Übersicht nach Datum
x

Samstag 18.10.2014 | ab 20:00
Peter-Weiss-Haus in der Doberaner Straße 21

Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado

Multimediale Lesung als Vorabveranstaltung

„Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado“ ist junge, freche, politische Satire in dem der Familien- und Freundeskreis des Protagonisten immer wieder die unfreiwillige Komik des Alltagsrassismus entblößt und damit Angehörige der Mehrheitsgesellschaft aus Ihrer Privilegien-Kuschelecke stößt. Die Geschichten beschreiben die letzten Tage vor der R.O.C. – der Revolution of Color, dem Tag an dem sich alle People of Color vereinen. Die multimediale Lesung, mit Rapmusik und Video setzt dort an wo die positiven Auswirkungen möglichst groß sind. Das Programm ist für alle Biografien, Sozialisierungen und Altersstufen gleichermaßen geeignet. Mutlu Ergün-Hamaz gelingt es mit seiner Lesung die Felder Transkulturalität, Demokratieförderung, Kunst, selbstbestimmte postmigrantische Positionierung und Gleichberechtigung, bravurös abzudecken

Referent_in: Mutlu Ergün-Hamaz

Veranstalter: Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das Eine Welt Landesnetzwerk M-V ist der Dachverband der entwicklungspolitischen Vereine und Initiativen in Mecklenburg-Vorpommern. Das Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V fördert die Vernetzung seiner Mitglieder nach innen und vertritt ihre gemeinsamen Interessen nach außen.

Kooperationspartner: Subraum e.G. / Peter-Weiss-Haus


Samstag 25.10.2014 | 10:00-17:00
Workshop im tanzland-studio 1, Am Wendländer Schilde 5

Ausverkauf.Rostock

Theater-Workshop und Straßentheateraktion

Rostock wird versteigert. Rathaus, Porno-Brunnen oder Stadthafenpoller - Alles muss raus! Auf einer großen AUKTION um 15 Uhr versteigern wir auf dem Universitätsplatz vor dem Brunnen der Lebensfreude die Stadt. Also mitbieten und gewinnen. Mit dem Privatisiert-Aufkleber gehört es Dir! Als private_r Investor_in gibt es 2 Möglichkeiten: Zaun drumrum oder Nutzungsvertrag. Ob Parkbank-Flatrate oder Stehgebühr - als neue Besitzer_innen wirtschaften wir individuell.
Wenn Du Lust hast ein Stück Rostock zu besitzen, Nutzungsverträge auszustellen, Zäune zu bewachen und König_in deines Privatbesitzes zu sein, dann nimm Teil am Straßentheater-Workshop "Ausverkauf.Rostock". Wir wollen im Workshop dieses Szenario gemeinsam entwickeln, um dann in einer Theateraktion mit Menschen auf der Straße den theatralen Diskurs zum Thema "Wem gehört die Welt" zu starten.
Teilnahme-Beitrag 10 €, Anmeldung 0381-454409

Referent_in: Marlen Fuhrmann und Kim Lukacs

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.

Kooperationspartner: Gesellschaft der Liebhaber des Theaters e.V. - Wir machen Theater! Bei uns können Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf spielerische Weise Schauspielgrundlagen erwerben und in Rollenspielen und Improvisationen ihre Kreativität, Phantasie und Spielfreude ausleben! Alternativ: Einfach in den Aufführungen zuschauen...www.gltev.de


auf Anfrage 27.10.2014 - 23.11.2014 | auf Anfrage
überall in M-V

Wer arbeitet für unseren Wohlstand?

Projekttageangebot

Billiger, schneller, flexibler, weiter - unter diesem Motto arbeiten Menschen heute auf der ganzen Welt.
Die Folgen sind Arbeitslosigkeit, Armut trotz Arbeit und prekäre Arbeitsverhältnisse.
Am Bsp. von Handys und Kleidung werden wir uns unter Verwendung vielfältiger anschaulicher Methodenbausteine (hier kommt auch unsere Handy Rohstoff-Box zum Einsatz) mit der Herkunft von Rohstoffen, mit globalen Produktionsketten, mit den Wanderbewegungen und den Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzent_innen auseinander setzen. Die Macht und Handlungsmöglichkeiten des Verbrauchers werden diskutiert.
Das Projekttageangebot richtet sich an Schulklassen ab der 5. Klasse, Jugend- und Erwachsenengruppen. Mindestteilnehmendenzahl: 15. Teilnahmebeitrag: 1,50 € p.P. Mindestdauer: 3h. Anfragen unter 0381-454409 oder weiterbildung@oekohaus-rostock.de

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.


auf Anfrage 28.10.2014 - 22.11.2014 | auf Anfrage
Platz der Freundschaft 01

Upcycling-Nähen für Schulklassen und Gruppen

Wohin geht unsere alte Kleidung, wenn wir sie nicht mehr tragen wollen, in den Alt-Kleider-Container? Wir sagen: Nein! In diesem Workshop werden alte Stoffe und gebrauchte Materialien, zum Beispiel T-Shirts, Bettwäsche oder auch alte Knöpfe, zu kleinen Stofftieren und Accessoires verarbeitet. Die Teilnehmer greifen selbst zu Nadel und Faden und lernen nebenbei etwas über das Prinzip des Upcycling und Ressourcenschonung.
Materialkostenbeitrag 2,50 € pro Person

Anmeldung unter upcycling.atelier@gmx.de

Veranstalter: Upcycling Atelier

Upcycling Atelier - Dekoratives aus Gebrauchtem


Dienstag 28.10.2014 | 19:00-21:15
Volkshochschule Rostock, Am Kabutzenhof 20 a, Raum 2.R10

China Blue – Wer arbeitet für unsere Kleidung?

Vortrag mit Diskussion

Kleider machen Leute.
Doch wer macht eigentlich, dass ich eine "gemachte Frau" oder ein "gemachter Mann" bin?

In der Veranstaltung "China Blue - Wer arbeitet für unsere Kleidung?" nehmen wir die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung von Textilien unter die Lupe und werfen beispielhaft einen Blick in die Produktionsfabriken von Jeanshosen in China. Anhand von Filmausschnitten kommen Arbeiter_innen zu Wort und geben einen Einblick in ihre Arbeits- und Lebenswelt.
Außerdem erläutern wir Logos oder Labels auf Bekleidungs- bzw. Wäscheschildchen und suchen gemeinsam nach gerechteren Alternativen und Möglichkeiten, um auch hier in Rostock einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen zu leben.
Entgeld:6 €
Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung bei der VHS Rostock an.
Tel. 0381/38143-10

Referent_in: 2 Bildungsreferent_innen von Ökohaus e.V. Rostock

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

Ökohaus e.V. Rostock ist als staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen aktiv.

Kooperationspartner: Volkshochschule Rostock www.vhs-rostock.de und der Fairtrade-Stadt Rostock http://rostock.fairtrade-towns.de/das-projekt/


Mittwoch 29.10.2014 | 15:00
Neuer Markt

Das Schokomobil macht klar zum entern! Unfaire Arbeitsbedingungen gehören der Vergangenheit an!

Faire Schokolade - interaktiv und informativ für Dich aufbereitet

Wem gehört der Profit des süßen Goldes?

Bei einem Gang durch die Supermärkte scheint es klar: Marken und no-name-Marken stellen Schokolade her und bekommen auch den Profit. Soweit so "normal". Aber, dass die Manager aus den Führungsetagen nicht auf Kakaoplantagen schuften ist genau so klar.

Mit dem Schokomobil von INKOTA kommen alle Hintergrundinformationen nach Rostock, um hier Licht ins Dunkel zu bringen. Symbolisch werden wir die unfairen Verhältnisse mit dem Schokomobil durchbrechen. Es gibt die neuesten Informationen zum Fairen Handel, eine interaktive Methode zum mitmachen, die eine oder andere Überraschung, die Dich staunen lassen wird und die Möglichkeit vor Ort selbst die Veränderung zu sein, die du in der Welt sehen willst!

Für den tatsächlichen Veranstaltungsort schau bitte in das Online-Programm der EP-Tage in MV.

Veranstalter: Konsum Global Rostock Initiative

Mit Hilfe des Kooperationspartners Soziale Bildung e.V., hat sich Ende 2009 die KonGloRI gegründet. Als Idee steht hinter der Initiative, dass junge Menschen anderen Jugendlichen und Erwachsenen eine kritische Sicht auf Globalisierung und dem damit verbundenen Konsum aufzeigen.

Kooperationspartner: INKOTA


Mo - So 29.10.2014 - 20.11.2014 | 10-16 Uhr an Wochentagen
Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19

Jeans on lein

Wir unterstützen die Clean Clothes Campaign

Zwei Ausstellungen, die gleichzeitig in der Galerie des Zentrums Kirchlicher Dienste zu sehen sind, stellen die Arbeitssituation in der weltweiten Textilindustrie vor, beleuchten den globalen Standortwettbewerb und informieren über Arbeiterinnenrechte weltweit. Auch der Weg der textilen Kette vom Baumwollanbau bis zur Altkleiderverwertung und Fragen von Handlungsalternativen vor Ort werden dargestellt.
Die Ausstellung wird am Donnerstag, den 29.10. 2014, um 17.00 Uhr mit Kurzfilm und Gespräch eröffnet.

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen.


Freitag 31.10.2014 | 18:00
Rostock, Schwerin, Neubrandenburg
, , ,

Critical Mass

Critical Mass in Schwerin, Greifswald, Rostock, Neubrandenburg

Critical mass (engl., dt. kritische Masse) ist eine international verwendete Form der direkten Aktion, bei der sich mehrere RadfahrerInnen scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um mit gemeinsamen und unhierarchischen Fahrten durch Innenstädte, ihrer bloßen Menge und dem konzentrierten Auftreten von Fahrrädern auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam zu machen und „... mit dem Druck der Straße mehr Rechte für Radfahrer und vor allem eine bessere Infrastruktur und mehr Platz einzufordern.“ Darüber hinaus gehe es der Critical-Mass-Bewegung laut "Die Zeit" auch um „... die Frage, ob öffentlicher Raum nicht dem Verkehr entzogen und ganz anders genutzt werden sollte.“

Veranstalter: Alle RadfahrerInnen

Wer organisiert die CM? Eine Critical Mass organisiert sich von selbst; das heißt, je mehr Leute Du informierst, desto größer ist die Chance, das immer mehr mitmachen werden. Mehr Infos unter: www.cmrostock.de oder www.facebook.com/CriticalMassRostock.


Samstag 01.11.2014 | 13- 15 Uhr
Peter Weiss Haus, Doberaner Straße 21

Konsum- und globalisierungskritischer Stadtrundgang

Schwerpunkt Banken

Die Konsum Global Rostock Initiative möchte anlässlich der entwicklungspolitischen Tage in MV zum Thema " Wem gehört die Welt" einen konsum- und globalisierungskritischen Stadtrundgang mit dem Schwerpunkt "Banken" anbieten. Hierbei soll interaktiv vor einer stellvertretenden Filiale geschaut werden, wie Banken arbeiten und was mensch dabei kritisch hinterfragen könnte. Welche Bank kann ich ethisch vertreten? Gibt es generelle Kritik am System und der Arbeitsweise von Banken? Der ca. 1-2 stündige Rundgang startet am 1.11.14 um 13 Uhr vor dem Peter Weiss Haus in der Doberaner Straße 21. Wie immer bei unserer Rundgängen seid ihr selbst und eure Meinung gefragt!

Veranstalter: Konsum Global Rostock Initiative

Die Konsum Global Rostock Initiative setzt sich zusammen aus freiwillgen Engagierten die in ihrer Heimatstadt öffentlich wirksam werden. Das Projekt ist angegliedert an den Verein Soziale Bildung e.V.


Montag 03.11.2014 | 19:30
Frieda23, Friedrichstraße 23

„Der Sieg des Kapitals. Wie der Reichtum in die Welt kam: Die Geschichte von Wachstum, Geld und Krisen“

Vortrag & Gespräch mit Ulrike Herrmann

Der Kapitalismus ist in der Krise – aber warum?
Drei schwere Finanzkrisen seit dem Jahr 2000 zeigen: Der Kapitalismus tritt in eine neue Phase ein. Aber wie funktioniert unser Wirtschaftssystem, das alles durchdringt und jedes Leben dominiert? Ulrike Herrmann erklärt, warum Geld nicht Kapital ist, warum der Kapitalismus keine Marktwirtschaft ist, warum die Globalisierung nicht neu ist - und wie es zu den permanenten Krisen kommt.

Ulrike Herrmann, 1964 geboren, arbeitet seit 2000 bei der "tageszeitung" (taz) und ist dort Wirtschaftskorrespondentin. Sie ist gelernte Bankkauffrau und hat eine Ausbildung an der Journalistenschule Henri Nannen absolviert. Anschließend studierte Herrmann Wirtschaftsgeschichte und Philosophie an der FU Berlin.

Referent_in: Ulrike Herrmann, Wirtschaftskorrespondentin bei der "tageszeitung" (taz)

Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Die Heinrich-Böll-Stiftung MV organisiert politische Bildungsveranstaltungen mit dem Ziel, Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern an gesellschaftlichen Debatten und politischen Entwicklungen teilhaben zu lassen.


Mi 05.11.2014 | 20:00-22:00
Ökohaus Hermannstr.36

Sozialisierung von Risiko und Folgekosten sichert das Besitztum der Atomindustrie

Das neue Gutachtergeschäft bei Rückbau von Atomkraftwerken und der "Endlagerung"

Die Endlagerproblematik oder die Entschädigungsklagen nach den Stilllegungen machen es ebenso deutlich wie
der Rückbau von Atomkraftwerken: Die Atomindustrie macht das Geschäft und privatisiert die Gewinne, aber Risiko und Kosten sollen von der Allgemeinheit getragen werden.
Die Veranstaltung wird dies am Beispiel der Gutachterorganisationen der Betreiber veranschaulichen und Einblicke geben in das neue Geschäftsmodell im Zuge des Rückbaus von Atomkraftwerken und der sogenannten Endlagerung von Atommüll.

Referent_in: Henrik Paulitz, Atomexperte in der IPPNW

Veranstalter: Rostocker Anti-Atom-Netzwerk

2010 im Zuge der Proteste zu den Atommülltransporten nach Lubmin gegründetes Netzwerk als Teil des Anti-Atom-Bündnisses NordOst. Alle Atomanlagen weltweit sofort aus! Weg von fossil jetzt, nicht morgen! Siehe auch: http://lubminnixda.blogsport.de

Kooperationspartner: eventuell IPPNW (siehe Kommenter zur Finanzierung)


Donnerstag 06.11.2014 | 19h
Ökohaus Rostock, Hermannstraße 36

„The human Scale“

Kino in der Ökovilla Rostock

Wie viele Menschen überqueren eine Straße in 24 Stunden? Wie viele zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto? Wie viel Platz verbraucht ein Auto im Gegensatz zu Bus oder Fahrrad? Der Architekturprofessor Jan Gehl, der sich irgendwann mehr für den Menschen als für Gebäude interessierte, stellt in der Dokumentation etwas andere Fragen über den Lebensalltag in einer Großstadt. 75 % der Erdbevölkerung werden 2050 in Städten leben, 3 Milliarden mehr Menschen in Städten als heute. Viele Megacities bringen Probleme mit sich, sowohl für die Umwelt, als auch für den Menschen selbst, dem der städtische Lebensstil mehr und mehr auch körperlich zusetzt. Jan Gehl plädiert für eine Vision von offenen lebendigen Fußgängerzonen und Gleichberechtigung für alle Verkehrsteilnehmer durch Shared Spaces. Der Mensch soll dabei als Maßstab gelten.

Veranstalter: ADFC Mecklenburg-Vorpommern

Der ADFC MV meint, „Fahrrad fahren verändert die Welt“! Mobilität mit dem Fahrrad bietet Lösungen für viele gesellschaftliche Herausforderungen. Besonders angesichts knapper Flächen ist Fahrradfahren eine sinnvolle Alternative. Der ADFC MV möchte noch mehr Leute zum Radfahren bewegen.


Freitag 07.11.2014 | 18:00-20:00
Bildungsbüro in der Ökovilla, Hermannstraße 36

Sind „faire Computer“ möglich?

Vortrag und Diskussion

Eine gerechte Welt - für ALLE. Ist diese möglich? Sind wir auf dem Weg?
Es gibt fairen Tee, fairen Kaffee, fairen Kakao, faire Kleidung, faire Fußbälle, sogar faire Grabsteine und faire Eheringe. Aber was ist mit Computern, Smartphones und deren elektronischem Zubehör?
Das junge Unternehmen NagerIT e.V. möchte die Elektronikbranche aufmischen und startete vor kurzem mit ihrem ersten Produkt auf dem Markt, einer (zu zwei Dritteln) fairen Maus.
Sie und euch erwartet ein spannender Vortrags- und Diskussionsabend mit Susanne Jordan, der Visionärin der fairen Maus von NagerIT e.V.

Dieser Vortrag ist außerdem der Auftakt zur Multiplikator_innen-Schulung "Wer arbeitet für unseren Wohlstand".

Referent_in: Susanne Jordan, NagerIT e.V.

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.


Freitag-Sonntag 07.11.2014 - 09.11.2014 | 10:00-18:00 Uhr
Zur HanseMesse 1-2

Kreative Sprachförderung und frühkindliche Förderung mit UpcyclingSpielen

Ausstellung

Spielzeug und Spiele sind sehr wichtig für Kinder. Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Spielzeugangeboten und die Kinderzimmer sind meistens überfüllt.

UpcyclingSpiele ist eine Alternative zu überfüllten Kinderzimmer und Wegwerfgesellschaft.

Bei Erlebnismesse für Spiel, Modellbau und kreatives Gestalten stellen wir dem breiten Publikum unsere UpcyclingSpiele vor. Diese Spiele sind nicht nur zu Hause sondern auch in Kindereinrichtungen, Schulen oder bei der Frühförderung und Therapie einsetzbar.

Veranstalter: Upcycling Atelier Rostock

Dekoratives aus Gebrauchtem.


Freitag 07.11.2014 | 16-20 Uhr
Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19

T-Shirt upcycling mit Nähmarie

Praxis-Workshop

Taschen, Kissen, loops, Armbänder, Anstecker und andere schöne und nützliche Sachen werden aus gebrauchten T-Shirts hergestellt. Unter Anleitung von Maria Neumeister werden wir einen praktischen Nachmittag im Ressourcen-Recycling erleben und danach mit vielen schönen und überraschenden Produkten nach Hause gehen.
Bitte gebrauchte T-Shirts mitbringen, Nähmaterialien sind vorhanden.

Mit einem kleinen fair-regionalen Imbiss können sich die TeilnehmerInnen stärken. Der Workshop kann auch für zwei oder drei Stunden besucht werden.

Anmeldung: aenne.lange@elkm.de oder dr. sibylle.gundert-hock@elkm.de, Tel.: 0381-37798725

Referent_in: Maria Neumeister, Laden "Nähmarie", Rostock

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen.


Freitag - Sonntag 07.11.2014 - 09.11.2014 | Uhrzeit siehe Programm
Bildungsbüro in der Ökovilla, Hermannstraße 36

Wer arbeitet für unseren Wohlstand?

Multiplikator_innen-Schulung

Billiger, schneller, flexibler, weiter - unter diesem Motto arbeiten Menschen heute auf der ganzen Welt.
Die Folgen sind Arbeitslosigkeit, Armut trotz Arbeit und prekäre Arbeitsverhältnisse.
Am Bsp. von Handys und Kleidung werden wir uns mit der Herkunft von Rohstoffen, mit globalen Produktionsketten und mit den Wanderbewegungen und den Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzent_innen auseinander setzen.
In der 3-tägigen Multiplikator_innenschulung werden vielfältige Methoden und Bausteine für die Bildungsarbeit vorgestellt und praktisch erprobt. Kampagnen, Handlungsmöglichkeiten und die Macht der Verbraucher_innen werden diskutiert. Die Schulung befähigt als Multiplikator_in Projekttage für Ökohaus e.V. durchzuführen.
Termine: 07.11.14, 18-20 Uhr Einführung, 08.11.14, 9-17 Uhr und 09.11.14, 10-16 Uhr.
Erwerbstätige 25 €, Andere 10 €.

Referent_in: Sandra Kley und Bauke von Rechenberg

Veranstalter: Ökohaus e.V. Rostock

ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen.


Donnerstag 13.11.2014 | 19.30 Uhr
Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19

Fair Tragen

Weltweite Textilproduktion und ethischer Konsum

Frauen und Männer in der weltweiten Bekleidungsindustrie arbeiten noch immer unter menschenunwürdigen, ja lebensbedrohenden Bedingungen. Bei Unfällen, wie dem Brand in der Textilfabrik in Sabhar, Bangladesch, im April 2013, starben mehr als 1000 Menschen. Bei solchen drastischen Ereignissen wird die Öffentlichkeit kurzfristig aufmerksam. Danach schläft das Interesse an den skandalösen Zuständen in den Textilfabriken wieder ein. Die "Kampagne für Saubere Kleidung" (CCC) setzt sich weltweit für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie ein.
An diesem Abend wird darüber berichtet, wie die Kampagne arbeitet, was sie bereits erreicht hat und welche Hürden dabei überwunden werden mussten. Auch die Frage guter Alternativen beim Einkauf und Gebrauch von Kleidung kommt nicht zu kurz.

Referent_in: Waltraut Weidelich, Evangelisches Frauenwerk der Nordkirche, Kiel

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg

Wir begleiten ökumenische Partnerschaften zu Kirchen in Tansania, Rumänien, Kasachstan, England und Ohio und organisieren Bildungsveranstaltungen zu Fragen von Schöpfungsbewahrung, weltweiter Gerechtigkeit und Lebensstilen.


Donnerstag 13.11.2014 | 14:00-17:00
Upcycling Atelier, Platz der Freundschaft 1

Workshop Bücher Upcycling

Manche Bücher haben ein langes Leben hinter sich und gingen durch viele Hände. Bücher
die man vor langer Zeit geschenkt bekommen oder auch selbst gekauft hat. Nach diesem
langen Gebrauch sehen sie nicht mehr so gut aus und fallen fast schon auseinander? Egal
ob alte Erinnerungsstücke oder Bücher die keiner mehr liest, für die Altpapiertonne sind
sie viel zu wertvoll. Im Workshop Bücher Upcycling werden aus diesen Büchern dekorative
und nützliche Gegenstände hergestellt.
Diese kreative Aufwertung von Altmaterialien schont -ganz im Sinne der Nachhaltigkeit- unsere Ressourcen.
Bitte bringt alte Bücher zum Workshop mit.

Veranstalter: Upcycling Atelier Rostock

Upcycling Atelier -Dekoratives aus Gebrauchtem


Donnerstag 13.11.2014 | 19:00 - 22:00 im Rahmen des PolDo
Peter-Weiss-Haus in der Doberaner Str. 21

Commonssyndikalismus

eine nichtkapitalistische, selbstorganisierte (Re)Produktionsweise

Der Commonssyndikalismus ist eine realisierbare Idee, wie eine Gesellschaft aussehen könnte. Produziert wird hier, um Bedürfnisse zu befriedigen, wobei die Bedürfnisse aller gleichermaßen ernst genommen werden. Die Produktion erfolgt in kooperativ organisierten Betrieben. Alle Betriebe aus einer bestimmten Branche und einer bestimmten Region gehören einem Syndikat an. Die für die typischen Bedürfnisse der meisten Menschen nötigen Güter werden selbstorganisiert per umfassender Quasi-Flatrate zugänglich gemacht.
Hintergrund: http://keimform.de/2014/dank-produktivkraftentwicklung-zur-neuen-gesellschaft/
C. Siefkes ist Koautor des Gemeinschaftsblogs keimform.de zum emanzipatorischen Potenzial von Freier Software und anderen Formen commonsbasierter Peer-Produktion. Seine Veröffentlichungen ist u.a.: "Beitragen statt tauschen" (Neu-Ulm 2008)

Referent_in: Siefkes, Christian

Veranstalter: Soziale Bildung e.V.

Der Rostocker Verein Soziale Bildung e.V. existiert seit 2001. Der Verein möchte gesellschaftspolitische Bildungsprozesse fördern, gestalten und zivilgesellschaftliche Strukturen in M-V stärken. Christian Siefkes ist Softwareentwickler und Autor aus Berlin.


Sonntag, Montag, Dienstag 16.11.2014 - 18.11.2014 | 10-22 Uhr
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Str. 21

Tage des indigenen Films 2014

Die Veranstaltungen sollen zeigen, wie die Angehörigen indigener Völker heute sich selbst sehen, und wie sie die Geschichte des Kolonialismus und der Kolonialisierung in allen Lebensbereichen reflektieren. Damit soll das koloniale Erbe sichtbar gemacht werden, als auch der Prozess, mit dem die kulturelle, soziale und politische Ausbeutung indigener Völker bis heute andauert. Ein Blick auf Augenhöhe ist nur möglich, wenn Angehörige indigener Völker selber die Mittel in die Hand bekommen, ein Bild von sich selbst und von ihrer Sicht auf die Welt erhalten.

Referent_in: diverse

Veranstalter: elements. Bildung und Kultur in der Einen Welt e.V.

Der Verein hat das Ziel, das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen zu fördern, die Integration von Zugewanderten zu unterstützen, Vorurteile abzubauen und fremdenfeindlichen Tendenzen entgegenzuwirken.

Kooperationspartner: Peter Weiss Haus Rostock


Dienstag 18.11.2014 | 17.00-20.00
Platz der Freundschaft 1

Up-Cycling workshop

"Upcycling" – Aufwerten statt wegwerfen. In Kooperation mit dem Upcycling-Atelier in Rostock entstehen in diesem workshop aus alten Fahrradteilen Gebrauchsgegenstände, wie z.B. aus einem Zahnrad eine Uhr, aus einem alten Gepäckträger eine Lampe…Der Kreativität und Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Während Upcycling in der sogenannten Wegwerfgesellschaft von geringer Bedeutung ist, findet es in Entwicklungsländern und Schwellenländern überdurchschnittlich häufig statt. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien und verringert damit Energieverbrauch, Luft- und Wasserverschmutzung sowie Treibhausgasemissionen. Um Anmeldung unter gabriele.meyer@adfc-mv.de wird bis zum 11.11.2014 gebeten.

Referent_in: Inna

Veranstalter: ADFC Mecklenburg-Vorpommern

Der ADFC MV meint, „Fahrrad fahren verändert die Welt“! Mobilität mit dem Fahrrad bietet Lösungen für viele gesellschaftliche Herausforderungen. Besonders angesichts knapper Flächen ist Fahrradfahren eine sinnvolle Alternative. Der ADFC MV möchte noch mehr Leute zum Radfahren bewegen.

Kooperationspartner: Upcycling Atelier Rostock


Mittwoch 19.11.2014 | 20:00
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Straße 21

Mundwerk-Crew

Konzert zu Gunsten von Viva con Agua und LOHRO's Partnerradio PEACE

Musikalisch reißt die Mundwerk-Crew aus dem südbayrischen Chiemgau alle Fenster auf und lässt sich frischen Wind um die Nase wehen. HipHop-Funk wird durch viel Live-Erfahrung mit Trompeten, Gitarren, Keys und MC’s mit Pogo tanzenden Texten zu einem fetten Erlebnis.

After-Show by LOHRO-Weltempfänger All-Stars.

Feiert mit uns die 100. GlobalLokal-Sendung von LOHRO und unterstützt dabei unser Partnerradio in Ghana und Viva con Agua.

Löscht euren Durst für Eine Welt ohne Durst! Alle für Wasser! – Wasser für alle!

Viva con Agua finanziert durch Spenden Wasserprojekte der Welthungerhilfe, um für viele Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Anlagen und Hygieneeinrichtungen zu verbessern. LOHRO half dem Bürgersender PEACE mit Stiftungsgeldern beim Aufbau einer Solarstromversorgung für den störungsfreien Radiobetrieb.

Veranstalter: Peter Weiss Haus

www.peterweisshaus.de www.mundwerk-crew.com www.lohro.de www.vivaconagua.org www.facebook.com/VivaConAguaRostock

Kooperationspartner: Radio LOHRO und Viva con Agua e. V.


Mittwoch 19.11.2014 | 17.45 Uhr
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Straße 21

Media Diversity and Ownership

GlobalLokal-Jubiläums-Talkrunde über Medienstruktur & Medienvielfalt

Wir stellen die Frage nach Besitzverhältnissen in den Medien und dem daraus resultierenden Zugang zu Informationen. Gibt es ein Recht auf Kommunikation? Welche Rahmenbedingungen muss es geben, um Bürger/innen mehr Teilhabe zu ermöglichen? Welche gibt es bereits - bspw. in Argentinien?

Und: wie steht es um die Integration und die interkulturelle Öffnung in der Medienstruktur Deutschlands und Europas? Welches Potenzial hat die Ressource Mehrsprachigkeit? Welches Problem hat die vielfältige mediale Welt mit gesellschaftlicher Vielfalt?

Das klären wir mit unseren Gästen - zur Livesendung aus dem PWH sind dabei:
Stefan Tenner - CMFE, MEDIANE (Media in Europe for Diversity Inclusiveness - Projekt von Europarat & EU)
Viviana Uriona - Doktorandin zum Recht auf Kommunikation

Seid live zum 100. Sendungsjubiläum dabei, um eure Fragen loszuwerden.

Referent_in: Stefan Tenner; Viviana Uriona

Veranstalter: Die GlobalLokal-Redaktion von Radio LOHRO

Das GlobalLokal – euer Infomagazin für Entwicklungszusammenarbeit in der Einen Welt! Am jeweils 1. Mittwoch erwartet Euch eine thematisch vielfältige Magazinsendung und am jeweils 3. Mittwoch ein Thementalk. Inzwischen haben wir die 100 voll. Infos: http://www.lohro.de/programm/sendungen/globallokal


Mittwoch 19.11.2014 | 13:00-16:00
Radio LOHRO, Friedrichstraße 23

Vielfalt in Europas Medien – Fehlanzeige?

Workshop zu Medienprogrammen des Europarates

Die Gesellschaft in ihrer Vielfalt wird in vielen europäischen Medien nicht abgebildet. Sowohl Inhalte als auch Strukturen der Medien befördern oftmals Stereotype und schließen nach wie vor bestimmte Menschen und Sichtweisen aus.

Diese Erkenntnisse spiegelten sich in den vergangenen Jahren in den vom Europarat initiierten Medienprogrammen „Media Against Racism in Sport“ (MARS) und „Media in Europe for Diversity Inclusiveness“ (MEDIANE) wieder.

In zahlreichen Treffen und einem Austauschprogramm entstanden viele beispielhafte Berichte und Trainingsmodule, nützliche Quellensammlungen, ein Netzwerk oder ein Werkzeug zur Selbstkontrolle.

Stefan Tenner vom Community Media Forum Europe (CMFE) war in beiden Programmen tätig und stellt uns die Ergebnisse vor. Natürlich bleibt genügend Zeit um über Potenziale vor Ort in Rostock zu reden.

Referent_in: Stefan Tenner (CMFE - Community Media Forum Europe)

Veranstalter: Radio LOHRO

Radio LOHRO ist ein nicht-kommerzieller lokaler Radiosender in und für Rostock. Als gemeinnütziges Bürger- und Alternativmedium ein Mitmachradio und zugleich Projekt der Medien- und Jugendarbeit. UKW 90,2 MHz Kabel 94,0 MHz www.lohro.de


Sonnabend 22.11.2014 | 11:00-18:30
Frieda23, Friedrichstraße 23

Let’s share: Nutzen statt besitzen

Aktionstag in der Frieda23

Die Bohrmaschine liegt ungenutzt im Regal, das Auto wird selten bewegt und einen Schrebergarten trauen sich viele Menschen in Eigenregie nicht zu. Doch seit einiger Zeit kursiert ein neuer Trend in Deutschland: Share Economy. Menschen wollen Dinge nicht einfach mehr besitzen, sondern an ihnen teilhaben. Die Umwelt sowie Ressourcen werden geschont und Menschen kommen zusammen. Wie steht es also um die Share Economy in Rostock? Welche Projekte gibt es? Wo können sich Rostocker*innen engagieren? Am Sonnabend, 22. November, wird die Frieda23 ganz unter dem Motto „Nutzen statt besitzen“ stehen. Bei verschiedenen Mitmach-Stationen wie dem Repair-Café, der Fahrrad-Werkstatt oder der Klamotten-Klinik geht es ganz praktisch zur Sache. Verschiedene Impulse sorgen für einen regen Austausch: Wie funktioniert Crowdfunding oder der Tauschring? Was bedeutet gemeinschaftlicher Hausbesitz? Und wofür stehen eigentlich Food-Coops oder das Prinzip Solidarische Landwirtschaft?

* Fairer Brunch ab 11 Uhr
* Dokumentarfilm „Weniger ist mehr. Die Grenzen des Wachstums und das bessere Leben“
* Mitmach-Angebote: Repair Café, Klamottentauschbörse, Fahrradwerkstatt, Klamottenklinik, Papierwerkstatt, Mitmach-Zirkus und Basteln mit Recyclingmaterialien ...
* Impulse und Projektvorstellungen zum Thema Share-Economy u.a. Food-Coop, Crowdfunding, Creative Commons, freies Funknetz, Tauschring, Gemeinschaftlicher Hausbesitz ...
* Abschluss-Impro-Show mit "Freispiel"

Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung, Ökohaus e.V., KARO gAG und Sobi e.V.

ADFC, Grüne Hochschulgruppe Rostock, Repair Café Rostock, JAZ e.V., Weltladen Rostock, ESG Rostock, Tauschring Rostock, institut für neue medien, li.wu., LOHRO, Kunst.Schule.Rostock, Jugendmedienverband MV, Opennet Initiative, Sense.Lab., PopKW, BAF gAG, Transition Town Rostock