Übersicht nach Datum
x

Freitag 07.11.2014 | 08:00-12:00
Schweriner Grundschule

Rositas Puppenbühne

Ein Theaterworkshop mit interaktivem Puppenspiel zur Friedenserziehung

Die Friedens- und Menschenrechtsaktivistin Heike Kammer führt einen Theaterworkshop mit ihrer Puppenbühne in einer Schweriner Grundschule durch. Es wird das interaktive Stück "Der Hase im Mond" vorgeführt, in dem der Konflikt um Eigentum ("Besitz von Möhren") spielerisch dargestellt, das eigene Verhalten reflektiert und gemeinsam mit dem Publikum nach einer Lösung gesucht wird. Anschließend werden Puppen selbst gebastelt und ein eigenes Theaterstück aufgeführt. Dabei wird Heike Kammer die Lage der Kinder in Mittelamerika altersgerecht und anschaulich den Kindern Nahe bringen.
Mehr Infos unter http://heike-kammer.jimdo.com/mein-puppentheater-und-fotos/

Referent_in: Heike Kammer, Friedens- und Menschenrechtsaktivistin

Veranstalter: Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin

Die Aktionsgruppe Eine Welt - im Februar 1991 gegründet - ist ein politisch und konfessionell unabhängiger und anerkannt gemeinnütziger Verein. Er betreibt den Schweriner Weltladen und organisiert Veranstaltungen zur sozialen, ökonomischen und kulturellen Lage der Länder des globalen Südens.


Montag 10.11.2014 | 09:00-11:00
Jona Schule Stralsund, Fritz-Reuter-Straße 40

Geld regiert die Welt

Das Kartenhaus Weltfinanzsystem - Einblicke in den >Heiligen Gral< der Globalisierung

Geld steht nicht nur für die Münzen und Scheine im Geldbeutel oder die Ersparnisse bei der Bank. Es sind auch die vielen Finanzprodukte, die weltweit gehandelt werden. Die letzten Jahre haben gezeigt, was passiert, wenn das Geld-System zusammenbricht: Gerade arme Länder und Menschen sind dann betroffen. Wie kann das Weltfinanzsystem verändert werden, um ökonomisch und auch sozial und ökologisch nachhaltig zu sein? Diese Fragen wollen wir mit Schülerinnen und Schülern der Evangelischen Schule Stralsund diskutieren.

Referent_in: Dr. Dirk Solte

Veranstalter: Evangelische Akademie der Nordkirche

Die Evangelische Akademie der Nordkirche schafft in ihren Veranstaltungen Räume der Begegnung für Menschen und Meinungen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und ermutigt die Teilnehmer zu einer ethisch verantworteten Urteilsbildung.


auf Anfrage 27.10.2014 - 23.11.2014 | auf Anfrage
überall in M-V

Wer arbeitet für unseren Wohlstand?

Projekttageangebot

Billiger, schneller, flexibler, weiter - unter diesem Motto arbeiten Menschen heute auf der ganzen Welt.
Die Folgen sind Arbeitslosigkeit, Armut trotz Arbeit und prekäre Arbeitsverhältnisse.
Am Bsp. von Handys und Kleidung werden wir uns unter Verwendung vielfältiger anschaulicher Methodenbausteine (hier kommt auch unsere Handy Rohstoff-Box zum Einsatz) mit der Herkunft von Rohstoffen, mit globalen Produktionsketten, mit den Wanderbewegungen und den Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzent_innen auseinander setzen. Die Macht und Handlungsmöglichkeiten des Verbrauchers werden diskutiert.
Das Projekttageangebot richtet sich an Schulklassen ab der 5. Klasse, Jugend- und Erwachsenengruppen. Mindestteilnehmendenzahl: 15. Teilnahmebeitrag: 1,50 € p.P. Mindestdauer: 3h. Anfragen unter 0381-454409 oder weiterbildung@oekohaus-rostock.de

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.


auf Anfrage 27.10.2014 - 21.11.2014 |
Schweriner Schulen

Ausstellung „Sarayaku“ mit pädagogischer Begleitung

Schweriner Schulen lernen das Dorf im Widerstand gegen die Ölförderung kennen

Die Ausstellung "Sarayaku - Ein Dorf im Widerstand gegen die Ölförderung" (von der Gesellschaft für humanistische Fotografie) wird an 3 Schweriner Schulen gezeigt. In den Schulen wird es mehrere pädagogische geführte Begleitungen durch die Ausstellung geben, so dass sich die Schüler_innen sowohl die Ausstellung als auch die vertiefenden Inhalte aneignen. Das Konzept beinhaltet sowohl den globalen Blick, die Frage nach Besitz und Nutzung von Bodenschätzen, das Recht auf Lebensräume und die Frage, welche Bezüge das Thema in meine Lebenswelt hat.

Veranstalter: Soziale Bildung e.V.

Der Rostocker Verein Soziale Bildung e.V. existiert seit 2001. Eine Vielzahl von Projekten und Veranstaltungen finden im Bereich gesellschaftspolitischer Bildung statt. Der Verein möchte Bildungsprozesse fördern, gestalten und zivilgesellschaftliche Strukturen in M-V stärken.

Kooperationspartner: Eine-Welt-Laden SN


Montag bis Freitag 27.10.2014 - 21.11.2014 | 8.00 - 14.00h nach Absprache
Angebot für Schulen / In Schulen oder nach Absprache

Kleidung – sauber nur auf den ersten Blick

Projektangebot für Menschen, die Wert auf die eigene Entscheidung legen

In Deutschland werden insgesamt 7,6 Milliarden Euro im Jahr für Kleidung ausgegeben. Der größte Teil der Textilien wird aus China importiert. In diesem Projekt erfahren die Schüler*innen wie Kleidung produziert wird und welche Auswirkungen das auf Arbeitsbedingungen und Umwelt hat. Zu welchem Preis verkaufen Menschen sich selbst oder ihre Gesundheit, wenn sie nichts außer ihrer Arbeitskraft haben?
Außerdem geht es um die Frage, warum es für die meisten Menschen überhaupt so eine wichtige Rolle spielt, was sie anhaben. Dabei können Aspekte wie Werbung, Identität und Geschlecht beleuchtet werden. Und wieder geht es um die Frage, in wie weit wir über unseren Körper eigentlich selbst bestimmen. Abschließend werden gemeinsam Handlungsalternativen zu den besprochenen Problemfeldern entwickelt.

Veranstalter: verquer.

Die Blickrichtung wechseln. Ein Stolperstein sein. verquer bietet Projekte zu globalen Fragen für Gruppen in Vorpommern an. Wir fördern Fähigkeiten, sich eine eigene Meinung zu bilden und möchten anregen, die eigenen Möglichkeiten dazu zu nutzen, die Welt gerechter zu gestalten.


Mo - Fr. 28.10.2014 - 22.11.2014 | 7:30 - 13:30
Schulen (Adr. auf Anfrage)

So lebt der Mensch

Ein Projekt für Schüler_innen der Klassenstufen 3 bis 6

Wie leben die Menschen in fernen Ländern und was unterscheidet ihren Lebensstil von unserem?
Diesen Fragen wird mit Hilfe einer Ausstellung von sechzehn großformatigen Fotos auf den Grund gegangen. Die auf den Bildern abgebildeten Familien, die mit ihrem gesamten Hab und Gut vor ihren Häusern abgelichtet sind, zeigen einen kleinen Ausschnitt der Vielfalt auf der Welt.
Die Fotos laden ein, Menschen kennenzulernen, sowie Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Lebensrealitäten zu entdecken.
Durch die Ablichtung ganz gewöhnlicher Familien in ihrem Lebensalltag wird ein Gegengewicht zu bekannten Bildern von Krisen, Katastrophen und Kriegen geschaffen ohne Probleme auszublenden.
Die Ausstellung wird im Klassenraum präsentiert werden und eignet sich zum Erarbeiten und Diskutieren verschiedenster Themen, wie dem Alltag oder Lebensstilen.

Referent_in: N.N.

Veranstalter: Gesellschaft für soldarische Entwicklungszusammenarbeit Mecklenburg-Vorpommern (GSE) e.V.

GSE; NRO; Schwerpunkt: entwicklungspolitische Bildungsarbeit in MV; weltweite Zusammenhänge erkennen; ein globales Bewußtsein entwickeln; Wege zur Überwindung von Ungerechtigkeiten finden; über die Zukunftsfähigkeit von Lebensstilen und Konsumverhalten nachdenken