Übersicht nach Datum
x

Samstag 25.10.2014 | 10:00-17:00
Workshop im tanzland-studio 1, Am Wendländer Schilde 5

Ausverkauf.Rostock

Theater-Workshop und Straßentheateraktion

Rostock wird versteigert. Rathaus, Porno-Brunnen oder Stadthafenpoller - Alles muss raus! Auf einer großen AUKTION um 15 Uhr versteigern wir auf dem Universitätsplatz vor dem Brunnen der Lebensfreude die Stadt. Also mitbieten und gewinnen. Mit dem Privatisiert-Aufkleber gehört es Dir! Als private_r Investor_in gibt es 2 Möglichkeiten: Zaun drumrum oder Nutzungsvertrag. Ob Parkbank-Flatrate oder Stehgebühr - als neue Besitzer_innen wirtschaften wir individuell.
Wenn Du Lust hast ein Stück Rostock zu besitzen, Nutzungsverträge auszustellen, Zäune zu bewachen und König_in deines Privatbesitzes zu sein, dann nimm Teil am Straßentheater-Workshop "Ausverkauf.Rostock". Wir wollen im Workshop dieses Szenario gemeinsam entwickeln, um dann in einer Theateraktion mit Menschen auf der Straße den theatralen Diskurs zum Thema "Wem gehört die Welt" zu starten.
Teilnahme-Beitrag 10 €, Anmeldung 0381-454409

Referent_in: Marlen Fuhrmann und Kim Lukacs

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.

Kooperationspartner: Gesellschaft der Liebhaber des Theaters e.V. - Wir machen Theater! Bei uns können Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf spielerische Weise Schauspielgrundlagen erwerben und in Rollenspielen und Improvisationen ihre Kreativität, Phantasie und Spielfreude ausleben! Alternativ: Einfach in den Aufführungen zuschauen...www.gltev.de


Montag 27.10.2014 | 17:00
Rathaus in Güstrow, Markt 01

WEM GEHÖRT DIE WELT?

Eröffnung der Entwicklungspolitischen Tage Mecklenburg-Vorpommern 2014

BESITZ ist das Jahresthema der Entwicklungspolitischen Tage 2014. Aber woher kommt unser Verständnis von Besitz und bedeutet Besitz zwangsläufig die Ausbeutung von Anderen? Wem gehören Naturgüter und Ressourcen? Wie können Land, Wasser und öffentlicher Raum gerecht genutzt werden? 2008 hat Ecuador den Gedanken des »Buen Vivir«, des guten Lebens, als Staatsziel in die Verfassung aufgenommen. Auch bei uns versuchen Menschen ein Gegengewicht zu Geld und Besitz zu schaffen. Trägt das Teilen von Autos, Dienstleistungen, Land und Know-How zur Zukunftsfähigkeit bei und was können wir vom globalen Süden lernen?
Interaktive Beiträge der Akteure suchen Antworten auf diese und weitere Fragen. Anschließend werden die Entwicklungspolitischen Tage feierlich eröffnet.

Veranstalter: Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das Eine Welt Landesnetzwerk M-V ist der Dachverband der entwicklungspolitischen Vereine und Initiativen in Mecklenburg-Vorpommern. Das Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V fördert die Vernetzung seiner Mitglieder nach innen und vertritt ihre gemeinsamen Interessen nach außen.

Kooperationspartner: 30 Vereine, Initiativen und Einzelpersonen aus dem Umfeld des Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V


Mittwoch 29.10.2014 | 15:00
Neuer Markt

Das Schokomobil macht klar zum entern! Unfaire Arbeitsbedingungen gehören der Vergangenheit an!

Faire Schokolade - interaktiv und informativ für Dich aufbereitet

Wem gehört der Profit des süßen Goldes?

Bei einem Gang durch die Supermärkte scheint es klar: Marken und no-name-Marken stellen Schokolade her und bekommen auch den Profit. Soweit so "normal". Aber, dass die Manager aus den Führungsetagen nicht auf Kakaoplantagen schuften ist genau so klar.

Mit dem Schokomobil von INKOTA kommen alle Hintergrundinformationen nach Rostock, um hier Licht ins Dunkel zu bringen. Symbolisch werden wir die unfairen Verhältnisse mit dem Schokomobil durchbrechen. Es gibt die neuesten Informationen zum Fairen Handel, eine interaktive Methode zum mitmachen, die eine oder andere Überraschung, die Dich staunen lassen wird und die Möglichkeit vor Ort selbst die Veränderung zu sein, die du in der Welt sehen willst!

Für den tatsächlichen Veranstaltungsort schau bitte in das Online-Programm der EP-Tage in MV.

Veranstalter: Konsum Global Rostock Initiative

Mit Hilfe des Kooperationspartners Soziale Bildung e.V., hat sich Ende 2009 die KonGloRI gegründet. Als Idee steht hinter der Initiative, dass junge Menschen anderen Jugendlichen und Erwachsenen eine kritische Sicht auf Globalisierung und dem damit verbundenen Konsum aufzeigen.

Kooperationspartner: INKOTA


Freitag 31.10.2014 | 18:00
Rostock, Schwerin, Neubrandenburg
, , ,

Critical Mass

Critical Mass in Schwerin, Greifswald, Rostock, Neubrandenburg

Critical mass (engl., dt. kritische Masse) ist eine international verwendete Form der direkten Aktion, bei der sich mehrere RadfahrerInnen scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um mit gemeinsamen und unhierarchischen Fahrten durch Innenstädte, ihrer bloßen Menge und dem konzentrierten Auftreten von Fahrrädern auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam zu machen und „... mit dem Druck der Straße mehr Rechte für Radfahrer und vor allem eine bessere Infrastruktur und mehr Platz einzufordern.“ Darüber hinaus gehe es der Critical-Mass-Bewegung laut "Die Zeit" auch um „... die Frage, ob öffentlicher Raum nicht dem Verkehr entzogen und ganz anders genutzt werden sollte.“

Veranstalter: Alle RadfahrerInnen

Wer organisiert die CM? Eine Critical Mass organisiert sich von selbst; das heißt, je mehr Leute Du informierst, desto größer ist die Chance, das immer mehr mitmachen werden. Mehr Infos unter: www.cmrostock.de oder www.facebook.com/CriticalMassRostock.


Freitag 31.10.2014 | 14:00-18:00
IKuWo, Goethestr. 01

Skillsharing-Cafe

Tauschcafe und Aufbau einer Skillsharing-Kontaktbörse

Du wolltest schon immer mal wissen wie du bei deinem Rechner selber eine neue Graphikkarte einbauen kannst? Du wolltest dir schon immer mal einen Tisch selber bauen oder deinen kaputten reparieren? Du musst etwas löten, hast aber kein Werkzeug dazu und weißt nicht wie?
In gemütlicher Atmosphäre möchten wir den Tag über ein offenes Skillsharing Cafe anbieten, wo du Dinge die du reparieren möchtest mitbringen kannst und/oder dein Wissen weitergeben kannst.
Damit das gut funktioniert und wir die nötigen Werkzeuge und Materialien da haben ist es notwendig, dass du dich vorher bei uns anmeldest unter info@ikuwo.de. Auch wenn du bestimmtes Wissen weitergeben möchtest oder Werkzeuge leihen möchtest kannst du dich hier melden. Wir koordinieren das Ganze und würden dieses Angebot auch zukünftig gerne regelmäßig anbieten.

Referent_in: Nadja Tegtmeyer

Veranstalter: IKuWo e.V.

Als selbstverwaltetes Kultur- und Wohnprojekt bietet das IKuWO seit 2001 Raum für verschiedenste Kulturveranstaltungen und internationale Begegnung. Das Vereinscafe ist von dienstags bis samstags ab 21.00 Uhr geöffnet. Neben Konzerten und Partys finden regelmäßig Vorträge und Filmabende statt.


Samstag 01.11.2014 - 01.11.2014 | 12.00-16.00
AJZ und Kulturpark, Seestraße 12

Transporträder als Alternative zum Auto erleben

In Kopenhagen gehören sie zum Stadtbild schon dazu, mehr als 20 000 Transporträder sollen auf den Straßen unterwegs sein. Mit einer Selbstverständlichkeit transportieren Eltern ihre Kinder mit dem Rad zum Kindergarten oder zur Schule, erledigen Wocheneinkäufe, Besorgungen für den Garten oder sogar Umzüge. Der ADFC und Transportrad-MV stellen bei diesem workshop Transporträder als kostengünstige und klimafreundliche Alternative zum Auto vor und möchten über Transporträder als Zweitwagenersatz informieren.

Referent_in: René Tober

Veranstalter: ADFC Mecklenburg-Vorpommern

Der ADFC MV meint, „Fahrrad fahren verändert die Welt“! Mobilität mit dem Fahrrad bietet Lösungen für viele gesellschaftliche Herausforderungen. Besonders angesichts knapper Flächen ist Fahrradfahren eine sinnvolle Alternative. Der ADFC MV möchte noch mehr Leute zum Radfahren bewegen.

Kooperationspartner: Alternatives Jungendzentrum Neubrandenburg


Samstag 01.11.2014 | 13- 15 Uhr
Peter Weiss Haus, Doberaner Straße 21

Konsum- und globalisierungskritischer Stadtrundgang

Schwerpunkt Banken

Die Konsum Global Rostock Initiative möchte anlässlich der entwicklungspolitischen Tage in MV zum Thema " Wem gehört die Welt" einen konsum- und globalisierungskritischen Stadtrundgang mit dem Schwerpunkt "Banken" anbieten. Hierbei soll interaktiv vor einer stellvertretenden Filiale geschaut werden, wie Banken arbeiten und was mensch dabei kritisch hinterfragen könnte. Welche Bank kann ich ethisch vertreten? Gibt es generelle Kritik am System und der Arbeitsweise von Banken? Der ca. 1-2 stündige Rundgang startet am 1.11.14 um 13 Uhr vor dem Peter Weiss Haus in der Doberaner Straße 21. Wie immer bei unserer Rundgängen seid ihr selbst und eure Meinung gefragt!

Veranstalter: Konsum Global Rostock Initiative

Die Konsum Global Rostock Initiative setzt sich zusammen aus freiwillgen Engagierten die in ihrer Heimatstadt öffentlich wirksam werden. Das Projekt ist angegliedert an den Verein Soziale Bildung e.V.


Dienstag 04.11.2014 | 16:00-20:00
Platz der Freundschaft 1

TauschRausch

Lieber tauschen statt immer mehr kaufen!

Jede Saison wird Kleidung nach der neuesten Mode produziert und die eigenen Kleider
der letzen Saison gefallen plötzlich nicht mehr? Der Schrank hängt noch voller gut
erhaltener Klamotten, aber die Geschäfte locken mit neuer trendiger Mode? Das Upcycling
Atelier möchte nach dem Motto „Wieso neu produzieren lassen, wenn jemand anderes es
schon besitzt!“ die Wertschätzung für „alte“ Kleidung erhöhen und bietet mit dem
TauschRausch eine Alternative zur Wegwerfgesellschaft. Mach Platz in deinem Schrank
und nimm neue Lieblingsteile mit! Du solltest 2 bis 5 gut erhaltene Teile mitbringen, die du
leichten Herzens weggeben möchtest. Die Kleider sollten frisch gewaschen, gebügelt und
gefaltet sein. Dann wird in entspannter Atmosphäre bei Kaffee oder Tee im Upcycling
Atelier begutachtet, anprobiert, beraten und getauscht.

Veranstalter: Upcycling Atelier Rostock

Upcycling Atelier - Dekoratives aus Gebrauchtem


Mittwoch 05.11.2014 | 20Uhr
Medienzentrum, Bahnhofstr. 50

Rechtfertigung von Reichtum

Erstatzveranstaltung für Jens Bergers Vortrag

Videovortrag zum Thema von Michael Hartmann mit anschließender Dikussion. Hier die URl: https://www.youtube.com/watch?v=v0sBSbn1jQo als Ersatz von Jens Berger der Leider krakn war und am 2.12.2014 seinen Vortrag "wem gehört Deuschland" nachholt.

Veranstalter: attac Greifswald

Die attac-Ortsgruppe holt bundesweite Debatten aus dem Themenkreis „Wirtschaft, Gerechtigkeit und Alternativen“ nach Greifswald. Die Ungerechtigkeiten des Kapitalismus sind für uns keine Naturgesetze, deshalb überlegen wir, wie wir dies öffentlich machen können und wie sich diese aufheben lassen.


Donnerstag 06.11.2014 | 16-20 Uhr
Winterkirche St.Johannis, Stargarder Straße 5

Kleidertauschparty

Kaufst Du noch oder tauscht Du schon?!

Dein Kleiderschrank platzt jetzt schon aus allen Nähten, aber die passenden Winterklamotten fehlen Dir trotzdem?
Dann komm` zur Kleidertauschparty - ob alt & gebraucht oder neu & ungetragen - alles kann getauscht werden.
Das alte Ramones-T-Shirt gegen einen Minirock, Opas Fliegerbrille gegen einen Glitzergürtel oder die 80-er Batikjacke gegen einen Zylinder – dem Tausch-Rausch sind keine Grenzen gesetzt. Und das ganz Besondere: auf den Labels dieser Kleidungsstücke findest Du keine Preise sondern Geschichten: jedes Stück erzählt seine individuelle „dress story“.
Hintergründe & mehr Wissen zur Textilproduktion sowie die vielen Vorteile von Second-Hand-Kleidung vermittelt die Ausstellung "Die Reise einer Jeans". Tauschen statt Besitzen lautet die Devise! Kaffee, Kekse und gute Musik runden die Veranstaltung ab.

Referent_in: Annett Beitz

Veranstalter: BUNDjugend Neubrandenburg, ANU-Projektbüro Neubrandenburg

Die BUNDjugend ist ein umweltpolitischer Verein und engagiert sich für eine lebenswerte Zukunft. Seit 1991 betreiben wir ein Umweltzentrum im Herzen Neubrandenburgs und richten unsere umweltpädagogischen Angebote (Seminare, Freizeiten, Workcamps) an Kinder und Jugendliche von 6-27 Jahre.

Kooperationspartner: GLT e.V., Stadtteilbüro Oststadt, AJZ


Donnerstag 06.11.2014 | 18:00
Medienzentrum, Bahnhofstraße 50 EG

Internationaler Musikabend

Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. (Victor Hugo)

Wo Sprache aufhört, fängt Musik an.
Musik überschreitet Grenzen und baut Brücken. Die Freude an einem Lied gehört nur uns und denen, mit denen wir es teilen, unabhängig von der Herkunft, Sprache und Zugehörigkeit.

Ein Musikabend zum zuhören und mitmachen:
Wir suchen Musiker*innen, die Lust haben, mit uns einen Musikabend zu gestalten, an dem Musik aus vielen unterschiedlichen Ländern zusammengetragen werden soll. Wir bieten dir und deinem Ensemble Raum und Bühne für DEINE (Lieblings)-Musik.
Du möchtest nicht gern allein auftreten, dir fehlt ein Partner, eine Idee oder ein Instrument? Wir vermitteln dich gern an einen Chor und MusikerInnen, die mit dir zusammen einen Beitrag einstudieren. Anmeldung bei Hanna oder Judith s.u. Wir freuen uns auf euch!

Herzlich willkommen ist natürlich auch lauschendes Publikum.

Eintritt: 2,00 €

Veranstalter: Hochschulgruppe Medizin und Menschenrechte, Kultur- und Initiativenhaus e.V.

Die AG Medizin und Menschenrechte ist eine Gruppe ehrenamtlich arbeitender Medizinstudenten, die sich kritisch mit Themen wie Global Health, Flüchtlingsbetreuung in Deutschland u.v.m. auseinandersetzt. Kontakt: hanna@chortippus.de oder 01577 3898 444 (Judith Weise)


Freitag 07.11.2014 | 16-20 Uhr
Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19

T-Shirt upcycling mit Nähmarie

Praxis-Workshop

Taschen, Kissen, loops, Armbänder, Anstecker und andere schöne und nützliche Sachen werden aus gebrauchten T-Shirts hergestellt. Unter Anleitung von Maria Neumeister werden wir einen praktischen Nachmittag im Ressourcen-Recycling erleben und danach mit vielen schönen und überraschenden Produkten nach Hause gehen.
Bitte gebrauchte T-Shirts mitbringen, Nähmaterialien sind vorhanden.

Mit einem kleinen fair-regionalen Imbiss können sich die TeilnehmerInnen stärken. Der Workshop kann auch für zwei oder drei Stunden besucht werden.

Anmeldung: aenne.lange@elkm.de oder dr. sibylle.gundert-hock@elkm.de, Tel.: 0381-37798725

Referent_in: Maria Neumeister, Laden "Nähmarie", Rostock

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen.


Samstag und Sonntag 08.11.2014 - 09.11.2014 | 10.00 - 18.00 Uhr
Im Turm der Jacobikirche: Jacobikirche 6a & Jugendzentrum Klex: Lange Straße 14

Wem gehört die Stadt

Aus Ideen werden Vorschläge und Forderungen

Am 08. und 09.11.2014 findet im JUST – Jugend.Stadt.Turm der erste Greifswalder Jugendgipfel statt. Diese Aktionstage zum Thema "Wem gehört die Stadt" richten sich an alle Jugendliche ab 14 Jahre. Gemeinsam mit Euch wollen wir, das Jugendprojekt „Lebenswelten – Jugend findet Stadt“ und der Stadtjugendring Greifswald herausfinden, welche Ideen und Möglichkeiten Jugendliche haben, wenn es ums Einmischen geht.
Unser Jugendgipfel soll eine Plattform für junge Ideen und Projekte werden und bietet die Möglichkeit, sich über viele Formen der Jugendbeteiligung zu informieren und auszutauschen.


Erleben, was andere bereits erreicht haben.

Fragen, was in unserer Stadt möglich ist.

Sehen, was wir uns wünschen.

Sagen, was uns nicht gefällt.

Veranstalter: Lebenswelten - Jugend findet Stadt

Lebenswelten - Jugend findet Stadt ist ein gemeinwesenorientiertes Jugendprojekt der drei evangelischen Altstadtgemeinden St. Nikolai, St. Jacobi und St. Marien.

Kooperationspartner: Stadtjugendring Greifswald


Dienstag 11.11.2014 | 17:00-20:00
Lutherhof in der Martin-Lutherstraße 8

„Die Welt ist ein Dorf“

Ein Planspiel zum Thema Besitz und Verteilung mit Vortrag zu Patentrechten in der Medizin

Wie verteilt man Besitz?
Wenn die Welt ein Dorf mit 100 Menschen wäre, gäbe es 60 EinwohnerInnen aus Asien, insgesamt 7 sprächen Spanisch, ein Drittel aller wären Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, 28 Personen wären an einer Tuberkulose erkrankt, 25 hätten Essen im Kühlschrank, 89 hätten Zugang zu sauberen Wasser, 24 nie Strom. In unserem Spiel „Die Welt ist ein Dorf“ wollen wir je nach Anzahl der Teilnehmenden so realistisch wie möglich darstellen, wie Gesundheit, Bildung und Güter auf dieser Welt verteilt sind, woher Menschen kommen, wie sie leben. Herzlich willkommen also in unserem Dorf!

Zuvor soll es in einer kurzen Inputveranstaltung darum gehen, beispielhaft an einer Erkrankung, die vorrangig im Süden dieser Erde vorkommt, die Beziehung zwischen Markt, Patent, Besitz und Gesundheit zu skizzieren.

Referent_in: Lorenz Albrecht

Veranstalter: AG Medizin und Menschenrechte Greifswald

Die AG Medizin und Menschenrechte ermöglicht in Zusammenarbeit mit dem PSZ und dem AKJ BewohnerInnen des Flüchtlingsheims Greifswald Arztbesuche und dolmetscht diese, veranstaltet jährlich ein Wahlfach über Global Health, zeigt monatlich sozial kritische Filme und veranstaltet Soli-Partys.


Mittwoch 12.11.2014 | 19:00
Uwe-Johnson-Bibliothek, Am Wall 02

Lesung WER VERSTEHT DAS SCHON?*

Mehrsprachige Lyrik von Migrant_innen, Asylsuchenden und anderen internationalen Gästen der Region Rostock

Es wird mehrsprachige Lyrik zu hören sein, die im Rathaus Güstrow bereits ab dem 27.10. während der Entwicklungspolitischen Tage auf Postern zu sehen ist.
Seit September sind Migrant_innen, Asylsuchende und andere internationale Gäste der Rostocker Region eingeladen, Texte in ihrer Muttersprache einzureichen. Sie erhalten auf diese Weise eine besondere Stimme. Sie erzählen öffentlich in ihren Texten von ihrem Alltag, von ihrer Heimat, davon, wie sie ihr hier leben. Es entsteht eine einmalige Möglichkeit, ihre individuelle Sicht in Gedichtform einer Öffentlichkeit zu präsentieren und von dieser Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.
*WER VERSTEHT DAS SCHON?©Daniela Boltres/ Sprachaktivistin, Autorin

Referent_in: ca. 10 Autor_innen und Daniela Boltres/ Konzept; 1 Musiker_in

Veranstalter: Die Beginen, Frauenkulturverein Rostock e.V.

Seit 1990 organisieren wir Kultur-, Kunst- und genderpolitische Aktionen sowie Kurse von und für Frauen/ Mädchen mit deutschem und internationalem Hintergrund. Sie können bei uns ihre Handlungsfelder und Anliegen vorstellen und sich vernetzen. Wir pflegen eine genderbewusste Gesprächskultur.

Kooperationspartner: Barlachstadt Güstrow, Partnerinitiative für mehr Weltoffenheit und Toleranz in Güstrow


Sonntag, Montag, Dienstag 16.11.2014 - 18.11.2014 | 10-22 Uhr
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Str. 21

Tage des indigenen Films 2014

Die Veranstaltungen sollen zeigen, wie die Angehörigen indigener Völker heute sich selbst sehen, und wie sie die Geschichte des Kolonialismus und der Kolonialisierung in allen Lebensbereichen reflektieren. Damit soll das koloniale Erbe sichtbar gemacht werden, als auch der Prozess, mit dem die kulturelle, soziale und politische Ausbeutung indigener Völker bis heute andauert. Ein Blick auf Augenhöhe ist nur möglich, wenn Angehörige indigener Völker selber die Mittel in die Hand bekommen, ein Bild von sich selbst und von ihrer Sicht auf die Welt erhalten.

Referent_in: diverse

Veranstalter: elements. Bildung und Kultur in der Einen Welt e.V.

Der Verein hat das Ziel, das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen zu fördern, die Integration von Zugewanderten zu unterstützen, Vorurteile abzubauen und fremdenfeindlichen Tendenzen entgegenzuwirken.

Kooperationspartner: Peter Weiss Haus Rostock