sehen willst!

Für den tatsächlichen Veranstaltungsort schau bitte in das Online-Programm der EP-Tage in MV.

Veranstalter: Konsum Global Rostock Initiative

Mit Hilfe des Kooperationspartners Soziale Bildung e.V., hat sich Ende 2009 die KonGloRI gegründet. Als Idee steht hinter der Initiative, dass junge Menschen anderen Jugendlichen und Erwachsenen eine kritische Sicht auf Globalisierung und dem damit verbundenen Konsum aufzeigen.

Kooperationspartner: INKOTA


weniger


Mo-Fr: 09:00 - 13:00, So: 16:00-20:00 und nach telefonischer Absprache (03831 6704720) 29.10.2014 - 18.11.2014 | Mo-Fr: 10:00 - 15:30, So: 16:00-20:00 und nach telefonischer Absprache (03831 6704720)
Grünes Büro, Alter Markt 7

Challenge YASUNI

Rohstoffausbeutung und die Zukunft der Demokratie

weiterlesen

Die Erschließung von Rohstoffvorkommen erreicht eine neue Qualität. Wem gehören die Gewinne, wer trägt die Kosten? In dem Warum und Wie entscheidet sich die Zukunft der Demokratie und des miteinander Lebens. Die Ausstellung thematisiert die rasant voranschreitende Rohstoffausbeutung in Lateinamerika, um dann einen Fokus auf Konflikte in Ecuador zu legen.

Innerhalb der Ausstellung schafft die Installation "Challenge YASUNÍ" Schnittstellen zwischen Entwicklungszusammenarbeit, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Sie setzt Besucher/innen und Aktivist/innen verschiedener Orte in einen Austausch. Sie fordert die internationale Gemeinschaft auf, die Erschließung von Erdölfeldern im Yasuní-Nationalpark gemeinsam zu verhindern. So werden vielseitige Handlungsoptionen eröffnet. Können wir damit unsere Verantwortung begreifen und ergreifen?

Veranstalter: Intag e.V. und Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen

Intag e.V. unterstützt die Mensch der Nebelwaldregion Intag/Ecuador in ihrer selbstbestimmten Lebensweise ohne zerstörerischen Bergbau. Der Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen positioniert sich kritisch zur Neuerschließung von Kohlenwasserstoffvorkommen in Vorpommern.

Kooperationspartner: Heinrich Böll Stiftung


weniger


Mittwoch 29.10.2014 | 19:00-21:00
IKuWo, Goethestraße 1

Ökonomischer Kolonialismus?

Der Run auf Mosambiks Ressourcen und seine Folgen für die Menschenn

weiterlesen

Mosambik ist reich an Ressourcen. In den letzten Jahren wurden viele Kohle- und Erdgasvorkommen entdeckt, an denen es ein großes internationales Interesse gibt. In ihrem Vortrag berichtet Claudia Härterich von der Bedeutung des Rohstoffabbaus für Mosambik und seinen Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft.

Bis 1975 war Mosambik eine Portugiesische Kolonie und bis heute ist es eines der ärmsten Länder der Welt. Härterich zeigt Kontinuitäten und Unterschiede zwischen kolonialen Formen des Rohstoffabbaus und der heutigen Ressourcenpolitik Mosambiks auf. Sie beleuchtet, inwieweit es Mosambik gelingt, selbstbestimmt den Rohstoffabbau im Land zu gestalten und welche Folgen dieser für die lokale Bevölkerung hat.

Claudia Härterich hat Politik und Internationale Beziehungen studiert und ist auf internationale Rohstoffpolitik spezialisiert.

Referent_in: Claudia Härterich

Veranstalter: verquer.

Die Blickrichtung wechseln. Ein Stolperstein sein. verquer bietet Projekte zu globalen Fragen für Gruppen in Vorpommern an. Wir fördern Fähigkeiten, sich eine eigene Meinung zu bilden und möchten anregen, die eigenen Möglichkeiten dazu zu nutzen, die Welt gerechter zu gestalten.


weniger


Mo - So 29.10.2014 - 20.11.2014 | 10-16 Uhr an Wochentagen
Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19

Jeans on lein

Wir unterstützen die Clean Clothes Campaign

weiterlesen

Zwei Ausstellungen, die gleichzeitig in der Galerie des Zentrums Kirchlicher Dienste zu sehen sind, stellen die Arbeitssituation in der weltweiten Textilindustrie vor, beleuchten den globalen Standortwettbewerb und informieren über Arbeiterinnenrechte weltweit. Auch der Weg der textilen Kette vom Baumwollanbau bis zur Altkleiderverwertung und Fragen von Handlungsalternativen vor Ort werden dargestellt.
Die Ausstellung wird am Donnerstag, den 29.10. 2014, um 17.00 Uhr mit Kurzfilm und Gespräch eröffnet.

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen.


weniger


Donnerstag 30.10.2014 | 20:30
Tikozipalpa, Dr.-Leber-Str. 38

Shopping Girls

Drama von Katarzyna Rosłaniec, PL 2009, OmU, 86 Min.

weiterlesen

Alicja ist ein totaler Niemand in der Schule, sie besitzt ein uraltes Handy und trägt vollkommen falsche Kleidung. Doch schon bald lernt sie Mile­na, Kaja und Julia kennen,
die nicht nur allseits beliebt sind und das Sagen an der Schule haben, sie leben auch
ein echtes "High Life", welches ihrer Meinung nach aus Party, Shopping und "echten"
Männern besteht. Geld ist alles, was für sie zählt.
Um an das heranzugelangen, scheuen sie sich nicht auf "Sponsoren" ­Suche zu gehen. Sponsoren sind hierbei ältere Männer, die gegen Sex den Bedarf an Kosmetika und modischer Kleidung finanzieren. Alicja wird Stück für Stück zu so einem
"Shopping Girl"! ...
(Peripher Filmverleih)

Veranstalter: Kino im Tikozigalpa

Das Tikozigalpa wurde 1997 als ein gemeinnütziges und unabhängiges Wohn- und Kulturprojekt gegründet. Seitdem finden Kinoveranstaltungen, Konzerte, Vorträge, Lesungen und Theateraufführungen statt.


weniger


Donnerstag 30.10.2014 | 14.00-16.00
Neuer Markt (Ecke Milchbar)

Konsum- und globalisierungskritischer Stadtrundgang

weiterlesen

WELTbewusst möchte anlässlich der entwicklungspolitischen Tage in MV zum Thema " Wem gehört die Welt" einen konsum- und globalisierungskritischen Stadtrundgang mit dem Schwerpunkt "Besitz" anbieten. Hierbei soll interaktiv stellvertretenden vor verschieden Geschäften geschaut werden, wie diese arbeiten und wie Produkte unserer Alltags, die oft schon die ganze Welt bereist haben, auch wenn sie nicht immer neu sind konsumiert werden können. Macht uns kaufen, also haben glücklich? Gibt es generelle Kritik am System und der Arbeitsweise von Konzernen? Was sind mögliche Alternativen in der Stadt? Der ca. 1-2 stündige Rundgang startet am 30.10.14 um 14 Uhr vor der Milchbar am Neuen Markt. Wie immer bei unserer Rundgängen seid ihr selbst und eure Meinung gefragt!

Referent_in: Romy Plonus & Maria Moynihan

Veranstalter: WELTbewusst

WELTbewusst ist ein Netzwerk von engagierten Menschen in über 50 Städten in Deutschland, die Stadtrundgangänge organisieren.


weniger


Donnerstag 30.10.2014 | 16-17 Uhr
Marktplatz 1

Ausverkauf.Neubrandenburg

Theaterworkshop und Strassentheateraktion

weiterlesen

Neubrandenburg wird versteigert.
Tollensesee, Stargarder Tor oder Straßenlaternen - Alles muss raus!
Auf einer großen AUKTION versteigern wir öffentlich unsere Stadt. Also mitbieten und gewinnen! Mit dem Privatisiert-Aufkleber gehört es dir! Als private_r Investor_in gibt es 2 Möglichkeiten: Zaun drum oder Nutzungsvertrag. Ob Parkbank-Flatrate oder Brunnen-Gebühr- als neue Besitzer_innen wirtschaften wir individuell.
Wenn Du Lust hast ein Stück von Neubrandenburg zu besitzen, Zäune zu bewachen, Nutzungsverträge auszustellen und König_in deines Privatbesitzes zu sein, dann nimm Teil am Straßentheater-Workshop „Ausverkauf.Neubrandenburg“.
Wir wollen dieses Szenario gemeinsam spinnen, um dann in einem Theaterspektakel mit Menschen auf der Straße den theatralen Diskurs zum Thema "Wem gehört die Welt" zu starten.

Referent_in: Marlen Fuhrmann

Veranstalter: GLT e.V., Poststraße 4, 17033 Neubrandenburg

Wir machen Theater! Bei uns können Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf spielerische Weise Schauspielgrundlagen erwerben und in Rollenspielen und Improvisationen ihre Kreativität, Phantasie und Spielfreude ausleben! Alternativ: Einfach in den Aufführungen zuschauen… www.gltev.de

Kooperationspartner: BUNDjugend M-V, ANU-Projektbüro Neubrandenburg, Ökohaus e.V.


weniger


Donnerstag 30.10.2014 | 20:00
Brasserie Hermann, Gützkower Str. 01

Wem gehört mein Körper?

Filmabend mit Diskussion zur Genitalverstümmelung

weiterlesen

Die weibliche Genitalverstümmelung, kurz FGM, ist sicherlich eine der schlimmsten Formen eines Eingriffs in die körperliche Unversehrtheit von Frauen, und ein massiver Angriff auf die weibliche Selbstbestimmung. Diese Praxis wird auch heute noch in vielen Ländern gepflegt.
Im Rahmen eines Filmabends mit anschließendem Gespräch und Diskussion werden die verschiedenen Facetten dieses Brauchs betrachtet - so kommen in einem Dokumentarfilm Befürworter und Gegner der FGM zu Wort. Danach besteht die Möglichkeit zur Diskussion, für die eine Referentin von Terre des Femmes gewonnen wurde.

Referent_in: Susana Rocha Teixeira, Terre des Femmes

Veranstalter: Amnesty International (Hochschulgruppe Greifswald), Medizin und Menschenrechte Greifswald

Amnesty International engagiert sich weltweit für die Verwirklichung von Menschenrechten, in Greifswald u.a. für Frauenrechte und B. Osdojew. In der AG Medizin und Menschenrechte setzen sich MedizinstudentInnen ehrenamtlich kritisch mit Themen wie Global Health und Flüchtlingsbetreuung auseinander.

Kooperationspartner: Terre des Femmes


weniger


Freitag 31.10.2014 | 19:00
St. Marienkirchturm, Große Kirchenstraße 8

Haben und Sein. Kurzfilmnacht Pasewalk

Kurzfilme, Lesungen, Musik und eine interaktive Präsentation

weiterlesen

"Es ist gar nicht auszusprechen, wie schätzenswert es ist, etwas sein Eigen nennen zu dürfen".
Habseligkeiten, Wohlstandgefälle, Besitzstörung, Tauschcafe, Schuldenerlass, Schatzsuche, Nießbrauch, Haushaltsgeld, Jagdrevier, Vermächtnis, Explorationslizenz, Freifunk...
Konflikte um Lebensgrundlagen oder Reichtümer sind so alt wie die Menschheit, obwohl: "Kein Mensch würde alle Güter dieser Welt haben wollen, wenn die Bedingung daran geknüpft wäre, sie ganz allein für sich zu besitzen" (Aristoteles).

Regisseure erzählen in Kurzfilmen Geschichten von anderen Erdteilen und aus der Nachbarschaft. Dokumentarisch, fiktiv, poetisch, witzig und dramatisch filmen sie Katastrophen und zarte Keimlinge der Hoffnung.

Die Pasewalker Kurzfilmnacht lädt ein zu Imbiss mit Waffelbäckerei, Austausch über die Filme und Freizeitspass in der Filmpause.

Veranstalter: Evangelische Jugend Pasewalk

Die Evangelische Jugend Pasewalk trifft sich wöchentlich im gemütlichen Jugendraum im Kirchturm der St. Marienkirche. Thema ist alles, was die Beteiligten bewegt.


weniger


Freitag 31.10.2014 | 14:00-18:00
IKuWo, Goethestr. 01

Skillsharing-Cafe

Tauschcafe und Aufbau einer Skillsharing-Kontaktbörse

weiterlesen

Du wolltest schon immer mal wissen wie du bei deinem Rechner selber eine neue Graphikkarte einbauen kannst? Du wolltest dir schon immer mal einen Tisch selber bauen oder deinen kaputten reparieren? Du musst etwas löten, hast aber kein Werkzeug dazu und weißt nicht wie?
In gemütlicher Atmosphäre möchten wir den Tag über ein offenes Skillsharing Cafe anbieten, wo du Dinge die du reparieren möchtest mitbringen kannst und/oder dein Wissen weitergeben kannst.
Damit das gut funktioniert und wir die nötigen Werkzeuge und Materialien da haben ist es notwendig, dass du dich vorher bei uns anmeldest unter info@ikuwo.de. Auch wenn du bestimmtes Wissen weitergeben möchtest oder Werkzeuge leihen möchtest kannst du dich hier melden. Wir koordinieren das Ganze und würden dieses Angebot auch zukünftig gerne regelmäßig anbieten.

Referent_in: Nadja Tegtmeyer

Veranstalter: IKuWo e.V.

Als selbstverwaltetes Kultur- und Wohnprojekt bietet das IKuWO seit 2001 Raum für verschiedenste Kulturveranstaltungen und internationale Begegnung. Das Vereinscafe ist von dienstags bis samstags ab 21.00 Uhr geöffnet. Neben Konzerten und Partys finden regelmäßig Vorträge und Filmabende statt.


weniger
Foto: Critical Mass Abschluss

Freitag 31.10.2014 | 18:00
Rostock, Schwerin, Neubrandenburg
, , ,

Critical Mass

Critical Mass in Schwerin, Greifswald, Rostock, Neubrandenburg

weiterlesen

Critical mass (engl., dt. kritische Masse) ist eine international verwendete Form der direkten Aktion, bei der sich mehrere RadfahrerInnen scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um mit gemeinsamen und unhierarchischen Fahrten durch Innenstädte, ihrer bloßen Menge und dem konzentrierten Auftreten von Fahrrädern auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam zu machen und „... mit dem Druck der Straße mehr Rechte für Radfahrer und vor allem eine bessere Infrastruktur und mehr Platz einzufordern.“ Darüber hinaus gehe es der Critical-Mass-Bewegung laut "Die Zeit" auch um „... die Frage, ob öffentlicher Raum nicht dem Verkehr entzogen und ganz anders genutzt werden sollte.“

Veranstalter: Alle RadfahrerInnen

Wer organisiert die CM? Eine Critical Mass organisiert sich von selbst; das heißt, je mehr Leute Du informierst, desto größer ist die Chance, das immer mehr mitmachen werden. Mehr Infos unter: www.cmrostock.de oder www.facebook.com/CriticalMassRostock.


weniger


Samstag 01.11.2014 | 10:00 Uhr
Straze, Stralsunder Straße 10, Greifswald

Straze Subbotnik

Arbeitseinsatz in der Stralsunder Straße 10/ 11

weiterlesen

Die Stralsunder Straße 10, kurz Straze, ist ein offenes Haus im Aufbau. Mit Theater, Werkstätten, Café, Medieneinrichtungen, Initiativen-Räumen und einem entwicklungspolitischen Bildungszentrum. Das historische Gesellschaftshaus mit dem letzten in Vorpommern erhaltenen Emporensaal aus der Zeit des Spätklassizismus wird wiederbelebt mit Inhalten, die für die Zukunft von Bedeutung sind. Eine Immobilie als Gemeineigentum. Künftiger Veranstaltungsort für die Entwicklungspolitischen Tage. Ein umfangreiches Bauprojekt als zivilgesellschaftliches Engagement. Heute wird angepackt. Festes Schuhwerk und Arbeitskleidung mitbringen. Infos unter http://www.straze.de/

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald

Ein Netzwerk verschiedener Initiativen und Einrichtungen betreibt die Sanierung des historischen Gesellschaftshauses Stralsunder Straße 10 in Greifswald, um daraus ein Kultur- und Bildungszentrum zu machen. Kontakt über Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. unter http://www.straze


weniger
Foto: Lastenrad mit Kindern

Samstag 01.11.2014 - 01.11.2014 | 12.00-16.00
AJZ und Kulturpark, Seestraße 12

Transporträder als Alternative zum Auto erleben

weiterlesen

In Kopenhagen gehören sie zum Stadtbild schon dazu, mehr als 20 000 Transporträder sollen auf den Straßen unterwegs sein. Mit einer Selbstverständlichkeit transportieren Eltern ihre Kinder mit dem Rad zum Kindergarten oder zur Schule, erledigen Wocheneinkäufe, Besorgungen für den Garten oder sogar Umzüge. Der ADFC und Transportrad-MV stellen bei diesem workshop Transporträder als kostengünstige und klimafreundliche Alternative zum Auto vor und möchten über Transporträder als Zweitwagenersatz informieren.

Referent_in: René Tober

Veranstalter: ADFC Mecklenburg-Vorpommern

Der ADFC MV meint, „Fahrrad fahren verändert die Welt“! Mobilität mit dem Fahrrad bietet Lösungen für viele gesellschaftliche Herausforderungen. Besonders angesichts knapper Flächen ist Fahrradfahren eine sinnvolle Alternative. Der ADFC MV möchte noch mehr Leute zum Radfahren bewegen.

Kooperationspartner: Alternatives Jungendzentrum Neubrandenburg


weniger


Samstag 01.11.2014 | 13- 15 Uhr
Peter Weiss Haus, Doberaner Straße 21

Konsum- und globalisierungskritischer Stadtrundgang

Schwerpunkt Banken

weiterlesen

Die Konsum Global Rostock Initiative möchte anlässlich der entwicklungspolitischen Tage in MV zum Thema " Wem gehört die Welt" einen konsum- und globalisierungskritischen Stadtrundgang mit dem Schwerpunkt "Banken" anbieten. Hierbei soll interaktiv vor einer stellvertretenden Filiale geschaut werden, wie Banken arbeiten und was mensch dabei kritisch hinterfragen könnte. Welche Bank kann ich ethisch vertreten? Gibt es generelle Kritik am System und der Arbeitsweise von Banken? Der ca. 1-2 stündige Rundgang startet am 1.11.14 um 13 Uhr vor dem Peter Weiss Haus in der Doberaner Straße 21. Wie immer bei unserer Rundgängen seid ihr selbst und eure Meinung gefragt!

Veranstalter: Konsum Global Rostock Initiative

Die Konsum Global Rostock Initiative setzt sich zusammen aus freiwillgen Engagierten die in ihrer Heimatstadt öffentlich wirksam werden. Das Projekt ist angegliedert an den Verein Soziale Bildung e.V.


weniger


Sonntag 02.11.2014 | 17:00
Grünes Büro, Alter Markt 7

Vernissage: Challenge YASUNI

Neo-Extraktivismus zum Auspacken

weiterlesen

Die Erschließung von Rohstoffvorkommen erreicht eine neue Qualität. Wem gehören die Gewinne, wer trägt die Kosten? In dem Warum und Wie entscheidet sich die Zukunft der Demokratie und des miteinander Lebens. Die Installation "Challenge YASUNÍ" portraitiert den Konflikt um die Erdölförderung im Regenwald des Nationalparks Yasuni in Ecuador. Sie zeigt Schnittstellen zwischen Entwicklungszusammenarbeit und Zivilgesellschaft auf.

Gemeinsam mit der Künstlerin Stella Veciana wollen wir uns den Begriff des Neo-Extraktivismus aneignen und entlang der Ausstellung diskutieren. Gibt es ein Leben ohne neue Rohstofferschließung?

Referent_in: Stella Veciana, Dan Norton

Veranstalter: Intag e.V. und Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen

Intag e.V. unterstützt die Mensch der Nebelwaldregion Intag/Ecuador in ihrer selbstbestimmten Lebensweise ohne zerstörerischen Bergbau. Der Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen positioniert sich kritisch zur Neuerschließung von Kohlenwasserstoffvorkommen in Vorpommern.

Kooperationspartner: Heinrich Böll Stiftung


weniger


Sonntag 02.11.2014 | 10:00 Uhr
Initiativenbüro, Lange Straße 60, Greifswald

Freiwillig in Pommern

Workshop zum Aufbau eines deutsch polnischen Freiwilligendienstes

weiterlesen

Mehr Weltoffenheit, kulturellen Austausch oder schlicht ein besseres Zusammenspiel zwischen Stadt und Land: eine solche Hilfe zur Selbsthilfe könnte die Zivilgesellschaft in der Grenzregion zu Polen gebrauchen. Daher wird an der Entstehung eines deutsch polnischen Freiwilligendienstes in Vorpommern und der Wojewodschaft Westpommern gearbeitet. Ziel ist es, die gesellschaftliche Wirkung und grenzübergreifende Vernetzung ökologischer, entwicklungspolitischer oder kultureller Initiativen zu fördern. Mithilfe bei diesem Aufbauprozess ist gerne willkommen. Anmeldung unter: epi-zentrum-ost@straze.de

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald

Der Kultur- und Initiativenhaus e.V. baut im historischen Gesellschaftshaus Stralsunder Straße 10 in Greifswald ein Kultur- und Bildungszentrum auf. Er koordiniert die Entwicklungspolitischen Tage in Vorpommern und trägt das Bildungsprojekt verquer.


weniger


Montag 03.11.2014 | 19:30
Frieda23, Friedrichstraße 23

„Der Sieg des Kapitals. Wie der Reichtum in die Welt kam: Die Geschichte von Wachstum, Geld und Krisen“

Vortrag & Gespräch mit Ulrike Herrmann

weiterlesen

Der Kapitalismus ist in der Krise – aber warum?
Drei schwere Finanzkrisen seit dem Jahr 2000 zeigen: Der Kapitalismus tritt in eine neue Phase ein. Aber wie funktioniert unser Wirtschaftssystem, das alles durchdringt und jedes Leben dominiert? Ulrike Herrmann erklärt, warum Geld nicht Kapital ist, warum der Kapitalismus keine Marktwirtschaft ist, warum die Globalisierung nicht neu ist - und wie es zu den permanenten Krisen kommt.

Ulrike Herrmann, 1964 geboren, arbeitet seit 2000 bei der "tageszeitung" (taz) und ist dort Wirtschaftskorrespondentin. Sie ist gelernte Bankkauffrau und hat eine Ausbildung an der Journalistenschule Henri Nannen absolviert. Anschließend studierte Herrmann Wirtschaftsgeschichte und Philosophie an der FU Berlin.

Referent_in: Ulrike Herrmann, Wirtschaftskorrespondentin bei der "tageszeitung" (taz)

Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Die Heinrich-Böll-Stiftung MV organisiert politische Bildungsveranstaltungen mit dem Ziel, Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern an gesellschaftlichen Debatten und politischen Entwicklungen teilhaben zu lassen.


weniger


Dienstag 04.11.2014 | 17:00
Schloss Schwerin, Lennéstraße 01

„Förderpreis Eine Welt“

Preisverleihung

weiterlesen

Die erste Vergabe wird in der Schlosskirche / Landtag Mecklenburg-Vorpommern - Schloß Schwerin erfolgen. Dotiert ist der Preis mit: 1. Preis 2.000 €; 2. Preis 1.500 €, 3. Preis 1.000 €. Vorgeschlagen werden bzw. sich bewerben können kirchliche wie nichtkirchliche Gruppen, Initiativen und Vereine, Eine-Welt-Läden, Schulklassen, Partnerschaftsgruppen oder Einzelpersonen in Mecklenburg-Vorpommern. Als symbolischer Preis wird eine Bronzeweltkugel überreicht. Der Preis wird als Wanderpreis den 1. Preisträger_innen für zwei Jahre übergeben. Die Namen der Preisträger werden auf der Schale eingraviert. Die Preisverleihung erfolgt alle 2 Jahre.

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen.

Kooperationspartner: Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern e.V.


weniger


Dienstag 04.11.2014 | 19:00
Soziokulturelles Zentrum "St. Spiritus", Lange Str. 49/ 51

Neoliberalismus mit sozialem Gesicht?

Das Beispiel El Salvador

weiterlesen

Am Beispiel El Salvadors wird die Wirtschaftsgeschichte eines mittelamerikanischen Landes präsentiert. Ulf Baumgärtner spannt einen Bogen von den Auswirkungen der Kolonialzeit über Landkonflikte und Bürgerkrieg bis hin zur aktuellen, von neoliberalen Strukturen geprägten Situation. Heute ist El Salvador das am meisten industrialisierte Land in der Region. Gleichzeitig wird die Gesellschaft durch große soziale Ungleichheit und Armut geprägt. Als 2009 nach Jahrzehnten ultrarechter Regierung erstmals ein linker Kandidat Präsident wurde, waren die Erwartungen an eine sozialere Politik fast unerfüllbar.

Ulf Baumgärtner kennt El Salvador seit 1984 und hat dort viele Jahre gearbeitet. Er wirkt bei der Infostelle El Salvador und der Kaffeekampagne El Salvador mit und schreibt für die "ila", die Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika.

Referent_in: Ulf Baumgärtner

Veranstalter: Weltladen Greifswald

Der Greifswalder Weltladen wirbt mit dem Verkauf von Handwerksartikeln und Köstlichkeiten aus 51 Ländern für die Idee des Fairen Handels und ein gerechteres Weltwirtschaftssystem. Er unterstützt die Gemeinde Mata de Piña in El Salvador bei der Schulbildung und im Gesundheitswesen.


weniger


Dienstag 04.11.2014 | 16:00-20:00
Platz der Freundschaft 1

TauschRausch

Lieber tauschen statt immer mehr kaufen!

weiterlesen

Jede Saison wird Kleidung nach der neuesten Mode produziert und die eigenen Kleider
der letzen Saison gefallen plötzlich nicht mehr? Der Schrank hängt noch voller gut
erhaltener Klamotten, aber die Geschäfte locken mit neuer trendiger Mode? Das Upcycling
Atelier möchte nach dem Motto „Wieso neu produzieren lassen, wenn jemand anderes es
schon besitzt!“ die Wertschätzung für „alte“ Kleidung erhöhen und bietet mit dem
TauschRausch eine Alternative zur Wegwerfgesellschaft. Mach Platz in deinem Schrank
und nimm neue Lieblingsteile mit! Du solltest 2 bis 5 gut erhaltene Teile mitbringen, die du
leichten Herzens weggeben möchtest. Die Kleider sollten frisch gewaschen, gebügelt und
gefaltet sein. Dann wird in entspannter Atmosphäre bei Kaffee oder Tee im Upcycling
Atelier begutachtet, anprobiert, beraten und getauscht.

Veranstalter: Upcycling Atelier Rostock

Upcycling Atelier - Dekoratives aus Gebrauchtem


weniger


Mittwoch 05.11.2014 | 20Uhr
Medienzentrum, Bahnhofstr. 50

Rechtfertigung von Reichtum

Erstatzveranstaltung für Jens Bergers Vortrag

weiterlesen

Videovortrag zum Thema von Michael Hartmann mit anschließender Dikussion. Hier die URl: https://www.youtube.com/watch?v=v0sBSbn1jQo als Ersatz von Jens Berger der Leider krakn war und am 2.12.2014 seinen Vortrag "wem gehört Deuschland" nachholt.

Veranstalter: attac Greifswald

Die attac-Ortsgruppe holt bundesweite Debatten aus dem Themenkreis „Wirtschaft, Gerechtigkeit und Alternativen“ nach Greifswald. Die Ungerechtigkeiten des Kapitalismus sind für uns keine Naturgesetze, deshalb überlegen wir, wie wir dies öffentlich machen können und wie sich diese aufheben lassen.


weniger


Mittwoch 05.11.2014 | 16:00
Bahnhofstraße 1

Haben und Sein. Kurzfilmnacht Anklam

Kurzfilme, Lesungen, Musik und eine interaktive Präsentation

weiterlesen

"Es ist gar nicht auszusprechen, wie schätzenswert es ist, etwas sein Eigen nennen zu dürfen".
Habseligkeiten, Wohlstandgefälle, Besitzstörung, Tauschcafe, Schuldenerlass, Schatzsuche, Nießbrauch, Haushaltsgeld, Jagdrevier, Vermächtnis, Explorationslizenz, Freifunk...
Konflikte um Lebensgrundlagen oder Reichtümer sind so alt wie die Menschheit, obwohl: "Kein Mensch würde alle Güter dieser Welt haben wollen, wenn die Bedingung daran geknüpft wäre, sie ganz allein für sich zu besitzen" (Aristoteles).

Regisseure erzählen in Kurzfilmen Geschichten von anderen Erdteilen und aus der Nachbarschaft. Dokumentarisch, fiktiv, poetisch, witzig und dramatisch filmen sie Katastrophen und zarte Keimlinge der Hoffnung.

Die Anklamer Kurzfilmnacht beginnt mit einer Kleidertauschparty. Bringt was zum Tauschen mit!

Veranstalter: Demokratiebahnhof Anklam

Der Demokratiebahnhof bietet mit dem Programm "Jugend.Stadt.Labor" des Bauministeriums Jugendlichen den Freiraum ihre Stadt zu bewegen und Projekte z.B. zu Themen, wie grüner Zukunft, Mobilität und Jugendkultur umzusetzen. Im Haus entstehen ein Jugendzentrum, ein Veranstaltungssaal und Büroräume.

Kooperationspartner: Pfadfinderbund Mecklenburg-Vorpommern e.V.


weniger


Mi 05.11.2014 | 20:00-22:00
Ökohaus Hermannstr.36

Sozialisierung von Risiko und Folgekosten sichert das Besitztum der Atomindustrie

Das neue Gutachtergeschäft bei Rückbau von Atomkraftwerken und der "Endlagerung"

weiterlesen

Die Endlagerproblematik oder die Entschädigungsklagen nach den Stilllegungen machen es ebenso deutlich wie
der Rückbau von Atomkraftwerken: Die Atomindustrie macht das Geschäft und privatisiert die Gewinne, aber Risiko und Kosten sollen von der Allgemeinheit getragen werden.
Die Veranstaltung wird dies am Beispiel der Gutachterorganisationen der Betreiber veranschaulichen und Einblicke geben in das neue Geschäftsmodell im Zuge des Rückbaus von Atomkraftwerken und der sogenannten Endlagerung von Atommüll.

Referent_in: Henrik Paulitz, Atomexperte in der IPPNW

Veranstalter: Rostocker Anti-Atom-Netzwerk

2010 im Zuge der Proteste zu den Atommülltransporten nach Lubmin gegründetes Netzwerk als Teil des Anti-Atom-Bündnisses NordOst. Alle Atomanlagen weltweit sofort aus! Weg von fossil jetzt, nicht morgen! Siehe auch: http://lubminnixda.blogsport.de

Kooperationspartner: eventuell IPPNW (siehe Kommenter zur Finanzierung)


weniger


Mittwoch 05.11.2014 | 19:30
Grünes Büro, Alter Markt 7

Wenn Wolken sich auflösen

Rohstoffkonflikt im Nebelwald von Ecuador

weiterlesen

Der Film erzählt mit beeindruckenden Originalaufnahmen und aus der Sicht zweier Generationen die Geschichte eines bislang erfolgreichen Widerstands gegen den Aufbau einer offenen Kupfermine in einer der artenreichsten Gebiete unserer Erde. Er zeigt wie sich die Bewohner der ecuadorianischen Nebelwaldregion Intag seit Jahrzehnten mit friedlichen Mitteln gegen dieses zerstörerische Bergbauvorhaben wehren und wie sich das Leben vor Ort verändert hat. Die Problematik die hier in beeindruckender Weise thematisiert wird, steht beispielhaft für ähnliche Konfliktsituationen weltweit und macht deutlich, was die bitteren Folgen des uneingeschränkten Rohstoffkonsums sind.

Referent_in: Andreas Postrach, Fabian Czerwinski

Veranstalter: Intag e.V. und Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen

Intag e.V. unterstützt die Mensch der Nebelwaldregion Intag/Ecuador in ihrer selbstbestimmten Lebensweise ohne zerstörerischen Bergbau. Der Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen positioniert sich kritisch zur Neuerschließung von Kohlenwasserstoffvorkommen in Vorpommern.


weniger


Donnerstag 06.11.2014 | 19h
Ökohaus Rostock, Hermannstraße 36

„The human Scale“

Kino in der Ökovilla Rostock

weiterlesen

Wie viele Menschen überqueren eine Straße in 24 Stunden? Wie viele zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto? Wie viel Platz verbraucht ein Auto im Gegensatz zu Bus oder Fahrrad? Der Architekturprofessor Jan Gehl, der sich irgendwann mehr für den Menschen als für Gebäude interessierte, stellt in der Dokumentation etwas andere Fragen über den Lebensalltag in einer Großstadt. 75 % der Erdbevölkerung werden 2050 in Städten leben, 3 Milliarden mehr Menschen in Städten als heute. Viele Megacities bringen Probleme mit sich, sowohl für die Umwelt, als auch für den Menschen selbst, dem der städtische Lebensstil mehr und mehr auch körperlich zusetzt. Jan Gehl plädiert für eine Vision von offenen lebendigen Fußgängerzonen und Gleichberechtigung für alle Verkehrsteilnehmer durch Shared Spaces. Der Mensch soll dabei als Maßstab gelten.

Veranstalter: ADFC Mecklenburg-Vorpommern

Der ADFC MV meint, „Fahrrad fahren verändert die Welt“! Mobilität mit dem Fahrrad bietet Lösungen für viele gesellschaftliche Herausforderungen. Besonders angesichts knapper Flächen ist Fahrradfahren eine sinnvolle Alternative. Der ADFC MV möchte noch mehr Leute zum Radfahren bewegen.


weniger
Kazuhiko Kobayashi

Donnerstag 06.11.2014 | 19:00
VHS Güstrow, John-Brinckman-Straße 4, Güstrow

Die Flüchtlinge aus Fukushima und ihr Leben

Aktuelle Entwicklungen in Japan nach der Atomkatastrophe

weiterlesen

Wie ist die aktuelle Lage in Japan im Jahr 3 nach der Atomkatastrophe von Fukushima? Werden die japanischen AKWs wieder in Betrieb genommen? Warum bleibt ein Großteil der japanischen Bevölkerung stumm? Wie geht es den Flüchtlingen aus Fukushima und ihren Kindern? Wie leben sie? Was sind ihre Probleme? Welche Perspektiven haben sie? Der Referent, der regelmäßig in der Region Fukushima die Lebensbedingungen der Bevölkerung untersucht, bereist jeden Herbst die BRD, um über seine Erkenntnisse zu berichten und die Ursachen für die Katastrophe zu analysieren. Der Vortrag findet auf Deutsch statt. Parallel wird in der VHS Güstrow von 16.9. bis 6.11. die Fotoausstellung "Was wäre, wenn..." gezeigt. Auf zahlreichen Bildern wird plastisch, welche Auswirkungen ein schwerer Atomunfall im AKW Brokdorf auf die Region und sogar ganz Europa haben könnte

Referent_in: Kazuhiko Kobayashi

Veranstalter: Attac Rostock-Güstrow

Attac ist ein weltweites globalisierungskritisches Netzwerk, das Alternativen zum derzeit vorherrschenden neoliberalen Wirtschaftsmodell entwickelt und sich für eine menschen- und umweltgerechte Wirtschafts- und Finanzpolitik einsetzt. Attac hat 90.000 Mitglieder in 50 Ländern.

Kooperationspartner: Anti-Atom-Initiative Güstrow, Volkshochschule des Landkreises Rostock


weniger


Donnerstag 06.11.2014 | 18:00
Medienzentrum, Bahnhofstraße 50 EG

Internationaler Musikabend

Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. (Victor Hugo)

weiterlesen

Wo Sprache aufhört, fängt Musik an.
Musik überschreitet Grenzen und baut Brücken. Die Freude an einem Lied gehört nur uns und denen, mit denen wir es teilen, unabhängig von der Herkunft, Sprache und Zugehörigkeit.

Ein Musikabend zum zuhören und mitmachen:
Wir suchen Musiker*innen, die Lust haben, mit uns einen Musikabend zu gestalten, an dem Musik aus vielen unterschiedlichen Ländern zusammengetragen werden soll. Wir bieten dir und deinem Ensemble Raum und Bühne für DEINE (Lieblings)-Musik.
Du möchtest nicht gern allein auftreten, dir fehlt ein Partner, eine Idee oder ein Instrument? Wir vermitteln dich gern an einen Chor und MusikerInnen, die mit dir zusammen einen Beitrag einstudieren. Anmeldung bei Hanna oder Judith s.u. Wir freuen uns auf euch!

Herzlich willkommen ist natürlich auch lauschendes Publikum.

Eintritt: 2,00 €

Veranstalter: Hochschulgruppe Medizin und Menschenrechte, Kultur- und Initiativenhaus e.V.

Die AG Medizin und Menschenrechte ist eine Gruppe ehrenamtlich arbeitender Medizinstudenten, die sich kritisch mit Themen wie Global Health, Flüchtlingsbetreuung in Deutschland u.v.m. auseinandersetzt. Kontakt: hanna@chortippus.de oder 01577 3898 444 (Judith Weise)


weniger


Donnerstag 06.11.2014 | 19:00-20:30
Puschkinstraße 18

„Eine andere Welt ist möglich!“

20 Jahre nach dem Aufstand der Zapatista für die Rechte der indigenen Bevölkerung (u.a. Landbesitz) im mexikanischen Chiapas

weiterlesen

Ya basta! Es reicht!
Mit diesem Aufruf überraschte die EZLN (Ejército Zapatista de Liberación Nacional) am Neujahrsmorgen 1994 die mexikanische und internationale Öffentlichkeit. Es war der Beginn eines bewaffneten Aufstands und der Forderung nach einem Leben in Würde und Freiheit. Seitdem setzt sich die EZLN mit politischen Mitteln für die Rechte der indigenen Bevölkerung Mexikos, wie z.B. dem Landbesitz für die Einheimischen, aber auch generell gegen neoliberale Politik und für eine autonome Selbstverwaltung in Chiapas, dem ärmsten Bundesstaat Mexikos ein. Ihr Motto „Eine andere Welt ist möglich" wurde zum Slogan der globalisierungskritischen Bewegung.
Mit einem Lichtbildervortrag und Filmclips wird Heike Kammer vom "Ya-Basta Netzwerk" aus ihren Erfahrungen in Chiapas berichten und einen historischen Überblick geben.

Referent_in: Heike Kammer, Friedens- und Menschenrechtsaktivistin

Veranstalter: Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin

Die Aktionsgruppe Eine Welt - im Februar 1991 gegründet - ist ein politisch und konfessionell unabhängiger und anerkannt gemeinnütziger Verein. Er betreibt den Schweriner Weltladen und organisiert Veranstaltungen zur sozialen, ökonomischen und kulturellen Lage der Länder des globalen Südens.

Kooperationspartner: Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. - Ökumenische Diakonie/Brot für die Welt; BUNDjugend MV


weniger


Donnerstag 06.11.2014 | 16-20 Uhr
Winterkirche St.Johannis, Stargarder Straße 5

Kleidertauschparty

Kaufst Du noch oder tauscht Du schon?!

weiterlesen

Dein Kleiderschrank platzt jetzt schon aus allen Nähten, aber die passenden Winterklamotten fehlen Dir trotzdem?
Dann komm` zur Kleidertauschparty - ob alt & gebraucht oder neu & ungetragen - alles kann getauscht werden.
Das alte Ramones-T-Shirt gegen einen Minirock, Opas Fliegerbrille gegen einen Glitzergürtel oder die 80-er Batikjacke gegen einen Zylinder – dem Tausch-Rausch sind keine Grenzen gesetzt. Und das ganz Besondere: auf den Labels dieser Kleidungsstücke findest Du keine Preise sondern Geschichten: jedes Stück erzählt seine individuelle „dress story“.
Hintergründe & mehr Wissen zur Textilproduktion sowie die vielen Vorteile von Second-Hand-Kleidung vermittelt die Ausstellung "Die Reise einer Jeans". Tauschen statt Besitzen lautet die Devise! Kaffee, Kekse und gute Musik runden die Veranstaltung ab.

Referent_in: Annett Beitz

Veranstalter: BUNDjugend Neubrandenburg, ANU-Projektbüro Neubrandenburg

Die BUNDjugend ist ein umweltpolitischer Verein und engagiert sich für eine lebenswerte Zukunft. Seit 1991 betreiben wir ein Umweltzentrum im Herzen Neubrandenburgs und richten unsere umweltpädagogischen Angebote (Seminare, Freizeiten, Workcamps) an Kinder und Jugendliche von 6-27 Jahre.

Kooperationspartner: GLT e.V., Stadtteilbüro Oststadt, AJZ


weniger


Donnerstag 06.11.2014 - 22.11.2014 | 20:30 Uhr
Kulturbar, Lange Straße 93

Schenken 2.0 Die Dinge im Fluss halten

Ausstellungseröffnung

weiterlesen

„Als wir für ein Jahr in ein unmöbliertes Haus gezogen sind, haben wir alle Möbel gefreecycelt und hinterher das ganze Haus auch wieder leergefreecycelt. Das ging schnell. Innerhalb von anderthalb Tagen hatte ich die Bude leer“ (Goldschmiedin Sabine aus Hamburg).
Eine Ausstellung voll Geschichten über Lebenswelten, in denen Geld nicht zählt. Menschen aus Deutschland und Polen erzählen von Erfahrungen mit dem freien Geben und Nehmen bei Bookcrossing, Freecycle und in Umsonstläden. Zur Eröffnung werden Mitmach-Möglichkeiten vor Ort vorgestellt. Eine interaktive Wanderausstellung zum Eintauchen, Erleben und Mitdenken.

Achtung: bitte in Verbindung mit Ausstellungsfinnisage 21.11.14 bringen, zB. Doppelseite oder gegenseitige Seitenverweise anbringen, vielen Dank!

Referent_in: Die Ausstellung wurde von einer Gruppe junger Umweltwissenschaftler-innen, Journalist_innen und Student_innen aus Lüneburg entwickelt: http://schenkenzweipunktnull.wordpress.com/

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald

Der Kultur- und Initiativenhaus e.V. baut im historischen Gesellschaftshaus Stralsunder Straße 10 in Greifswald ein Kultur- und Bildungszentrum auf. Er koordiniert die Entwicklungspolitischen Tage in Vorpommern und trägt das Bildungsprojekt verquer.


weniger


Donnerstag 06.11.2014 | 20:00
Kulturkirche St. Jacobi, Jacobiturmstraße 28

Haben und sein. Kurzfilmnacht Stralsund

Kurzfilme, Lesungen, Musik und eine interaktive Präsentation

weiterlesen

"Es ist gar nicht auszusprechen, wie schätzenswert es ist, etwas sein Eigen nennen zu dürfen".
Habseligkeiten, Wohlstandgefälle, Besitzstörung, Tauschcafe, Schuldenerlass, Schatzsuche, Nießbrauch, Haushaltsgeld, Jagdrevier, Vermächtnis, Explorationslizenz, Freifunk...
Konflikte um Lebensgrundlagen oder Reichtümer sind so alt wie die Menschheit, obwohl: "Kein Mensch würde alle Güter dieser Welt haben wollen, wenn die Bedingung daran geknüpft wäre, sie ganz allein für sich zu besitzen" (Aristoteles).

Regisseure erzählen in Kurzfilmen Geschichten von anderen Erdteilen und aus der Nachbarschaft. Dokumentarisch, fiktiv, poetisch, witzig und dramatisch filmen sie Katastrophen und zarte Keimlinge der Hoffnung.

Die Stralsunder Kurzfilmnacht findet im Rahmen der zweiwöchigen Filmvorführungen des
Filmclubs Blendwerk statt.

Veranstalter: Das Organisationsteam der EP Tage Stralsund

Eine gemeinsame Veranstaltung der an den Entwicklungspolitischen Tagen beteiligten Initiativen und Einzelpersonen. Das Stralsunder Organisationsteam ist neu dabei und freut sich über weiteren Zulauf.

Kooperationspartner: Der Filmclub BLENDWERK bringt Weltkino nach Stralsund, alle zwei Wochen seit 20 Jahren: Dokumentarfilme, die “Woche des polnischen Films”, anspruchsvolle und ungewöhnliche Filme aus Osteuropa, dem Iran, Israel, Afrika und Lateinamerika.


weniger


Freitag - Sonntag 07.11.2014 - 09.11.2014 | Uhrzeit siehe Programm
Bildungsbüro in der Ökovilla, Hermannstraße 36

Wer arbeitet für unseren Wohlstand?

Multiplikator_innen-Schulung

weiterlesen

Billiger, schneller, flexibler, weiter - unter diesem Motto arbeiten Menschen heute auf der ganzen Welt.
Die Folgen sind Arbeitslosigkeit, Armut trotz Arbeit und prekäre Arbeitsverhältnisse.
Am Bsp. von Handys und Kleidung werden wir uns mit der Herkunft von Rohstoffen, mit globalen Produktionsketten und mit den Wanderbewegungen und den Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzent_innen auseinander setzen.
In der 3-tägigen Multiplikator_innenschulung werden vielfältige Methoden und Bausteine für die Bildungsarbeit vorgestellt und praktisch erprobt. Kampagnen, Handlungsmöglichkeiten und die Macht der Verbraucher_innen werden diskutiert. Die Schulung befähigt als Multiplikator_in Projekttage für Ökohaus e.V. durchzuführen.
Termine: 07.11.14, 18-20 Uhr Einführung, 08.11.14, 9-17 Uhr und 09.11.14, 10-16 Uhr.
Erwerbstätige 25 €, Andere 10 €.

Referent_in: Sandra Kley und Bauke von Rechenberg

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.


weniger


Freitag 07.11.2014 | 19:30
Grünes Büro, Alter Markt 07

Erdölförderung am Bodden

vom Widerstand gegen die Neuerschließung von Kohlenwasserstoffreserven in MV

weiterlesen

Zur Zeit sind es drei Bohrlöcher, mit denen ein deutsch-kanadisches Unternehmen die Möglichkeiten einer Erdölförderung in MV testet. Um überhaupt gewinnbringend aus der Erdöl-führenden Schicht, 3000m unter der Erde, fördern zu können, muss Fracking angewandt werden. Das Unternehmen nennt das "hydraulische Stimulierung". Außerdem sei die Kombination von Horizontalbohrungen und Fracking ein geradezu umweltfreundlicher Weg der Extraktion. Zwischen April und Juli 2014 wurde es ernst: Bei der Testförderung am Bohrloch Saal wurde in Deutschland seit drei Jahren erstmals wieder gefrackt.
Wie sah die Testförderung aus? Und die Implikationen für Mensch und Umwelt? Wie war und ist es möglich dagegen Widerstand zu organisieren? Und wie die Erdölförderung in Europa kritisieren, bei dem Wissen um grausige Umwelt- und Sozialstandards in z.B. Nigeria?

Referent_in: Hannes Luck

Veranstalter: BI Erdöl Barth

In der Bürgerinitiative Erdöl Barth vernetzen sich Menschen aus Vorpommern, um sich gemeinsam das Thema Erdölextraktion anzueignen. Sie organisieren Workshops und Widerstand vor Ort.


weniger


Freitag 07.11.2014 | 18:00-20:00
Bildungsbüro in der Ökovilla, Hermannstraße 36

Sind „faire Computer“ möglich?

Vortrag und Diskussion

weiterlesen

Eine gerechte Welt - für ALLE. Ist diese möglich? Sind wir auf dem Weg?
Es gibt fairen Tee, fairen Kaffee, fairen Kakao, faire Kleidung, faire Fußbälle, sogar faire Grabsteine und faire Eheringe. Aber was ist mit Computern, Smartphones und deren elektronischem Zubehör?
Das junge Unternehmen NagerIT e.V. möchte die Elektronikbranche aufmischen und startete vor kurzem mit ihrem ersten Produkt auf dem Markt, einer (zu zwei Dritteln) fairen Maus.
Sie und euch erwartet ein spannender Vortrags- und Diskussionsabend mit Susanne Jordan, der Visionärin der fairen Maus von NagerIT e.V.

Dieser Vortrag ist außerdem der Auftakt zur Multiplikator_innen-Schulung "Wer arbeitet für unseren Wohlstand".

Referent_in: Susanne Jordan, NagerIT e.V.

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.


weniger


Freitag 07.11.2014 | 19:30
Pommersches Landesmuseum, Rakower Straße 9, Greifswald

Haben und Sein. Die lange Nacht der Filmgeschichten

Kurzfilme, Lesungen, Musik, Taschentausch und Zitatewechsel

weiterlesen

"Es ist gar nicht auszusprechen, wie schätzenswert es ist, etwas sein Eigen nennen zu dürfen".
Habseligkeiten, Wohlstandgefälle, Besitzstörung, Tauschcafe, Schuldenerlass, Schatzsuche, Nießbrauch, Haushaltsgeld, Jagdrevier, Vermächtnis, Explorationslizenz, Freifunk...
Konflikte um Lebensgrundlagen oder Reichtümer sind so alt wie die Menschheit, obwohl: "Kein Mensch würde alle Güter dieser Welt haben wollen, wenn die Bedingung daran geknüpft wäre, sie ganz allein für sich zu besitzen" (Aristoteles).

Regisseure erzählen in Kurzfilmen Geschichten von anderen Erdteilen und aus der Nachbarschaft. Dokumentarisch, fiktiv, poetisch, witzig und dramatisch filmen sie Katastrophen und zarte Keimlinge der Hoffnung.

Eintritt: 4,-/ 2,- €. Die Ermäßigung gilt, wenn eine tauschfähige, mit werter Kleinigkeit gefüllte Tasche mitgebracht wird.

Veranstalter: Das Organisationsteam der EP-Tage Greifswald

Eine gemeinsame Veranstaltung aller an den Entwicklungspolitischen Tagen in Vorpommern beteiligten Initiativen, Vereine und Einzelpersonen.


weniger


Freitag 07.11.2014 | 16-20 Uhr
Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19

T-Shirt upcycling mit Nähmarie

Praxis-Workshop

weiterlesen

Taschen, Kissen, loops, Armbänder, Anstecker und andere schöne und nützliche Sachen werden aus gebrauchten T-Shirts hergestellt. Unter Anleitung von Maria Neumeister werden wir einen praktischen Nachmittag im Ressourcen-Recycling erleben und danach mit vielen schönen und überraschenden Produkten nach Hause gehen.
Bitte gebrauchte T-Shirts mitbringen, Nähmaterialien sind vorhanden.

Mit einem kleinen fair-regionalen Imbiss können sich die TeilnehmerInnen stärken. Der Workshop kann auch für zwei oder drei Stunden besucht werden.

Anmeldung: aenne.lange@elkm.de oder dr. sibylle.gundert-hock@elkm.de, Tel.: 0381-37798725

Referent_in: Maria Neumeister, Laden "Nähmarie", Rostock

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen.


weniger


Freitag 07.11.2014 | 08:00-12:00
Schweriner Grundschule

Rositas Puppenbühne

Ein Theaterworkshop mit interaktivem Puppenspiel zur Friedenserziehung

weiterlesen

Die Friedens- und Menschenrechtsaktivistin Heike Kammer führt einen Theaterworkshop mit ihrer Puppenbühne in einer Schweriner Grundschule durch. Es wird das interaktive Stück "Der Hase im Mond" vorgeführt, in dem der Konflikt um Eigentum ("Besitz von Möhren") spielerisch dargestellt, das eigene Verhalten reflektiert und gemeinsam mit dem Publikum nach einer Lösung gesucht wird. Anschließend werden Puppen selbst gebastelt und ein eigenes Theaterstück aufgeführt. Dabei wird Heike Kammer die Lage der Kinder in Mittelamerika altersgerecht und anschaulich den Kindern Nahe bringen.
Mehr Infos unter http://heike-kammer.jimdo.com/mein-puppentheater-und-fotos/

Referent_in: Heike Kammer, Friedens- und Menschenrechtsaktivistin

Veranstalter: Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin

Die Aktionsgruppe Eine Welt - im Februar 1991 gegründet - ist ein politisch und konfessionell unabhängiger und anerkannt gemeinnütziger Verein. Er betreibt den Schweriner Weltladen und organisiert Veranstaltungen zur sozialen, ökonomischen und kulturellen Lage der Länder des globalen Südens.


weniger


Freitag-Sonntag 07.11.2014 - 09.11.2014 | 10:00-18:00 Uhr
Zur HanseMesse 1-2

Kreative Sprachförderung und frühkindliche Förderung mit UpcyclingSpielen

Ausstellung

weiterlesen

Spielzeug und Spiele sind sehr wichtig für Kinder. Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Spielzeugangeboten und die Kinderzimmer sind meistens überfüllt.

UpcyclingSpiele ist eine Alternative zu überfüllten Kinderzimmer und Wegwerfgesellschaft.

Bei Erlebnismesse für Spiel, Modellbau und kreatives Gestalten stellen wir dem breiten Publikum unsere UpcyclingSpiele vor. Diese Spiele sind nicht nur zu Hause sondern auch in Kindereinrichtungen, Schulen oder bei der Frühförderung und Therapie einsetzbar.

Veranstalter: Upcycling Atelier Rostock

Dekoratives aus Gebrauchtem.


weniger


Samstag und Sonntag 08.11.2014 - 09.11.2014 | 10.00 - 18.00 Uhr
Im Turm der Jacobikirche: Jacobikirche 6a & Jugendzentrum Klex: Lange Straße 14

Wem gehört die Stadt

Aus Ideen werden Vorschläge und Forderungen

weiterlesen

Am 08. und 09.11.2014 findet im JUST – Jugend.Stadt.Turm der erste Greifswalder Jugendgipfel statt. Diese Aktionstage zum Thema "Wem gehört die Stadt" richten sich an alle Jugendliche ab 14 Jahre. Gemeinsam mit Euch wollen wir, das Jugendprojekt „Lebenswelten – Jugend findet Stadt“ und der Stadtjugendring Greifswald herausfinden, welche Ideen und Möglichkeiten Jugendliche haben, wenn es ums Einmischen geht.
Unser Jugendgipfel soll eine Plattform für junge Ideen und Projekte werden und bietet die Möglichkeit, sich über viele Formen der Jugendbeteiligung zu informieren und auszutauschen.<br>
<p>
Erleben, was andere bereits erreicht haben.<br>
Fragen, was in unserer Stadt möglich ist.<br>
Sehen, was wir uns wünschen.<br>
Sagen, was uns nicht gefällt.

Veranstalter: Lebenswelten - Jugend findet Stadt

Lebenswelten - Jugend findet Stadt ist ein gemeinwesenorientiertes Jugendprojekt der drei evangelischen Altstadtgemeinden St. Nikolai, St. Jacobi und St. Marien.

Kooperationspartner: Stadtjugendring Greifswald


weniger


Samstag 08.11.2014 - 08.11.2014 | 10:00-15:00
Inititiativenbüro Lange Straße 60

Landkonflikte auf den Philippinen – Ein Planspiel

Was Menschenrechte mit Landverteilung zu tun haben

weiterlesen

Der Verein IPON e.V. betreibt seit 8 Jahren ein
Menschenrechtsbeobachtungsprojekt auf den Philippinen. Die lokalen Menschenrechtsverteidiger_innen, welche IPON bei ihrem friedlichen Engagement begleitet, erfahren verschiedenste Formen von Menschenrechtsverletzungen (Kriminalisierung, Verschwindenlassen,
Folter, Mord). Oft geht es ihnen um Land.

Der Ressourcenreichtum der Philippinen ist eine wesentliche
Ursache der besorgniserregenden politischen Gewalt im
Landverteilungskonflikt. Welche komplexen Hintergründe und historisch gewachsenen Machtstrukturen sich dahinter verbergen, soll beim Planspiel nachvollzogen werden. Ebenso die sich daraus ergebenden Handlungsoptionen für Menschenrechtsverteidiger_innen.

Referent_in: Lisa Biewers, Brigitte Eiselt

Veranstalter: BÖE. e.V.

Der Verein Bildung, Ökologie, Erleben betreibt das Segelschiff Lovis. Es bietet eine Plattform für ökologisches und sozialkritisches Engagement. Seit 15 Jahren segeln Schulklassen, Jugendgruppen und Erwachsene mit der Lovis. Sie machen Seminare und Kampagnen, lernen Segeln und die Ostse kennen.

Kooperationspartner: IPON e.V.


weniger


Sonntag 09.11.2014 | 17:00-21:00
Wulflamhaus , Alter Markt

Geld regiert die Welt

Strasunder Salon extra

weiterlesen

Geld steht nicht nur für die Münzen und Scheine im Geldbeutel oder die Ersparnisse bei der Bank. Es sind auch die vielen Finanzprodukte, die weltweit gehandelt werden. Die letzten Jahre haben gezeigt, was passiert, wenn das Geld-System zusammenbricht: Gerade arme Länder und Menschen sind dann betroffen. Wie kann das Weltfinanzsystem verändert werden, um ökonomisch und auch sozial und ökologisch nachhaltig zu sein? Über diese Fragen werden wir mit dem Finanzmarktexperten Dr. Dirk Solte diskutieren.
Wir laden herzlich zu Vortrag und Gespräch mit musikalischer Umrahmung ein. In der Pause reichen wir Wein, Wasser und Brezeln.
Anmeldung erbeten.
Teilnahmebeitrag: 10 Euro, erm. 6 Euro

Referent_in: Dr. Dirk Solte

Veranstalter: Evangelische Akademie der Nordkirche

Die Evangelische Akademie der Nordkirche schafft in ihren Veranstaltungen Räume der Begegnung für Menschen und Meinungen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und ermutigt die Teilnehmer zu einer ethisch verantworteten Urteilsbildung.


weniger


Montag 10.11.2014 | 19:00
Literaturzentrum Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4

Einfach ein ganzes Mietshaus kaufen?

Hausprojekte: Erfahrungen mit alternativen Wohn- und Eigentumsformen

weiterlesen

Sie wollten nichts umsonst, aber auch nicht ausgebeutet werden. Deshalb haben sich 24 Freunde ein Haus in Berlin Tempelhof gekauft. Geholfen hat ihnen das Mietshäuser Syndikat. Es entzieht Immobilien dem freien Markt und der Spekulation.
Indem sie neue Wege im Umgang mit Eigentum und Besitz erproben, schaffen Hausprojekte, was zunehmend unmöglich scheint: Wohnen und Arbeiten unter einem Dach zu fairen Preisen. Keine Sorgen um Mieterhöhungen. Frei nutzbare Räume für soziale oder kulturelle Zwecke. Immer mehr Menschen suchen nach solchen Wegen oder dem für sie passenden Vorhaben. Eine Informationsveranstaltung mit dem Mietshäuser Syndikat.

Referent_in: Das 1992 in Freiburg/ Breisgau gegründete Mietshäuser Syndikat ist eine nicht kommerzielle Beteiligungsgesellschaft zum gemeinschaftlichen Erwerb von Häusern, die in Gemeineigentum überführt werden: http://www.syndikat.org/

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald

Der Kultur- und Initiativenhaus e.V. baut im historischen Gesellschaftshaus Stralsunder Straße 10 in Greifswald ein Kultur- und Bildungszentrum auf. Er koordiniert die Entwicklungspolitischen Tage in Vorpommern und trägt das Bildungsprojekt verquer.

Kooperationspartner: Mietshäuser Syndikat


weniger


Montag 10.11.2014 | 09:00-11:00
Jona Schule Stralsund, Fritz-Reuter-Straße 40

Geld regiert die Welt

Das Kartenhaus Weltfinanzsystem - Einblicke in den >Heiligen Gral< der Globalisierung

weiterlesen

Geld steht nicht nur für die Münzen und Scheine im Geldbeutel oder die Ersparnisse bei der Bank. Es sind auch die vielen Finanzprodukte, die weltweit gehandelt werden. Die letzten Jahre haben gezeigt, was passiert, wenn das Geld-System zusammenbricht: Gerade arme Länder und Menschen sind dann betroffen. Wie kann das Weltfinanzsystem verändert werden, um ökonomisch und auch sozial und ökologisch nachhaltig zu sein? Diese Fragen wollen wir mit Schülerinnen und Schülern der Evangelischen Schule Stralsund diskutieren.

Referent_in: Dr. Dirk Solte

Veranstalter: Evangelische Akademie der Nordkirche

Die Evangelische Akademie der Nordkirche schafft in ihren Veranstaltungen Räume der Begegnung für Menschen und Meinungen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und ermutigt die Teilnehmer zu einer ethisch verantworteten Urteilsbildung.


weniger


Dienstag 11.11.2014 | 17:00-20:00
Lutherhof in der Martin-Lutherstraße 8

„Die Welt ist ein Dorf“

Ein Planspiel zum Thema Besitz und Verteilung mit Vortrag zu Patentrechten in der Medizin

weiterlesen

Wie verteilt man Besitz?
Wenn die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre, gäbe es 60 EinwohnerInnen aus Asien, insgesamt 7 sprächen Spanisch, ein Drittel aller wären Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, 28 Personen wären an einer Tuberkulose erkrankt, 25 hätten Essen im Kühlschrank, 89 hätten Zugang zu sauberen Wasser, 24 nie Strom. In unserem Spiel „Die Welt ist ein Dorf“ wollen wir je nach Anzahl der Teilnehmenden so realistisch wie möglich darstellen, wie Gesundheit, Bildung und Güter auf dieser Welt verteilt sind, woher Menschen kommen, wie sie leben. Herzlich willkommen also in unserem Dorf!

Zuvor soll es in einer kurzen Inputveranstaltung darum gehen, beispielhaft an einer Erkrankung, die vorrangig im Süden dieser Erde vorkommt, die Beziehung zwischen Markt, Patent, Besitz und Gesundheit zu skizzieren.

Referent_in: Lorenz Albrecht

Veranstalter: AG Medizin und Menschenrechte Greifswald

Die AG Medizin und Menschenrechte ermöglicht in Zusammenarbeit mit dem PSZ und dem AKJ BewohnerInnen des Flüchtlingsheims Greifswald Arztbesuche und dolmetscht diese, veranstaltet jährlich ein Wahlfach über Global Health, zeigt monatlich sozial kritische Filme und veranstaltet Soli-Partys.


weniger


Mittwoch 12.11.2014 | 19:00
Uwe-Johnson-Bibliothek, Am Wall 02

Lesung WER VERSTEHT DAS SCHON?*

Mehrsprachige Lyrik von Migrant_innen, Asylsuchenden und anderen internationalen Gästen der Region Rostock

weiterlesen

Es wird mehrsprachige Lyrik zu hören sein, die im Rathaus Güstrow bereits ab dem 27.10. während der Entwicklungspolitischen Tage auf Postern zu sehen ist.
Seit September sind Migrant_innen, Asylsuchende und andere internationale Gäste der Rostocker Region eingeladen, Texte in ihrer Muttersprache einzureichen. Sie erhalten auf diese Weise eine besondere Stimme. Sie erzählen öffentlich in ihren Texten von ihrem Alltag, von ihrer Heimat, davon, wie sie ihr hier leben. Es entsteht eine einmalige Möglichkeit, ihre individuelle Sicht in Gedichtform einer Öffentlichkeit zu präsentieren und von dieser Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.
*WER VERSTEHT DAS SCHON?©Daniela Boltres/ Sprachaktivistin, Autorin

Referent_in: ca. 10 Autor_innen und Daniela Boltres/ Konzept; 1 Musiker_in

Veranstalter: Die Beginen, Frauenkulturverein Rostock e.V.

Seit 1990 organisieren wir Kultur-, Kunst- und genderpolitische Aktionen sowie Kurse von und für Frauen/ Mädchen mit deutschem und internationalem Hintergrund. Sie können bei uns ihre Handlungsfelder und Anliegen vorstellen und sich vernetzen. Wir pflegen eine genderbewusste Gesprächskultur.

Kooperationspartner: Barlachstadt Güstrow, Partnerinitiative für mehr Weltoffenheit und Toleranz in Güstrow


weniger


Mittwoch 12.11.2014 | 19:00-21:00
Klex, Lange Straße 14

Gutes Geld – Böses Geld

weiterlesen

Money makes the world go round. Ach nee, andersherum: Alles dreht sich nur noch ums Geld. Oder war es nicht so, dass der Mensch sich nur noch um sich selber dreht, aufgrund des Geldes? Wie auch immer. Irgendetwas ist im Argen. Zum Beispiel die ständigen Krisen. Oder, dass so viele Menschen arm sind und andere so reich. Manche Menschen sehen die Ursachen dafür in unserem Geldsystem, dem Finanzkapital, den Zinsen. Die Lösung sei ein anderes Geld, zum Beispiel "Schwundgeld".

Wir werden uns darüber austauschen, welchen Einfluss Geld auf die Gestaltung unseres Lebens und unserer Gesellschaft hat. Wie funktioniert eine kapitalistische Wirtschaft? Welche Funktion hat das Geld darin? Es wird sich zeigen, dass ein anderes Geld an den gesellschaftlichen Missständen nichts ändert. Doch was für Möglichkeiten gibt es, Einfluss zu nehmen?

Veranstalter: verquer.

Die Blickrichtung wechseln. Ein Stolperstein sein. verquer bietet Projekte zu globalen Fragen für Gruppen in Vorpommern an. Wir fördern Fähigkeiten, sich eine eigene Meinung zu bilden und möchten anregen, die eigenen Möglichkeiten dazu zu nutzen, die Welt gerechter zu gestalten.


weniger


Donnerstag 13.11.2014 | 14.00-16.00
Am Hauptbahnhof

Konsum- und globalisierungskritischer Stadtrundgang

weiterlesen

WELTbewusst möchte anlässlich der entwicklungspolitischen Tage in MV zum Thema " Wem gehört die Welt" einen konsum- und globalisierungskritischen Stadtrundgang mit dem Schwerpunkt "Besitz" anbieten. Hierbei soll interaktiv stellvertretenden vor verschieden Geschäften geschaut werden, wie diese arbeiten und wie Produkte unserer Alltags, die oft schon die ganze Welt bereist haben, auch wenn sie nicht immer neu sind konsumiert werden können. Macht uns kaufen, also haben glücklich? Gibt es generelle Kritik am System und der Arbeitsweise von Konzernen? Was sind mögliche Alternativen in der Stadt? Der ca. 1-2 stündige Rundgang startet am 28..10.14 um 14 Uhr vor dem Hauptbahnhof. Wie immer bei unserer Rundgängen seid ihr selbst und eure Meinung gefragt!

Referent_in: Romy Plonus & Maria Moynihan

Veranstalter: WELTbewusst

WELTbewusst ist ein Netzwerk von engagierten Menschen in über 50 Städten in Deutschland, die Stadtrundgangänge organisieren.


weniger


Donnerstag 13.11.2014 | 19:00 - 22:00 im Rahmen des PolDo
Peter-Weiss-Haus in der Doberaner Str. 21

Commonssyndikalismus

eine nichtkapitalistische, selbstorganisierte (Re)Produktionsweise

weiterlesen

Der Commonssyndikalismus ist eine realisierbare Idee, wie eine Gesellschaft aussehen könnte. Produziert wird hier, um Bedürfnisse zu befriedigen, wobei die Bedürfnisse aller gleichermaßen ernst genommen werden. Die Produktion erfolgt in kooperativ organisierten Betrieben. Alle Betriebe aus einer bestimmten Branche und einer bestimmten Region gehören einem Syndikat an. Die für die typischen Bedürfnisse der meisten Menschen nötigen Güter werden selbstorganisiert per umfassender Quasi-Flatrate zugänglich gemacht.
Hintergrund: http://keimform.de/2014/dank-produktivkraftentwicklung-zur-neuen-gesellschaft/
C. Siefkes ist Koautor des Gemeinschaftsblogs keimform.de zum emanzipatorischen Potenzial von Freier Software und anderen Formen commonsbasierter Peer-Produktion. Seine Veröffentlichungen ist u.a.: "Beitragen statt tauschen" (Neu-Ulm 2008)

Referent_in: Siefkes, Christian

Veranstalter: Soziale Bildung e.V.

Der Rostocker Verein Soziale Bildung e.V. existiert seit 2001. Der Verein möchte gesellschaftspolitische Bildungsprozesse fördern, gestalten und zivilgesellschaftliche Strukturen in M-V stärken. Christian Siefkes ist Softwareentwickler und Autor aus Berlin.


weniger


Donnerstag 13.11.2014 | 19:00
Bahnhofstraße 1

Landgrabbing daheim

Folgen der Landverteilung in Ostdeutschland

weiterlesen

Landgrabbing ist ein Problem in vielen Ländern des Südens. Doch nicht nur dort. Bodenpolitik in Ostdeutschland verhindert systematisch bäuerliche Betriebe. Zwischen LPG-Nachfolgern und landwirtschaftsfremden Investoren wird das Land höchstbietend verhökert. Die Betriebe werden größer und die Felder werden von wenigen, gewinnbringenden Kulturen beherrscht. So sind beispielsweise fast ein Drittel der Flächen um Greifswald mittlerweile mit Mais für Biogasanlagen bestellt. Der Referent beschreibt aus eigener Erfahrung, welche Auswege es gibt.

Referent_in: Justus Staude lebt als Gemüsegärtner und Landwirtschaftsaktivist in einer landwirtschaftlichen Kooperative östlich von Berlin. Als Mitbegründer der Kampagne "Bauer sucht Land – Stoppt Landgrabbing in Ostdeutschland“ hat er sich intensiv mit der Bodenpolitik in den neuen Bundesländer auseinandergesetzt.

Veranstalter: Demokratiebahnhof Anklam

Der Demokratiebahnhof bietet mit dem Programm "Jugend.Stadt.Labor" des Bauministeriums Jugendlichen den Freiraum, ihre Stadt zu bewegen und Projekte z.B. zu Themen wie grüner Zukunft, Mobilität und Jugendkultur umzusetzen. Im Haus entstehen ein Jugendzentrum, ein Veranstaltungssaal und Büroräume.

Kooperationspartner: Pfadfinderbund Mecklenburg-Vorpommern e.V.


weniger


Donnerstag 13.11.2014 | 20:30
IKuWo, Goethestr. 01

C3S – Die faire GEMA-Alternative

Vortrag und Labellounge

weiterlesen

Die "Cultural Commons Collecting Society" oder kurz "C3S" ist eine Europäische Genossenschaft, die den Aufbau einer europäischen Verwertungsgesellschaft für musikalische Inhalte zum Ziel hat.
Träger und verantwortlich für das Projekt ist der düsseldorfer Verein OpenMusicContest.org. Dieser sah die Notwendigkeit einer Alternative zur Monopol-Verwertungsgesellschaft GEMA. Der Antrag auf Zulassung als deutsche Verwertungsgesellschaft wird voraussichtlich im Herbst 2015 beim DPMA eingereicht werden.
Der Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Genehmigung, sowie Hintergrundinformationen über die Beweggründe für die Schaffung einer Alternative zur GEMA und Unterschiede dieser zu C3S.
Im Anschluss gibt es "freie" Musik in der Labellounge zu hören, sowie Informationen über regionale alternative Musik-Labels.

Referent_in: Danny Bruder

Veranstalter: IKuWo e.V.

Als selbstverwaltetes Kultur- und Wohnprojekt bietet das IKuWO seit 2001 Raum für verschiedenste Kulturveranstaltungen und internationale Begegnung. Das Vereinscafe ist von dienstags bis samstags ab 21.00 Uhr geöffnet. Neben Konzerten und Partys finden regelmäßig Vorträge und Filmabende statt.

Kooperationspartner: C3S - cultural commons collecting society


weniger


Donnerstag 13.11.2014 | 14:00-17:00
Upcycling Atelier, Platz der Freundschaft 1

Workshop Bücher Upcycling

weiterlesen

Manche Bücher haben ein langes Leben hinter sich und gingen durch viele Hände. Bücher
die man vor langer Zeit geschenkt bekommen oder auch selbst gekauft hat. Nach diesem
langen Gebrauch sehen sie nicht mehr so gut aus und fallen fast schon auseinander? Egal
ob alte Erinnerungsstücke oder Bücher die keiner mehr liest, für die Altpapiertonne sind
sie viel zu wertvoll. Im Workshop Bücher Upcycling werden aus diesen Büchern dekorative
und nützliche Gegenstände hergestellt.
Diese kreative Aufwertung von Altmaterialien schont -ganz im Sinne der Nachhaltigkeit- unsere Ressourcen.
Bitte bringt alte Bücher zum Workshop mit.

Veranstalter: Upcycling Atelier Rostock

Upcycling Atelier -Dekoratives aus Gebrauchtem


weniger


Donnerstag 13.11.2014 | 19.30 Uhr
Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19

Fair Tragen

Weltweite Textilproduktion und ethischer Konsum

weiterlesen

Frauen und Männer in der weltweiten Bekleidungsindustrie arbeiten noch immer unter menschenunwürdigen, ja lebensbedrohenden Bedingungen. Bei Unfällen, wie dem Brand in der Textilfabrik in Sabhar, Bangladesch, im April 2013, starben mehr als 1000 Menschen. Bei solchen drastischen Ereignissen wird die Öffentlichkeit kurzfristig aufmerksam. Danach schläft das Interesse an den skandalösen Zuständen in den Textilfabriken wieder ein. Die "Kampagne für Saubere Kleidung" (CCC) setzt sich weltweit für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie ein.
An diesem Abend wird darüber berichtet, wie die Kampagne arbeitet, was sie bereits erreicht hat und welche Hürden dabei überwunden werden mussten. Auch die Frage guter Alternativen beim Einkauf und Gebrauch von Kleidung kommt nicht zu kurz.

Referent_in: Waltraut Weidelich, Evangelisches Frauenwerk der Nordkirche, Kiel

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen.


weniger


Freitag 14.11.2014 | 19:00
Kabutze, Löfflerstraße 44 a, Greifswald

Ernährungssouveränität

Perspektiven selbstbestimmter regionaler Ernährungspolitik

weiterlesen

Ernährungssouveränität lautet der Gegenentwurf zur globalisierten und industrialisierten Landwirtschaft der letzten 70 Jahre. In Mali entwickelt und von der internationalen Kleinbäuer_innen Bewegung La Via Campesina vorangetrieben ist Ernährungssouveränität der Weg, um eine selbstbestimmte und umweltverträgliche Landwirtschaft und Nahrungssicherheit für alle Menschen zu ermöglichen. Der Referent beschreibt, was das beispielsweise bei Fragen nach Landverteilung, Anbau- oder Handelsrechten bedeutet. Und warum es gerade für Menschen im globalen Norden von besonderer Relevanz ist.

Referent_in: Justus Staude lebt als Gemüsegärtner und Landwirtschaftsaktivist in einer landwirtschaftlichen Kooperative östlich von Berlin. Als Mitbegründer der Kampagne "Bauer sucht Land – Stoppt Landgrabbing in Ostdeutschland“ hat er sich intensiv mit der Landwirtschafts- und Bodenpolitik hierzulande und weltweit auseinandergesetzt.

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald

Der Kultur- und Initiativenhaus e.V. baut im historischen Gesellschaftshaus Stralsunder Straße 10 in Greifswald ein Kultur- und Bildungszentrum auf. Er koordiniert die Entwicklungspolitischen Tage in Vorpommern und trägt das Bildungsprojekt verquer.


weniger


Freitag 14.11.2014 | 14.00-17.00
Kunsthaus Mosaik, Steigerweg 15a

Repair-Café

weiterlesen

Deine Gangschaltung am Fahrrad überspringt einfach die Gänge. Du möchtest und kannst dich aber nicht von deinem Gefährten trennen, schließlich seid ihr ein eingespieltes Team. Dein Lieblingspulli hat ein Loch. Du möchtest und kannst dich nicht von ihm trennen, schließlich ist er mit dir durch dick und dünn gegangen.
Du möchtest wissen, wie du all die Dinge reparieren kannst, die dir wichtig sind oder brauchst einfach nur Unterstützung und das passende Werkzeug dazu. Du wolltest schon immer wissen, wie die Dinge hinter dem Gehäuse funktionieren. Du weißt es und möchtest dein Wissen mit anderen teilen oder noch etwas dazu lernen.
Jeder, der die Dinge, die er besitzt nicht wegwerfen möchte, nur weil sie einen kleinen Defekt haben. Jeder, der Spaß am Tüfteln hat und natürlich alle, die einfach dabei sein möchten, sind herzlich eingeladen.

Veranstalter: Stadtteilbüro Oststadt Lehrpraxisstelle der Hochschule Neubrandenburg Juri-Gagarin-Ring 2 17036 Neubrandenburg

Das Kunsthaus Mosaik in Neubrandenburg bietet einen Ort der intensiven Begegnung mit Kunst. Vor allem geht es um Spaß am eigenen Tun. Die Teilnehmer experimentieren in Kursen, Workshops, Projekten und offenen Werkstätten, dazu zählen eine Kunst-, Musik-, Medien-, Holz-, Metall- u. Textilwerkstatt.

Kooperationspartner: BUNDjugend M-V, ANU-Projektbüro Neubrandenburg


weniger


Freitag 14.11.2014 - 16.11.2014 | 18:00 Uhr
Haus der Kultur und Bildung, Stralsunder Straße 46, Greifswald

Wir machen uns eine Zukunft

Straze: Gestaltung von Commons

weiterlesen

Das Hausprojekt Stralsunder Straße 10 soll Initiativen und Bildungseinrichtungen in Greifswald einen Ort der Zukunft bieten und die Kooperation in der Region fördern. Eigenverantwortliche solidarische Ökonomie ist eine der Ideen, die das Projekt prägen. Gebäude und Grundstück eröffnen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Und werfen Fragen auf, wie gerechteres Wirtschaften angesichts globaler Verflechtungen vor Ort praktisch umsetzbar ist. Ein Wochenendworkshop für Personen und Gruppen, die mitverantwortlich die Sanierung und den Betrieb der Straze planen wollen. Anmeldung unter: info@straze.de

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald

Ein Netzwerk verschiedener Initiativen und Einrichtungen betreibt die Sanierung des historischen Gesellschaftshauses Stralsunder Straße 10 in Greifswald, um daraus ein Kultur- und Bildungszentrum zu machen. Kontakt über Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. unter http://www.straze


weniger


So, Mo 16.11.2014 - 17.11.2014 | 17.15 Uhr und 20.15 Uhr
CineStar, Lange Str. 40-42

Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt

Ein Dokumentarfilm über Berlin von Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers, Montag abend in Anwesenheit des Regisseurs

weiterlesen

In den letzten Jahren hat sich die Hauptstadt rasant verändert. Wohnungen, die lange als unattraktiv galten, werden von Anlegern als sichere Geldanlagen genutzt. Massenhafte Umwandlungen in Eigentumswohnungen und Mietsteigerungen in bisher unbekanntem Ausmaß werden alltäglich. Die sichtbaren Mieterproteste in der schillernden Metropole Berlin sind eine Reaktion auf die zunehmend mangelhafte Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum.
Der Film ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen. Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen und der Kampf von Rentnern um ihre altersgerechten Wohnungen und eine Freizeitstätte symbolisieren den neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung.
D 2014, 78 min, OmeU

Referent_in: Matthias Coers

Veranstalter: Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus

Das Literaturzentrum Vorpommern, getragen vom Verein IKAZ, pflegt das literarische Erbe Wolfgang Koeppens, organisiert Lesungen, Vorträge und Konzerte etc., mischt sich in gesellschaftliche Debatten ein und präsentiert in einer Galerie Wechselausstellungen aus dem Spannungsfeld Literatur und Kunst.

Kooperationspartner: CineStar Greifswald


weniger


Sonntag 16.11.2014 | 17:00
Grünes Büro, Alter Markt 7

Finissage: Challenge YASUNI

Post-Extraktivismus zum Anpacken

weiterlesen

Die Erschließung von Rohstoffvorkommen erreicht eine neue Qualität. Wem gehören die Gewinne, wer trägt die Kosten? In dem Warum und Wie entscheidet sich die Zukunft der Demokratie und des miteinander Lebens. Die Installation "Challenge YASUNÍ" zeigt Schnittstellen zwischen Entwicklungszusammenarbeit, Wissenschaft und Zivilgesellschaft im Konflikt um die Erdölförderung im Regenwald des Nationalparks Yasuni in Ecuador.

Mit der Ausstellung und im Rahmen dieser Entwicklungspolitischen Tage haben wir uns mit Ideen eines Lebens ohne die Erschließung neuer Rohstoffvorkommen auseinandergesetzt. Nun heißt es anzupacken! Wie wollen wir gegen neue Rohstoffförderung in der Arktis, im Regenwald oder im Bodden argumentieren? Wie wollen wir unseren Beitrag zum Post-Extraktivismus umsetzen?

Referent_in: tba.

Veranstalter: Intag e.V. und Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen

Intag e.V. unterstützt die Mensch der Nebelwaldregion Intag/Ecuador in ihrer selbstbestimmten Lebensweise ohne zerstörerischen Bergbau. Der Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen positioniert sich kritisch zur Neuerschließung von Kohlenwasserstoffvorkommen in Vorpommern.

Kooperationspartner: Heinrich Böll Stiftung


weniger


Sonntag, Montag, Dienstag 16.11.2014 - 18.11.2014 | 10-22 Uhr
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Str. 21

Tage des indigenen Films 2014

weiterlesen

Die Veranstaltungen sollen zeigen, wie die Angehörigen indigener Völker heute sich selbst sehen, und wie sie die Geschichte des Kolonialismus und der Kolonialisierung in allen Lebensbereichen reflektieren. Damit soll das koloniale Erbe sichtbar gemacht werden, als auch der Prozess, mit dem die kulturelle, soziale und politische Ausbeutung indigener Völker bis heute andauert. Ein Blick auf Augenhöhe ist nur möglich, wenn Angehörige indigener Völker selber die Mittel in die Hand bekommen, ein Bild von sich selbst und von ihrer Sicht auf die Welt erhalten.

Referent_in: diverse

Veranstalter: elements. Bildung und Kultur in der Einen Welt e.V.

Der Verein hat das Ziel, das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen zu fördern, die Integration von Zugewanderten zu unterstützen, Vorurteile abzubauen und fremdenfeindlichen Tendenzen entgegenzuwirken.

Kooperationspartner: Peter Weiss Haus Rostock


weniger


Montag 17.11.2014 | 19:00-20:00
Polly Faber, Bahnhofstr. 44

Mit den Freifunkern auf Datenreise

Wem gehört eigentlich dieses Internet, von dem immer alle reden?

weiterlesen

Weltweit suchen Menschen nach Wegen, sich frei miteinander zu vernetzen. Während aber in vielen armen Ländern oder in akuten Katastrophengebieten schlicht die Infrastruktur fehlt, sind bei uns eher allgegenwärtige Überwachung und andere Fehlentwicklungen wie die Abmahnindustrie oder eine prinzipielle Ablehnung der Angebote von Großkonzernen, welche lokale WLAN-Mesh-Communities wie Freifunk entstehen lassen. Vielerorts ergreifen Menschen selbst die Initiative, denn per Funkverbindung lassen sich Netzwerke schneller und mit erheblich weniger Aufwand realisieren, als kabelgebunden. WLAN-Mesh kann einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der digitalen Spaltung leisten. Die Greifswalder Freifunker stellen sich und ihr Projekt vor und beleuchten, wie sie dadurch womöglich den Besitzern der Kommunikationsinfrastruktur ein Schnippchen schlagen.

Referent_in: Monic Meisel

Veranstalter: Freifunk Greifswald

In Greifswald gibt es seit Juni 2014 eine offene Gruppe, die ein Freifunknetz, also ein dezentrales und freies WLAN-Mesh aufbauen möchte. Freifunk Greifswald steht in engem Austausch mit ähnlichen Gruppen in vielen anderen Städten in Deutschland, Europa und weltweit. Wir kommen in Frieden.

Kooperationspartner: Freie Netzwerke e.V.


weniger
2bits

Montag 17.11.2014 | 17:30-18:30
Polly Faber, Bahnhofstr. 44

Besitz von Bits

über Daten auf Wanderschaft

weiterlesen

In unserem Alltag generieren wir beinahe mit jedem Schritt Daten, welche oft ein Eigenleben zu führen scheinen. Es gibt kaum einen Ort, an dem sie nicht abgegriffen und weitergegeben werden - sei es am Flugplatz, im Internet oder im Freizeitpark. Andererseits sorgt sich heute scheinbar jeder um unsere Sicherheit: Unsere Banken, diverse globale Firmen und natürlich unser Mail-Provider.
Wem kann man in dieser Situation noch vertrauen und was kann so noch von unserer Privatsphäre übrig bleiben?
In diesem Vortrag wird ein Rundumschlag, die eigenen digitalen Daten betreffend, versucht. Mit verständlichen Beispielen werden viele Zweige dieses Themas eröffnet und natürlich kommen wir auch auf Lösungsansätze zu sprechen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und erfahren Sie, ob Sie überhaupt Daten besitzen.

Veranstalter: Hackerspace Greifswald

Der Hackerspace Greifswald versteht sich als Ort für hard- oder softwaretechnik-begeisterte Menschen, sowie für Wissenschaftler, Techniker, Digitalkünstler und alle anderen die Raum für ihre Ideen oder einfach nur themennahen Austausch suchen. Er ist allerdings noch in der Entstehung :)


weniger


Dienstag 18.11.2014 | 19:30
Soziokulturelles Zentrum "St. Spiritus", Lange Straße 49/51

Wenn Wolken sich auflösen

Rohstoffkonflikt im Nebelwald von Ecuador

weiterlesen

Der Film erzählt mit beeindruckenden Originalaufnahmen und aus der Sicht zweier Generationen die Geschichte eines bislang erfolgreichen Widerstands gegen den Aufbau einer offenen Kupfermine in einer der artenreichsten Gebiete unserer Erde. Er zeigt wie sich die Bewohner der ecuadorianischen Nebelwaldregion Intag seit Jahrzehnten mit friedlichen Mitteln gegen dieses zerstörerische Bergbauvorhaben wehren und wie sich das Leben vor Ort verändert hat. Die Problematik die hier in beeindruckender Weise thematisiert wird, steht beispielhaft für ähnliche Konfliktsituationen weltweit und macht deutlich, was die bitteren Folgen des uneingeschränkten Rohstoffkonsums sind.

Anne Slicky/Danielle Bernstein, Ecuador 2008, 77 Min, span./engl. mit dt. UT
„When Clouds Clear“, www.clearfilms.org

Referent_in: Andreas Postrach, Fabian Czerwinski

Veranstalter: Intag e.V. und Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen

Intag e.V. unterstützt die Mensch der Nebelwaldregion Intag/Ecuador in ihrer selbstbestimmten Lebensweise ohne zerstörerischen Bergbau. Der Arbeitskreis Erdöl in MV bei Bündnis 90/ Die Grünen positioniert sich kritisch zur Neuerschließung von Kohlenwasserstoffvorkommen in Vorpommern.


weniger
Foto: Upcycling Uhr

Dienstag 18.11.2014 | 17.00-20.00
Platz der Freundschaft 1

Up-Cycling workshop

weiterlesen

"Upcycling" – Aufwerten statt wegwerfen. In Kooperation mit dem Upcycling-Atelier in Rostock entstehen in diesem workshop aus alten Fahrradteilen Gebrauchsgegenstände, wie z.B. aus einem Zahnrad eine Uhr, aus einem alten Gepäckträger eine Lampe…Der Kreativität und Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Während Upcycling in der sogenannten Wegwerfgesellschaft von geringer Bedeutung ist, findet es in Entwicklungsländern und Schwellenländern überdurchschnittlich häufig statt. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien und verringert damit Energieverbrauch, Luft- und Wasserverschmutzung sowie Treibhausgasemissionen. Um Anmeldung unter gabriele.meyer@adfc-mv.de wird bis zum 11.11.2014 gebeten.

Referent_in: Inna

Veranstalter: ADFC Mecklenburg-Vorpommern

Der ADFC MV meint, „Fahrrad fahren verändert die Welt“! Mobilität mit dem Fahrrad bietet Lösungen für viele gesellschaftliche Herausforderungen. Besonders angesichts knapper Flächen ist Fahrradfahren eine sinnvolle Alternative. Der ADFC MV möchte noch mehr Leute zum Radfahren bewegen.

Kooperationspartner: Upcycling Atelier Rostock


weniger


Mittwoch 19.11.2014 | 20:00
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Straße 21

Mundwerk-Crew

Konzert zu Gunsten von Viva con Agua und LOHRO's Partnerradio PEACE

weiterlesen

Musikalisch reißt die Mundwerk-Crew aus dem südbayrischen Chiemgau alle Fenster auf und lässt sich frischen Wind um die Nase wehen. HipHop-Funk wird durch viel Live-Erfahrung mit Trompeten, Gitarren, Keys und MC’s mit Pogo tanzenden Texten zu einem fetten Erlebnis.

After-Show by LOHRO-Weltempfänger All-Stars.

Feiert mit uns die 100. GlobalLokal-Sendung von LOHRO und unterstützt dabei unser Partnerradio in Ghana und Viva con Agua.

Löscht euren Durst für Eine Welt ohne Durst! Alle für Wasser! – Wasser für alle!

Viva con Agua finanziert durch Spenden Wasserprojekte der Welthungerhilfe, um für viele Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Anlagen und Hygieneeinrichtungen zu verbessern. LOHRO half dem Bürgersender PEACE mit Stiftungsgeldern beim Aufbau einer Solarstromversorgung für den störungsfreien Radiobetrieb.

Veranstalter: Peter Weiss Haus

www.peterweisshaus.de www.mundwerk-crew.com www.lohro.de www.vivaconagua.org www.facebook.com/VivaConAguaRostock

Kooperationspartner: Radio LOHRO und Viva con Agua e. V.


weniger


Mittwoch 19.11.2014 | 17.45 Uhr
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Straße 21

Media Diversity and Ownership

GlobalLokal-Jubiläums-Talkrunde über Medienstruktur & Medienvielfalt

weiterlesen

Wir stellen die Frage nach Besitzverhältnissen in den Medien und dem daraus resultierenden Zugang zu Informationen. Gibt es ein Recht auf Kommunikation? Welche Rahmenbedingungen muss es geben, um Bürger/innen mehr Teilhabe zu ermöglichen? Welche gibt es bereits - bspw. in Argentinien?

Und: wie steht es um die Integration und die interkulturelle Öffnung in der Medienstruktur Deutschlands und Europas? Welches Potenzial hat die Ressource Mehrsprachigkeit? Welches Problem hat die vielfältige mediale Welt mit gesellschaftlicher Vielfalt?

Das klären wir mit unseren Gästen - zur Livesendung aus dem PWH sind dabei:
Stefan Tenner - CMFE, MEDIANE (Media in Europe for Diversity Inclusiveness - Projekt von Europarat & EU)
Viviana Uriona - Doktorandin zum Recht auf Kommunikation

Seid live zum 100. Sendungsjubiläum dabei, um eure Fragen loszuwerden.

Referent_in: Stefan Tenner; Viviana Uriona

Veranstalter: Die GlobalLokal-Redaktion von Radio LOHRO

Das GlobalLokal – euer Infomagazin für Entwicklungszusammenarbeit in der Einen Welt! Am jeweils 1. Mittwoch erwartet Euch eine thematisch vielfältige Magazinsendung und am jeweils 3. Mittwoch ein Thementalk. Inzwischen haben wir die 100 voll. Infos: http://www.lohro.de/programm/sendungen/globallokal


weniger


Mittwoch 19.11.2014 | 13:00-16:00
Radio LOHRO, Friedrichstraße 23

Vielfalt in Europas Medien – Fehlanzeige?

Workshop zu Medienprogrammen des Europarates

weiterlesen

Die Gesellschaft in ihrer Vielfalt wird in vielen europäischen Medien nicht abgebildet. Sowohl Inhalte als auch Strukturen der Medien befördern oftmals Stereotype und schließen nach wie vor bestimmte Menschen und Sichtweisen aus.

Diese Erkenntnisse spiegelten sich in den vergangenen Jahren in den vom Europarat initiierten Medienprogrammen „Media Against Racism in Sport“ (MARS) und „Media in Europe for Diversity Inclusiveness“ (MEDIANE) wieder.

In zahlreichen Treffen und einem Austauschprogramm entstanden viele beispielhafte Berichte und Trainingsmodule, nützliche Quellensammlungen, ein Netzwerk oder ein Werkzeug zur Selbstkontrolle.

Stefan Tenner vom Community Media Forum Europe (CMFE) war in beiden Programmen tätig und stellt uns die Ergebnisse vor. Natürlich bleibt genügend Zeit um über Potenziale vor Ort in Rostock zu reden.

Referent_in: Stefan Tenner (CMFE - Community Media Forum Europe)

Veranstalter: Radio LOHRO

Radio LOHRO ist ein nicht-kommerzieller lokaler Radiosender in und für Rostock. Als gemeinnütziges Bürger- und Alternativmedium ein Mitmachradio und zugleich Projekt der Medien- und Jugendarbeit. UKW 90,2 MHz Kabel 94,0 MHz www.lohro.de


weniger


Donnerstag 20.11.2014 | 19:00
Jugendring Rügen, Hermann-Matern-Str. 34 (Eingang Kita Stadtknirpse)

Haben und Sein. Kurzfilmnacht Bergen

Kurzfilme, Lesungen, Musik und eine interaktive Präsentation

weiterlesen

"Es ist gar nicht auszusprechen, wie schätzenswert es ist, etwas sein Eigen nennen zu dürfen".
Habseligkeiten, Wohlstandgefälle, Besitzstörung, Tauschcafe, Schuldenerlass, Schatzsuche, Nießbrauch, Haushaltsgeld, Jagdrevier, Vermächtnis, Explorationslizenz, Freifunk...
Konflikte um Lebensgrundlagen oder Reichtümer sind so alt wie die Menschheit, obwohl: "Kein Mensch würde alle Güter dieser Welt haben wollen, wenn die Bedingung daran geknüpft wäre, sie ganz allein für sich zu besitzen" (Aristoteles).

Regisseure erzählen in Kurzfilmen Geschichten von anderen Erdteilen und aus der Nachbarschaft. Dokumentarisch, fiktiv, poetisch, witzig und dramatisch filmen sie Katastrophen und zarte Keimlinge der Hoffnung.

Die Bergener Kurzfilmnacht bietet Zeit für Gespräche, Imbiss und Getränke.

Veranstalter: Kreisjugendring Rügen

Markenzeichen des Kreisjugendrings Rügen sind niveauvolle und kostengünstige Bildungs-, Freizeit- und Kulturangebote für Kinder und Jugendliche. Jeder, der Lust hat, mit anderen etwas auf die Beine zu stellen, kann mitmachen.


weniger


Freitag 21.11.2014 | 18:00 Uhr
Kulturbar, Lange Straße 93

Schenken 2.0 Die Dinge im Fluss halten

Finnisage der Ausstellung

weiterlesen

Schenken 2.0 ist ein deutsch-polnisches Gemeinschaftsprojekt. Eines, was Fragen aufwirft. Woran liegt es, dass die Initiator_innen der Ausstellung in Polen kaum Projekte finden konnten, in denen Menschen schenken anstatt zu tauschen? Welchen Einfluss hat der materielle Lebensstandard auf die Praxis des Schenkens? Manche verstehen die internetbasierte Verbreitung solcher Projekte in Polen als Antwort auf aktuelle Krisen, auf ein Geld- und Vertrauensdefizit und die zunehmende Entfremdung in der Gesellschaft.
Zur Finnisage der Ausstellung berichtet Sylwia Strebska, Journalistin und Fotografin aus Warschau, über Einblicke in unterschiedliche deutsch-polnische Alltagskulturen beim Umgang mit nicht mehr benötigten Gebrauchsgütern.

Achtung: bitte mit Hinweis auf Ausstellungseröffnung am 6.11.14 oder auf eine Doppelseite

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald

Der Kultur- und Initiativenhaus e.V. baut im historischen Gesellschaftshaus Stralsunder Straße 10 in Greifswald ein Kultur- und Bildungszentrum auf. Er koordiniert die Entwicklungspolitischen Tage in Vorpommern und trägt das Bildungsprojekt verquer.

Kooperationspartner: Ein Projekt in Kooperation mit dem polenmARkT, dem größten Festival polnischer Kultur außerhalb Polens. Musik, Kunst, Literatur, Film, Geschichte und Aktuelles vom 20. – 29. November 2014


weniger


Sonnabend 22.11.2014 | 11:00-18:30
Frieda23, Friedrichstraße 23

Let’s share: Nutzen statt besitzen

Aktionstag in der Frieda23

weiterlesen

Die Bohrmaschine liegt ungenutzt im Regal, das Auto wird selten bewegt und einen Schrebergarten trauen sich viele Menschen in Eigenregie nicht zu. Doch seit einiger Zeit kursiert ein neuer Trend in Deutschland: Share Economy. Menschen wollen Dinge nicht einfach mehr besitzen, sondern an ihnen teilhaben. Die Umwelt sowie Ressourcen werden geschont und Menschen kommen zusammen. Wie steht es also um die Share Economy in Rostock? Welche Projekte gibt es? Wo können sich Rostocker*innen engagieren? Am Sonnabend, 22. November, wird die Frieda23 ganz unter dem Motto „Nutzen statt besitzen“ stehen. Bei verschiedenen Mitmach-Stationen wie dem Repair-Café, der Fahrrad-Werkstatt oder der Klamotten-Klinik geht es ganz praktisch zur Sache. Verschiedene Impulse sorgen für einen regen Austausch: Wie funktioniert Crowdfunding oder der Tauschring? Was bedeutet gemeinschaftlicher Hausbesitz? Und wofür stehen eigentlich Food-Coops oder das Prinzip Solidarische Landwirtschaft?

* Fairer Brunch ab 11 Uhr
* Dokumentarfilm „Weniger ist mehr. Die Grenzen des Wachstums und das bessere Leben“
* Mitmach-Angebote: Repair Café, Klamottentauschbörse, Fahrradwerkstatt, Klamottenklinik, Papierwerkstatt, Mitmach-Zirkus und Basteln mit Recyclingmaterialien ...
* Impulse und Projektvorstellungen zum Thema Share-Economy u.a. Food-Coop, Crowdfunding, Creative Commons, freies Funknetz, Tauschring, Gemeinschaftlicher Hausbesitz ...
* Abschluss-Impro-Show mit "Freispiel"

Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung, Ökohaus e.V., KARO gAG und Sobi e.V.

ADFC, Grüne Hochschulgruppe Rostock, Repair Café Rostock, JAZ e.V., Weltladen Rostock, ESG Rostock, Tauschring Rostock, institut für neue medien, li.wu., LOHRO, Kunst.Schule.Rostock, Jugendmedienverband MV, Opennet Initiative, Sense.Lab., PopKW, BAF gAG, Transition Town Rostock


weniger


Samstag 22.11.2014 | 19:00 (Einlass ab 18:00)
Komplex, Pfaffenstraße 4

Where are you going?

Multilinguales Theatererlebnis mit deutscher und englischer Übersetzung, Länge ca. 1 - 1,5 h mit anschließender Diskussion

weiterlesen

In einem selbstentwickelten Theaterstück setzt sich die Theatergruppe Berlin Kreuzberg, die aus Menschen mit unterschiedlichen legalen Status besteht, dramatisch mit unseren Positionen in einer globalisierten Welt auseinander. Geleitet von der Frage „wo gehst du hin?“ zeigen sie wie ein Fetzen Zellstoff mit darauf gedruckten schwarzen Ziffern und Buchstaben unsere Lebenswege und -weisen bestimmt: ob wir mitten in oder ganz am Rande der „Gesellschaft“ leben, wird anhand des Besitzens der richtigen Legitimationspapiere entschieden, die den Zugang zu Wohnung, Ausbildung, Arbeit, sozialen Kontakten und Gesundheitsversorgung regeln.
Nach der Aufführung findet eine Diskussion über den Inhalt und die Entstehung des Stücks statt. In diesem Rahmen wird auch aus erster Hand über den Refugee Strike in Berlin berichtet.

Referent_in: Theatergruppe Berlin Kreuzberg

Veranstalter: WISKAS e.V.

WISKAS steht für “Wohnen in der sozialistischen Kulturalternative Schwerin” - ein Verein engagierter Menschen unterschiedlicher Nationalitäten. Wir betreiben ehrenamtlich die Jugendgästeetage in der Pfaffenstr. 4. Für Kultur, Kunst und gemeinschaftliches Leben sind wir immer offen.

Kooperationspartner: Komplex Schwerin


weniger


Dienstag 02.12.2014 | 20Uhr
KOEPPENHAUS Literaturzentrum Vorpommern Bahnhofstr. 4

Wem gehört Deutschland?

Die wahren Machthaber und das Märchen vom Volksvermögen

weiterlesen

Wem gehören eigentlich die großen Unternehmen des Landes? Wem die Banken? Die Immobilien? Wem gehört Deutschland? Jens Berger geht diesen Fragen nach und präsentiert dem Leser einen schonungslosen Blick hinter die Statistiken. Wussten Sie schon, dass Sie über ein Vermögen von 222.200 Euro verfügen? So hoch ist nämlich das durchschnittliche Vermögen eines deutschen Privathaushalts. Doch mit dem Durchschnitt ist das so eine Sache. Während die Hälfte der Deutschen zusammengenommen gerade einmal 1,4 Prozent des Gesamtvermögens besitzt, befinden sich zwei Drittel des Vermögens im Besitz der obersten 10 Prozent der Bevölkerung. Wie konnte es zu dieser ungleichen Vermögensverteilung kommen, und welche Folgen ergeben sich daraus für unsere Gesellschaft? Und wem gehört eigentlich Daimler Benz, Siemens oder die Allianz?

Referent_in: Jens Berger

Veranstalter: attac Greifswald

Die attac-Ortsgruppe holt bundesweite Debatten aus dem Themenkreis „Wirtschaft, Gerechtigkeit und Alternativen“ nach Greifswald. Die Ungerechtigkeiten des Kapitalismus sind für uns keine Naturgesetze, deshalb überlegen wir, wie wir dies öffentlich machen können und wie sich diese aufheben lassen.


weniger