Übersicht nach Datum
x

Freitag 07.11.2014 | 19:30
Pommersches Landesmuseum, Rakower Straße 9, Greifswald

Haben und Sein. Die lange Nacht der Filmgeschichten

Kurzfilme, Lesungen, Musik, Taschentausch und Zitatewechsel

"Es ist gar nicht auszusprechen, wie schätzenswert es ist, etwas sein Eigen nennen zu dürfen".
Habseligkeiten, Wohlstandgefälle, Besitzstörung, Tauschcafe, Schuldenerlass, Schatzsuche, Nießbrauch, Haushaltsgeld, Jagdrevier, Vermächtnis, Explorationslizenz, Freifunk...
Konflikte um Lebensgrundlagen oder Reichtümer sind so alt wie die Menschheit, obwohl: "Kein Mensch würde alle Güter dieser Welt haben wollen, wenn die Bedingung daran geknüpft wäre, sie ganz allein für sich zu besitzen" (Aristoteles).

Regisseure erzählen in Kurzfilmen Geschichten von anderen Erdteilen und aus der Nachbarschaft. Dokumentarisch, fiktiv, poetisch, witzig und dramatisch filmen sie Katastrophen und zarte Keimlinge der Hoffnung.

Eintritt: 4,-/ 2,- €. Die Ermäßigung gilt, wenn eine tauschfähige, mit werter Kleinigkeit gefüllte Tasche mitgebracht wird.

Veranstalter: Das Organisationsteam der EP-Tage Greifswald

Eine gemeinsame Veranstaltung aller an den Entwicklungspolitischen Tagen in Vorpommern beteiligten Initiativen, Vereine und Einzelpersonen.