Übersicht nach Datum
x

Sonntag 02.11.2014 | 10:00 Uhr
Initiativenbüro, Lange Straße 60, Greifswald

Freiwillig in Pommern

Workshop zum Aufbau eines deutsch polnischen Freiwilligendienstes

Mehr Weltoffenheit, kulturellen Austausch oder schlicht ein besseres Zusammenspiel zwischen Stadt und Land: eine solche Hilfe zur Selbsthilfe könnte die Zivilgesellschaft in der Grenzregion zu Polen gebrauchen. Daher wird an der Entstehung eines deutsch polnischen Freiwilligendienstes in Vorpommern und der Wojewodschaft Westpommern gearbeitet. Ziel ist es, die gesellschaftliche Wirkung und grenzübergreifende Vernetzung ökologischer, entwicklungspolitischer oder kultureller Initiativen zu fördern. Mithilfe bei diesem Aufbauprozess ist gerne willkommen. Anmeldung unter: epi-zentrum-ost@straze.de

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald

Der Kultur- und Initiativenhaus e.V. baut im historischen Gesellschaftshaus Stralsunder Straße 10 in Greifswald ein Kultur- und Bildungszentrum auf. Er koordiniert die Entwicklungspolitischen Tage in Vorpommern und trägt das Bildungsprojekt verquer.


Freitag 07.11.2014 | 16-20 Uhr
Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19

T-Shirt upcycling mit Nähmarie

Praxis-Workshop

Taschen, Kissen, loops, Armbänder, Anstecker und andere schöne und nützliche Sachen werden aus gebrauchten T-Shirts hergestellt. Unter Anleitung von Maria Neumeister werden wir einen praktischen Nachmittag im Ressourcen-Recycling erleben und danach mit vielen schönen und überraschenden Produkten nach Hause gehen.
Bitte gebrauchte T-Shirts mitbringen, Nähmaterialien sind vorhanden.

Mit einem kleinen fair-regionalen Imbiss können sich die TeilnehmerInnen stärken. Der Workshop kann auch für zwei oder drei Stunden besucht werden.

Anmeldung: aenne.lange@elkm.de oder dr. sibylle.gundert-hock@elkm.de, Tel.: 0381-37798725

Referent_in: Maria Neumeister, Laden "Nähmarie", Rostock

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen.


Freitag - Sonntag 07.11.2014 - 09.11.2014 | Uhrzeit siehe Programm
Bildungsbüro in der Ökovilla, Hermannstraße 36

Wer arbeitet für unseren Wohlstand?

Multiplikator_innen-Schulung

Billiger, schneller, flexibler, weiter - unter diesem Motto arbeiten Menschen heute auf der ganzen Welt.
Die Folgen sind Arbeitslosigkeit, Armut trotz Arbeit und prekäre Arbeitsverhältnisse.
Am Bsp. von Handys und Kleidung werden wir uns mit der Herkunft von Rohstoffen, mit globalen Produktionsketten und mit den Wanderbewegungen und den Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzent_innen auseinander setzen.
In der 3-tägigen Multiplikator_innenschulung werden vielfältige Methoden und Bausteine für die Bildungsarbeit vorgestellt und praktisch erprobt. Kampagnen, Handlungsmöglichkeiten und die Macht der Verbraucher_innen werden diskutiert. Die Schulung befähigt als Multiplikator_in Projekttage für Ökohaus e.V. durchzuführen.
Termine: 07.11.14, 18-20 Uhr Einführung, 08.11.14, 9-17 Uhr und 09.11.14, 10-16 Uhr.
Erwerbstätige 25 €, Andere 10 €.

Referent_in: Sandra Kley und Bauke von Rechenberg

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.


Samstag und Sonntag 08.11.2014 - 09.11.2014 | 10.00 - 18.00 Uhr
Im Turm der Jacobikirche: Jacobikirche 6a & Jugendzentrum Klex: Lange Straße 14

Wem gehört die Stadt

Aus Ideen werden Vorschläge und Forderungen

Am 08. und 09.11.2014 findet im JUST – Jugend.Stadt.Turm der erste Greifswalder Jugendgipfel statt. Diese Aktionstage zum Thema "Wem gehört die Stadt" richten sich an alle Jugendliche ab 14 Jahre. Gemeinsam mit Euch wollen wir, das Jugendprojekt „Lebenswelten – Jugend findet Stadt“ und der Stadtjugendring Greifswald herausfinden, welche Ideen und Möglichkeiten Jugendliche haben, wenn es ums Einmischen geht.
Unser Jugendgipfel soll eine Plattform für junge Ideen und Projekte werden und bietet die Möglichkeit, sich über viele Formen der Jugendbeteiligung zu informieren und auszutauschen.


Erleben, was andere bereits erreicht haben.

Fragen, was in unserer Stadt möglich ist.

Sehen, was wir uns wünschen.

Sagen, was uns nicht gefällt.

Veranstalter: Lebenswelten - Jugend findet Stadt

Lebenswelten - Jugend findet Stadt ist ein gemeinwesenorientiertes Jugendprojekt der drei evangelischen Altstadtgemeinden St. Nikolai, St. Jacobi und St. Marien.

Kooperationspartner: Stadtjugendring Greifswald


Samstag 08.11.2014 - 08.11.2014 | 10:00-15:00
Inititiativenbüro Lange Straße 60

Landkonflikte auf den Philippinen – Ein Planspiel

Was Menschenrechte mit Landverteilung zu tun haben

Der Verein IPON e.V. betreibt seit 8 Jahren ein
Menschenrechtsbeobachtungsprojekt auf den Philippinen. Die lokalen Menschenrechtsverteidiger_innen, welche IPON bei ihrem friedlichen Engagement begleitet, erfahren verschiedenste Formen von Menschenrechtsverletzungen (Kriminalisierung, Verschwindenlassen,
Folter, Mord). Oft geht es ihnen um Land.

Der Ressourcenreichtum der Philippinen ist eine wesentliche
Ursache der besorgniserregenden politischen Gewalt im
Landverteilungskonflikt. Welche komplexen Hintergründe und historisch gewachsenen Machtstrukturen sich dahinter verbergen, soll beim Planspiel nachvollzogen werden. Ebenso die sich daraus ergebenden Handlungsoptionen für Menschenrechtsverteidiger_innen.

Referent_in: Lisa Biewers, Brigitte Eiselt

Veranstalter: BÖE. e.V.

Der Verein Bildung, Ökologie, Erleben betreibt das Segelschiff Lovis. Es bietet eine Plattform für ökologisches und sozialkritisches Engagement. Seit 15 Jahren segeln Schulklassen, Jugendgruppen und Erwachsene mit der Lovis. Sie machen Seminare und Kampagnen, lernen Segeln und die Ostse kennen.

Kooperationspartner: IPON e.V.


Mittwoch 12.11.2014 | 19:00-21:00
Klex, Lange Straße 14

Gutes Geld – Böses Geld

Money makes the world go round. Ach nee, andersherum: Alles dreht sich nur noch ums Geld. Oder war es nicht so, dass der Mensch sich nur noch um sich selber dreht, aufgrund des Geldes? Wie auch immer. Irgendetwas ist im Argen. Zum Beispiel die ständigen Krisen. Oder, dass so viele Menschen arm sind und andere so reich. Manche Menschen sehen die Ursachen dafür in unserem Geldsystem, dem Finanzkapital, den Zinsen. Die Lösung sei ein anderes Geld, zum Beispiel "Schwundgeld".

Wir werden uns darüber austauschen, welchen Einfluss Geld auf die Gestaltung unseres Lebens und unserer Gesellschaft hat. Wie funktioniert eine kapitalistische Wirtschaft? Welche Funktion hat das Geld darin? Es wird sich zeigen, dass ein anderes Geld an den gesellschaftlichen Missständen nichts ändert. Doch was für Möglichkeiten gibt es, Einfluss zu nehmen?

Veranstalter: verquer.

Die Blickrichtung wechseln. Ein Stolperstein sein. verquer bietet Projekte zu globalen Fragen für Gruppen in Vorpommern an. Wir fördern Fähigkeiten, sich eine eigene Meinung zu bilden und möchten anregen, die eigenen Möglichkeiten dazu zu nutzen, die Welt gerechter zu gestalten.


Donnerstag 13.11.2014 | 14:00-17:00
Upcycling Atelier, Platz der Freundschaft 1

Workshop Bücher Upcycling

Manche Bücher haben ein langes Leben hinter sich und gingen durch viele Hände. Bücher
die man vor langer Zeit geschenkt bekommen oder auch selbst gekauft hat. Nach diesem
langen Gebrauch sehen sie nicht mehr so gut aus und fallen fast schon auseinander? Egal
ob alte Erinnerungsstücke oder Bücher die keiner mehr liest, für die Altpapiertonne sind
sie viel zu wertvoll. Im Workshop Bücher Upcycling werden aus diesen Büchern dekorative
und nützliche Gegenstände hergestellt.
Diese kreative Aufwertung von Altmaterialien schont -ganz im Sinne der Nachhaltigkeit- unsere Ressourcen.
Bitte bringt alte Bücher zum Workshop mit.

Veranstalter: Upcycling Atelier Rostock

Upcycling Atelier -Dekoratives aus Gebrauchtem


Freitag 14.11.2014 - 16.11.2014 | 18:00 Uhr
Haus der Kultur und Bildung, Stralsunder Straße 46, Greifswald

Wir machen uns eine Zukunft

Straze: Gestaltung von Commons

Das Hausprojekt Stralsunder Straße 10 soll Initiativen und Bildungseinrichtungen in Greifswald einen Ort der Zukunft bieten und die Kooperation in der Region fördern. Eigenverantwortliche solidarische Ökonomie ist eine der Ideen, die das Projekt prägen. Gebäude und Grundstück eröffnen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Und werfen Fragen auf, wie gerechteres Wirtschaften angesichts globaler Verflechtungen vor Ort praktisch umsetzbar ist. Ein Wochenendworkshop für Personen und Gruppen, die mitverantwortlich die Sanierung und den Betrieb der Straze planen wollen. Anmeldung unter: info@straze.de

Veranstalter: Kultur- und Initiativenhaus Greifswald

Ein Netzwerk verschiedener Initiativen und Einrichtungen betreibt die Sanierung des historischen Gesellschaftshauses Stralsunder Straße 10 in Greifswald, um daraus ein Kultur- und Bildungszentrum zu machen. Kontakt über Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. unter http://www.straze


Freitag 14.11.2014 | 14.00-17.00
Kunsthaus Mosaik, Steigerweg 15a

Repair-Café

Deine Gangschaltung am Fahrrad überspringt einfach die Gänge. Du möchtest und kannst dich aber nicht von deinem Gefährten trennen, schließlich seid ihr ein eingespieltes Team. Dein Lieblingspulli hat ein Loch. Du möchtest und kannst dich nicht von ihm trennen, schließlich ist er mit dir durch dick und dünn gegangen.
Du möchtest wissen, wie du all die Dinge reparieren kannst, die dir wichtig sind oder brauchst einfach nur Unterstützung und das passende Werkzeug dazu. Du wolltest schon immer wissen, wie die Dinge hinter dem Gehäuse funktionieren. Du weißt es und möchtest dein Wissen mit anderen teilen oder noch etwas dazu lernen.
Jeder, der die Dinge, die er besitzt nicht wegwerfen möchte, nur weil sie einen kleinen Defekt haben. Jeder, der Spaß am Tüfteln hat und natürlich alle, die einfach dabei sein möchten, sind herzlich eingeladen.

Veranstalter: Stadtteilbüro Oststadt Lehrpraxisstelle der Hochschule Neubrandenburg Juri-Gagarin-Ring 2 17036 Neubrandenburg

Das Kunsthaus Mosaik in Neubrandenburg bietet einen Ort der intensiven Begegnung mit Kunst. Vor allem geht es um Spaß am eigenen Tun. Die Teilnehmer experimentieren in Kursen, Workshops, Projekten und offenen Werkstätten, dazu zählen eine Kunst-, Musik-, Medien-, Holz-, Metall- u. Textilwerkstatt.

Kooperationspartner: BUNDjugend M-V, ANU-Projektbüro Neubrandenburg


Sonntag, Montag, Dienstag 16.11.2014 - 18.11.2014 | 10-22 Uhr
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Str. 21

Tage des indigenen Films 2014

Die Veranstaltungen sollen zeigen, wie die Angehörigen indigener Völker heute sich selbst sehen, und wie sie die Geschichte des Kolonialismus und der Kolonialisierung in allen Lebensbereichen reflektieren. Damit soll das koloniale Erbe sichtbar gemacht werden, als auch der Prozess, mit dem die kulturelle, soziale und politische Ausbeutung indigener Völker bis heute andauert. Ein Blick auf Augenhöhe ist nur möglich, wenn Angehörige indigener Völker selber die Mittel in die Hand bekommen, ein Bild von sich selbst und von ihrer Sicht auf die Welt erhalten.

Referent_in: diverse

Veranstalter: elements. Bildung und Kultur in der Einen Welt e.V.

Der Verein hat das Ziel, das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen zu fördern, die Integration von Zugewanderten zu unterstützen, Vorurteile abzubauen und fremdenfeindlichen Tendenzen entgegenzuwirken.

Kooperationspartner: Peter Weiss Haus Rostock


Freitag 17.10.2014 | 16:00 - 18:00
Klosterstr. 24

Projekte für die Zukunft

Wie kann Entwicklungszusammenarbeit gelingen

Wir wollen über unsere Projekte informieren und damit der Frage nach Besitz und Macht, Entwicklung und Stagnation nachgehen. Dabei spielt Kommunikation zwischen den unterschiedliche Gesellschaften aber auch innerhalb der Gesellschaften eine besondere Rolle. Unsere Projekte sind:
Kinderhaus Frieda, ein Haus für AIDS-Waisenkinder
Bildungsprojekt Bonita Haus, Ausbildungszentrum in Dapaong
Schulbau in Kordjoak und Schulpatenschaften "Ohne Schule geht es nicht"
Honig der Savanne, ein Projekt zur Erwerbstätigkeit
Brunnenbauprojekte für sauberes Wasser
Waldaktie

Referent_in: Etienne Dablé

Veranstalter: Deutsch Afrikanische Zusammenarbeit DAZ e. V.

Am 09. März 2002 wurde der DAZ e. V. in Greifswald gegründet. DAZ lebt von einer aktiven Zusammenarbeit mit seinen Partnern in Westafrika. Dies sind die Vereine Association Aide aux Enfants Orphelins du Sida in Lomé, der das "Kinderhaus Frieda" betreut und Information Technology Village (IT Village)

Kooperationspartner: DAZ e. V.


Montag 17.11.2014 | 19:00-20:00
Polly Faber, Bahnhofstr. 44

Mit den Freifunkern auf Datenreise

Wem gehört eigentlich dieses Internet, von dem immer alle reden?

Weltweit suchen Menschen nach Wegen, sich frei miteinander zu vernetzen. Während aber in vielen armen Ländern oder in akuten Katastrophengebieten schlicht die Infrastruktur fehlt, sind bei uns eher allgegenwärtige Überwachung und andere Fehlentwicklungen wie die Abmahnindustrie oder eine prinzipielle Ablehnung der Angebote von Großkonzernen, welche lokale WLAN-Mesh-Communities wie Freifunk entstehen lassen. Vielerorts ergreifen Menschen selbst die Initiative, denn per Funkverbindung lassen sich Netzwerke schneller und mit erheblich weniger Aufwand realisieren, als kabelgebunden. WLAN-Mesh kann einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der digitalen Spaltung leisten. Die Greifswalder Freifunker stellen sich und ihr Projekt vor und beleuchten, wie sie dadurch womöglich den Besitzern der Kommunikationsinfrastruktur ein Schnippchen schlagen.

Referent_in: Monic Meisel

Veranstalter: Freifunk Greifswald

In Greifswald gibt es seit Juni 2014 eine offene Gruppe, die ein Freifunknetz, also ein dezentrales und freies WLAN-Mesh aufbauen möchte. Freifunk Greifswald steht in engem Austausch mit ähnlichen Gruppen in vielen anderen Städten in Deutschland, Europa und weltweit. Wir kommen in Frieden.

Kooperationspartner: Freie Netzwerke e.V.


Dienstag 18.11.2014 | 17.00-20.00
Platz der Freundschaft 1

Up-Cycling workshop

"Upcycling" – Aufwerten statt wegwerfen. In Kooperation mit dem Upcycling-Atelier in Rostock entstehen in diesem workshop aus alten Fahrradteilen Gebrauchsgegenstände, wie z.B. aus einem Zahnrad eine Uhr, aus einem alten Gepäckträger eine Lampe…Der Kreativität und Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Während Upcycling in der sogenannten Wegwerfgesellschaft von geringer Bedeutung ist, findet es in Entwicklungsländern und Schwellenländern überdurchschnittlich häufig statt. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien und verringert damit Energieverbrauch, Luft- und Wasserverschmutzung sowie Treibhausgasemissionen. Um Anmeldung unter gabriele.meyer@adfc-mv.de wird bis zum 11.11.2014 gebeten.

Referent_in: Inna

Veranstalter: ADFC Mecklenburg-Vorpommern

Der ADFC MV meint, „Fahrrad fahren verändert die Welt“! Mobilität mit dem Fahrrad bietet Lösungen für viele gesellschaftliche Herausforderungen. Besonders angesichts knapper Flächen ist Fahrradfahren eine sinnvolle Alternative. Der ADFC MV möchte noch mehr Leute zum Radfahren bewegen.

Kooperationspartner: Upcycling Atelier Rostock


Mittwoch 19.11.2014 | 13:00-16:00
Radio LOHRO, Friedrichstraße 23

Vielfalt in Europas Medien – Fehlanzeige?

Workshop zu Medienprogrammen des Europarates

Die Gesellschaft in ihrer Vielfalt wird in vielen europäischen Medien nicht abgebildet. Sowohl Inhalte als auch Strukturen der Medien befördern oftmals Stereotype und schließen nach wie vor bestimmte Menschen und Sichtweisen aus.

Diese Erkenntnisse spiegelten sich in den vergangenen Jahren in den vom Europarat initiierten Medienprogrammen „Media Against Racism in Sport“ (MARS) und „Media in Europe for Diversity Inclusiveness“ (MEDIANE) wieder.

In zahlreichen Treffen und einem Austauschprogramm entstanden viele beispielhafte Berichte und Trainingsmodule, nützliche Quellensammlungen, ein Netzwerk oder ein Werkzeug zur Selbstkontrolle.

Stefan Tenner vom Community Media Forum Europe (CMFE) war in beiden Programmen tätig und stellt uns die Ergebnisse vor. Natürlich bleibt genügend Zeit um über Potenziale vor Ort in Rostock zu reden.

Referent_in: Stefan Tenner (CMFE - Community Media Forum Europe)

Veranstalter: Radio LOHRO

Radio LOHRO ist ein nicht-kommerzieller lokaler Radiosender in und für Rostock. Als gemeinnütziges Bürger- und Alternativmedium ein Mitmachradio und zugleich Projekt der Medien- und Jugendarbeit. UKW 90,2 MHz Kabel 94,0 MHz www.lohro.de


Samstag 25.10.2014 | 10:00-17:00
Workshop im tanzland-studio 1, Am Wendländer Schilde 5

Ausverkauf.Rostock

Theater-Workshop und Straßentheateraktion

Rostock wird versteigert. Rathaus, Porno-Brunnen oder Stadthafenpoller - Alles muss raus! Auf einer großen AUKTION um 15 Uhr versteigern wir auf dem Universitätsplatz vor dem Brunnen der Lebensfreude die Stadt. Also mitbieten und gewinnen. Mit dem Privatisiert-Aufkleber gehört es Dir! Als private_r Investor_in gibt es 2 Möglichkeiten: Zaun drumrum oder Nutzungsvertrag. Ob Parkbank-Flatrate oder Stehgebühr - als neue Besitzer_innen wirtschaften wir individuell.
Wenn Du Lust hast ein Stück Rostock zu besitzen, Nutzungsverträge auszustellen, Zäune zu bewachen und König_in deines Privatbesitzes zu sein, dann nimm Teil am Straßentheater-Workshop "Ausverkauf.Rostock". Wir wollen im Workshop dieses Szenario gemeinsam entwickeln, um dann in einer Theateraktion mit Menschen auf der Straße den theatralen Diskurs zum Thema "Wem gehört die Welt" zu starten.
Teilnahme-Beitrag 10 €, Anmeldung 0381-454409

Referent_in: Marlen Fuhrmann und Kim Lukacs

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.

Kooperationspartner: Gesellschaft der Liebhaber des Theaters e.V. - Wir machen Theater! Bei uns können Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf spielerische Weise Schauspielgrundlagen erwerben und in Rollenspielen und Improvisationen ihre Kreativität, Phantasie und Spielfreude ausleben! Alternativ: Einfach in den Aufführungen zuschauen...www.gltev.de


Samstag 25.10.2014 | 10.00 - 18.00
Diakonisches Werk MV, Körnerstraße 7, 19055 Schwerin

Multiplikator_innenschulung: werde selbst Ausstellungsbegleiter_in

eine Ausstellung an Schweriner Schulen interessant entdecken (lassen)

Die Fotoreportage "Sarayaku - Ein Dorf im Widerstand gegen die Ölförderung" thematisiert die Bedrohung indigener Völker und deren Lebensgrundlage, den Amazonas-Regenwald, durch die Ausbeutung der dort gefundenen Erdölvorkommnisse. Das Begleitkonzept ermöglicht den Jugendlichen die Ausstellung interaktiv zu erschließen. Durch kleine Übungen und Diskussionen können sie sich zu den Problemzusammenhängen positionieren und Bezüge zwischen der indigenen und ihrer eigenen Lebensweise herstellen. 2 ausgebildete Teamer_innen führen die Begleitung von Schulklassen durch die Ausstellung durch.
Vom 27.10.-22.11.2014 wird die Ausstellung in 4 Schweriner Schulen zu sehen sein, wo dann bis zu 18 Begleitungen (mit einer finanziellen Aufwandsentschädigung) stattfinden.

Hast du Lust, diese Begleitungen durchzuführen? Dann melde dich bei Sobi für die eintägige Schulung an!
mehr Infos und Anmeldung auf www.soziale-bildung.org oder 0381/1273363.

Referent_in: S. Nadolny & K. Veit

Veranstalter: Soziale Bildung e.V.

Der Rostocker Verein Soziale Bildung e.V. existiert seit 2001. Eine Vielzahl von Projekten und Veranstaltungen finden im Bereich gesellschaftspolitischer Bildung statt. Der Verein möchte Bildungsprozesse fördern, gestalten und zivilgesellschaftliche Strukturen in M-V stärken.

Kooperationspartner: Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V.


auf Anfrage 28.10.2014 - 22.11.2014 | auf Anfrage
Platz der Freundschaft 01

Upcycling-Nähen für Schulklassen und Gruppen

Wohin geht unsere alte Kleidung, wenn wir sie nicht mehr tragen wollen, in den Alt-Kleider-Container? Wir sagen: Nein! In diesem Workshop werden alte Stoffe und gebrauchte Materialien, zum Beispiel T-Shirts, Bettwäsche oder auch alte Knöpfe, zu kleinen Stofftieren und Accessoires verarbeitet. Die Teilnehmer greifen selbst zu Nadel und Faden und lernen nebenbei etwas über das Prinzip des Upcycling und Ressourcenschonung.
Materialkostenbeitrag 2,50 € pro Person

Anmeldung unter upcycling.atelier@gmx.de

Veranstalter: Upcycling Atelier

Upcycling Atelier - Dekoratives aus Gebrauchtem


Donnerstag 30.10.2014 | 16-17 Uhr
Marktplatz 1

Ausverkauf.Neubrandenburg

Theaterworkshop und Strassentheateraktion

Neubrandenburg wird versteigert.
Tollensesee, Stargarder Tor oder Straßenlaternen - Alles muss raus!
Auf einer großen AUKTION versteigern wir öffentlich unsere Stadt. Also mitbieten und gewinnen! Mit dem Privatisiert-Aufkleber gehört es dir! Als private_r Investor_in gibt es 2 Möglichkeiten: Zaun drum oder Nutzungsvertrag. Ob Parkbank-Flatrate oder Brunnen-Gebühr- als neue Besitzer_innen wirtschaften wir individuell.
Wenn Du Lust hast ein Stück von Neubrandenburg zu besitzen, Zäune zu bewachen, Nutzungsverträge auszustellen und König_in deines Privatbesitzes zu sein, dann nimm Teil am Straßentheater-Workshop „Ausverkauf.Neubrandenburg“.
Wir wollen dieses Szenario gemeinsam spinnen, um dann in einem Theaterspektakel mit Menschen auf der Straße den theatralen Diskurs zum Thema "Wem gehört die Welt" zu starten.

Referent_in: Marlen Fuhrmann

Veranstalter: GLT e.V., Poststraße 4, 17033 Neubrandenburg

Wir machen Theater! Bei uns können Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf spielerische Weise Schauspielgrundlagen erwerben und in Rollenspielen und Improvisationen ihre Kreativität, Phantasie und Spielfreude ausleben! Alternativ: Einfach in den Aufführungen zuschauen… www.gltev.de

Kooperationspartner: BUNDjugend M-V, ANU-Projektbüro Neubrandenburg, Ökohaus e.V.


Freitag 31.10.2014 | 14:00-18:00
IKuWo, Goethestr. 01

Skillsharing-Cafe

Tauschcafe und Aufbau einer Skillsharing-Kontaktbörse

Du wolltest schon immer mal wissen wie du bei deinem Rechner selber eine neue Graphikkarte einbauen kannst? Du wolltest dir schon immer mal einen Tisch selber bauen oder deinen kaputten reparieren? Du musst etwas löten, hast aber kein Werkzeug dazu und weißt nicht wie?
In gemütlicher Atmosphäre möchten wir den Tag über ein offenes Skillsharing Cafe anbieten, wo du Dinge die du reparieren möchtest mitbringen kannst und/oder dein Wissen weitergeben kannst.
Damit das gut funktioniert und wir die nötigen Werkzeuge und Materialien da haben ist es notwendig, dass du dich vorher bei uns anmeldest unter info@ikuwo.de. Auch wenn du bestimmtes Wissen weitergeben möchtest oder Werkzeuge leihen möchtest kannst du dich hier melden. Wir koordinieren das Ganze und würden dieses Angebot auch zukünftig gerne regelmäßig anbieten.

Referent_in: Nadja Tegtmeyer

Veranstalter: IKuWo e.V.

Als selbstverwaltetes Kultur- und Wohnprojekt bietet das IKuWO seit 2001 Raum für verschiedenste Kulturveranstaltungen und internationale Begegnung. Das Vereinscafe ist von dienstags bis samstags ab 21.00 Uhr geöffnet. Neben Konzerten und Partys finden regelmäßig Vorträge und Filmabende statt.