Übersicht nach Datum
x

Mi 05.11.2014 | 20:00-22:00
Ökohaus Hermannstr.36

Sozialisierung von Risiko und Folgekosten sichert das Besitztum der Atomindustrie

Das neue Gutachtergeschäft bei Rückbau von Atomkraftwerken und der "Endlagerung"

Die Endlagerproblematik oder die Entschädigungsklagen nach den Stilllegungen machen es ebenso deutlich wie
der Rückbau von Atomkraftwerken: Die Atomindustrie macht das Geschäft und privatisiert die Gewinne, aber Risiko und Kosten sollen von der Allgemeinheit getragen werden.
Die Veranstaltung wird dies am Beispiel der Gutachterorganisationen der Betreiber veranschaulichen und Einblicke geben in das neue Geschäftsmodell im Zuge des Rückbaus von Atomkraftwerken und der sogenannten Endlagerung von Atommüll.

Referent_in: Henrik Paulitz, Atomexperte in der IPPNW

Veranstalter: Rostocker Anti-Atom-Netzwerk

2010 im Zuge der Proteste zu den Atommülltransporten nach Lubmin gegründetes Netzwerk als Teil des Anti-Atom-Bündnisses NordOst. Alle Atomanlagen weltweit sofort aus! Weg von fossil jetzt, nicht morgen! Siehe auch: http://lubminnixda.blogsport.de

Kooperationspartner: eventuell IPPNW (siehe Kommenter zur Finanzierung)