Übersicht nach Datum
x

Montag 27.10.2014 - 23.11.2014 |
Rathaus Güstrow: Markt 01

Ausstellung WER VERSTEHT DAS SCHON?*

Mehrsprachige Lyrik auf Postern

Das Ziel dieser Lyrik-Aktion ist es, Menschen an Text-Objekte „heran-zu-ziehen“, die ihnen zunächst vom Schriftbild her und damit auch inhaltlich unverständlich sind. Diesen verstörenden Moment der Fremdheit wollen wir mit WER VERSTEHT DAS SCHON?©Daniela Boltres/ Sprachaktivistin, Autorin überwinden.
Die aufgedruckten Gedichte sind von Migrant_innen, Asylsuchenden und internationalen Gästen im Raum Rostock aller Altersgruppen und jeglicher Herkunft verfasst. Erst beim näheren Herantreten, und nur durch den Vollzug dieses physischen Aktes, wird offenkundig, dass wir diese Texte sehr wohl verstehen können. Denn: die Übersetzung ist klein gedruckt, zwischen den Zeilen zu lesen. Erst wenn wir uns wirklich nähern und genau hinschauen, verstehen wir besser oder überhaupt.
*WER VERSTEHT DAS SCHON?©Daniela Boltres/ Sprachaktivistin, Autorin

Referent_in: eine_r der Autor_innen und Daniela Boltres

Veranstalter: Die Beginen, Frauenkulturverein Rostock e.V.

Seit 1990 organisieren wir Kultur-, Kunst- und genderpolitische Aktionen sowie Kurse von und für Frauen/ Mädchen mit deutschem und internationalem Hintergrund. Sie können bei uns ihre Handlungsfelder und Anliegen vorstellen und sich vernetzen. Wir pflegen eine genderbewusste Gesprächskultur.

Kooperationspartner: Barlachstadt Güstrow


Montag 27.10.2014 | 17:00
Rathaus in Güstrow, Markt 01

WEM GEHÖRT DIE WELT?

Eröffnung der Entwicklungspolitischen Tage Mecklenburg-Vorpommern 2014

BESITZ ist das Jahresthema der Entwicklungspolitischen Tage 2014. Aber woher kommt unser Verständnis von Besitz und bedeutet Besitz zwangsläufig die Ausbeutung von Anderen? Wem gehören Naturgüter und Ressourcen? Wie können Land, Wasser und öffentlicher Raum gerecht genutzt werden? 2008 hat Ecuador den Gedanken des »Buen Vivir«, des guten Lebens, als Staatsziel in die Verfassung aufgenommen. Auch bei uns versuchen Menschen ein Gegengewicht zu Geld und Besitz zu schaffen. Trägt das Teilen von Autos, Dienstleistungen, Land und Know-How zur Zukunftsfähigkeit bei und was können wir vom globalen Süden lernen?
Interaktive Beiträge der Akteure suchen Antworten auf diese und weitere Fragen. Anschließend werden die Entwicklungspolitischen Tage feierlich eröffnet.

Veranstalter: Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das Eine Welt Landesnetzwerk M-V ist der Dachverband der entwicklungspolitischen Vereine und Initiativen in Mecklenburg-Vorpommern. Das Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V fördert die Vernetzung seiner Mitglieder nach innen und vertritt ihre gemeinsamen Interessen nach außen.

Kooperationspartner: 30 Vereine, Initiativen und Einzelpersonen aus dem Umfeld des Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V


Donnerstag 06.11.2014 | 19:00
VHS Güstrow, John-Brinckman-Straße 4, Güstrow

Die Flüchtlinge aus Fukushima und ihr Leben

Aktuelle Entwicklungen in Japan nach der Atomkatastrophe

Wie ist die aktuelle Lage in Japan im Jahr 3 nach der Atomkatastrophe von Fukushima? Werden die japanischen AKWs wieder in Betrieb genommen? Warum bleibt ein Großteil der japanischen Bevölkerung stumm? Wie geht es den Flüchtlingen aus Fukushima und ihren Kindern? Wie leben sie? Was sind ihre Probleme? Welche Perspektiven haben sie? Der Referent, der regelmäßig in der Region Fukushima die Lebensbedingungen der Bevölkerung untersucht, bereist jeden Herbst die BRD, um über seine Erkenntnisse zu berichten und die Ursachen für die Katastrophe zu analysieren. Der Vortrag findet auf Deutsch statt. Parallel wird in der VHS Güstrow von 16.9. bis 6.11. die Fotoausstellung "Was wäre, wenn..." gezeigt. Auf zahlreichen Bildern wird plastisch, welche Auswirkungen ein schwerer Atomunfall im AKW Brokdorf auf die Region und sogar ganz Europa haben könnte

Referent_in: Kazuhiko Kobayashi

Veranstalter: Attac Rostock-Güstrow

Attac ist ein weltweites globalisierungskritisches Netzwerk, das Alternativen zum derzeit vorherrschenden neoliberalen Wirtschaftsmodell entwickelt und sich für eine menschen- und umweltgerechte Wirtschafts- und Finanzpolitik einsetzt. Attac hat 90.000 Mitglieder in 50 Ländern.

Kooperationspartner: Anti-Atom-Initiative Güstrow, Volkshochschule des Landkreises Rostock


Mittwoch 12.11.2014 | 19:00
Uwe-Johnson-Bibliothek, Am Wall 02

Lesung WER VERSTEHT DAS SCHON?*

Mehrsprachige Lyrik von Migrant_innen, Asylsuchenden und anderen internationalen Gästen der Region Rostock

Es wird mehrsprachige Lyrik zu hören sein, die im Rathaus Güstrow bereits ab dem 27.10. während der Entwicklungspolitischen Tage auf Postern zu sehen ist.
Seit September sind Migrant_innen, Asylsuchende und andere internationale Gäste der Rostocker Region eingeladen, Texte in ihrer Muttersprache einzureichen. Sie erhalten auf diese Weise eine besondere Stimme. Sie erzählen öffentlich in ihren Texten von ihrem Alltag, von ihrer Heimat, davon, wie sie ihr hier leben. Es entsteht eine einmalige Möglichkeit, ihre individuelle Sicht in Gedichtform einer Öffentlichkeit zu präsentieren und von dieser Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.
*WER VERSTEHT DAS SCHON?©Daniela Boltres/ Sprachaktivistin, Autorin

Referent_in: ca. 10 Autor_innen und Daniela Boltres/ Konzept; 1 Musiker_in

Veranstalter: Die Beginen, Frauenkulturverein Rostock e.V.

Seit 1990 organisieren wir Kultur-, Kunst- und genderpolitische Aktionen sowie Kurse von und für Frauen/ Mädchen mit deutschem und internationalem Hintergrund. Sie können bei uns ihre Handlungsfelder und Anliegen vorstellen und sich vernetzen. Wir pflegen eine genderbewusste Gesprächskultur.

Kooperationspartner: Barlachstadt Güstrow, Partnerinitiative für mehr Weltoffenheit und Toleranz in Güstrow